05.09.2016 (eh)
3 von 5, (5 Bewertungen)

Veritas wertet »Backup Exec 15« mit »Feature Pack 5« auf

  • Inhalt dieses Artikels
  • Instant-Recovery für Vmware und Hyper-V beschleunigt Wiederherstellungsprozess für VMs
  • Unterstützt alle Cloud-Speicher mit Amazon-S3-API

»Feature Pack 5« für die Backup- und Recovery-Software »Backup Exec 15« ist verfügbar (Bild: Veritas Technologies)»Feature Pack 5« für die Backup- und Recovery-Software »Backup Exec 15« ist verfügbar (Bild: Veritas Technologies)Der Information-Management-Spezialist Veritas Technologies, der bis letztes Jahr noch zu Symantec gehörte, veröffentlicht das »Feature Pack 5« für seine Backup- und Recovery-Software »Backup Exec 15«. Bestandskunden erhalten damit kostenlos unter anderem neue Funktionen wie Instant-Recovery für VMware und Microsoft Hyper-V, den S3-Private-Cloud-Connector sowie Support für Cloudian HyperStore und für SQL Server 2016. Unterstützt werden außerdem diverse Exchange- und Sharepoint-Versionen.

Doch der Reihe nach. Backup Exec 15 ist bekannt dafür, dass das Backup und die Wiederherstellung von Daten plattformübergreifend möglich ist, seien es physische, Cloud-basierende oder virtuelle Systeme. Mit der neuen Version der Software für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) können Administratoren ihre Backups nun nahtlos auch auf die Cloud ausdehnen und weiter ihre kritischen Disaster-Recovery-Prozesse aufrechthalten, ohne dass komplexe oder aufwendige Konfigurationen notwendig werden. Sie können zudem laut Veritas virtuelle Systeme schneller wiederherstellen und so Ausfallzeiten ihrer wichtigen Dienste und Anwendungen verkürzen.

Instant-Recovery für Vmware und Hyper-V beschleunigt Wiederherstellungsprozess für VMs

Die intelligente Funktion Instant-Recovery für Vmware und Hyper-V soll den gesamten Wiederherstellungsprozess von virtuellen Maschinen aus VMware- und Microsoft-Umgebungen beschleunigen und vereinfachen. Veritas verspricht, dass Administratoren eine virtuelle Maschine direkt aus der Sicherungsdatei heraus starten können. Die virtuelle Maschine sei innerhalb von Sekunden bereit und Nutzer hätten sofort Zugriff auf die wiederhergestellten Anwendungen.

Mit der Funktion Instant-Recovery können Administratoren zudem ihre Disaster-Recovery-Szenarien für virtuelle Maschinen testen, ohne ihre Produktionssysteme zu beeinträchtigen. Ebenfalls können sie einen Patch bei einer gerade wiederhergestellten virtuellen Maschine testen, ehe sie diesen auf alle betroffenen kritischen Systeme ausrollen.

Unterstützt alle Cloud-Speicher mit Amazon-S3-API

Durch den neuen S3-Private-Cloud-Connector können Administratoren jetzt jeden Hybrid-Cloud-Speicher nutzen, der standardmäßig mit dem Amazon-S3-API arbeitet. Der Connector benötigt keine zusätzliche Lizenz. Unternehmen sollen so schnell und einfach ihre eigenen Cloud-Speicher-Server als Ziel für Backups nutzen können.

.

powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Tech Data IBM Storage Hub
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter