Die Storage-Blogisten
Chef-Blog

ChefImpressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.


Engelberts Blog

EngelbertStorage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.


IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...


SEO, Web, Marketing & Co

SEO-BlogWeb-Marketing, SEO & Co gehören zu unserem täglichen Brot. Dieser Blog ist als Fundus für interessante Artikel gedacht, für Links, Studien, Neuheiten wie auch wichtigen Änderungen. Gedacht sind die Inhalte für alle Marketiers, PRler, Interessierte und schlicht auch für uns selbst.


Aus dem Testkeller

TestkellerIn diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.


Claudias Better Workplace

Claudias Better WorkplaceSind Sie auch ständig beschäftigt und überarbeitet? Hier finden Sie konkrete und erprobte Ideen, wie Sie der Arbeitsflut Herr werden, positiven Schwung bekommen, Ihre Produktivität smart erhöhen und die wirklich wichtigen Dinge des Lebens nicht aus dem Auge verlieren – sei es im Job oder privat.

31.12.2018 (kfr)
5 von 5, (6 Bewertungen)

Servus, Claudia – mach's guad

Claudia und KarlClaudia und KarlEs heißt Abschied nehmen: Meine liebe Kollegin Claudia Hesse packt heute ihr Bündel und verlässt nach 16 Jahren unser Vertrieb- und Marketing-Department. Seit 2003 sorgte Claudia, als Mediaberaterin und Vertriebsfrau, dafür, dass speicherguide.de auch wirtschaftlich ein Erfolg und die viele Arbeit, die alle reingesteckt haben, auch honoriert wurde.

Ganz genau kann ich es nicht mehr nachrecherchieren, aber sie hat für uns rund 800 Aufträge an Land gezogen und betreut. Wir waren immer Freunde der Papierkrieg-freien Arbeitsweise und hatten erst nach drei Jahren interne Aufträge eingeführt. Unsere allerersten Kunden lauteten 2003 ICP vortex, Tandberg Data, Imation, TIM und Accusys. Damals hatten wir einen Newsletter zu den Storage Solution Days der Computer Reseller News herausgebracht. Einen (selbst-)gedruckten Newsletter, wohlgemerkt.

Seitdem hat sich viel getan, technologisch, webtechnisch und natürlich vertrieblich. In unserer Anfangszeit konnten die meisten Marketeers noch relativ frei entscheiden. Das Geld zum Fenster rausgeworfen hat damals auch keiner, aber man konnte mit einem sinnvollen Projekt leichter überzeugen als heute. Mittlerweile ist doch vieles Lead getrieben, oft zählen nur nackte Zahlen, Conversion-Raten – die oft genug gar nicht messbar sind – und jeder ausgegebene Marketing-Euro muss belegt werden. Aber, das ist heute nicht das Thema.

Wie die Zeit vergeht: Claudia von 2003 - 2017Wie die Zeit vergeht: Claudia von 2003 - 2017
Aus unserem einstigen Quartett wird nun (erstmal) eine One-Man-Show: Heinz Peller, unser Webmaster der ersten Stunden und Miterfinder von speicherguide.de, hatte uns bereits vor acht Jahren verlassen. Bertis Abschied kam letztes Jahr unfreiwillig und überraschend. Claudia hatte damals schon andere Pläne, hing aber noch ein Jahr dran, zum Glück.

Nun ist es aber soweit, Claudia lässt ihre Sales-Rolle hinter sich und widmet sich ihrem neuen Business: The Better Workplace. Als Coaching-Partner unterstützt sie bei der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung. Das kommt Ihnen nicht unbekannt vor?

Richtig, darüber berichtete Claudia in ihrem Better-Workplace-Blog und seit diesem Jahr in der Rubrik Faktor Mensch auf speicherguide.de. Und in dieser Form bleibt sie Ihnen und mir auch weiterhin erhalten. Das heißt, so ganz verlässt uns Claudia nicht – zum Glück.

Liebe Claudia, vielen, vielen Dank für Deinen Einsatz, Deine Ideen und Deine unermüdliche Unterstützung. Du hast immer dafür gesorgt, dass wir Jungs uns nicht komplett in der Technik verlieren und alle unsere »Eigenarten« (nahezu) klaglos über Dich ergehen lassen. Ich habe es Dir nicht immer einfach gemacht, aber wir haben immer hervorragend und vertrauensvoll zusammengearbeitet. Und dies über so viele Jahre. Das ist nicht selbstverständlich – in keinem Business. DANKE!

Für Dein Coaching und Deine private Zukunft wünsche ich Dir alles erdenklich Gute. Mögen alle Deine Wünsche, Hoffnungen und Träume in Erfüllung gehen.

Ganz liebe Grüße
  Karl

PS: Bitte den Abgabetermin am Donnerstag nicht vergessen… 😉



Artikel bewerten: