22.05.2017 (eh)
4.7 von 5, (3 Bewertungen)

Pure Storage möchte XtremIO- und VMAX-Systeme ablösen

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Evergreen«-Upgrade: ohne Unterbrechungen, Datenmigration oder Ausfallzeiten
  • Pure Storage nimmt bei Bedarf alte Speicherhardware aus dem Rechenzentrum mit

Güner Aksoy, Regional Sales Director Central Europe, Pure StorageGüner Aksoy, Regional Sales Director Central Europe, Pure StorageDer Konkurrenzkampf zwischen dem All-Flash-Spezialisten Pure Storage und Dell EMC ist schon seit Jahren etwas härter als mit dem Rest der Storage-Branche. Jetzt kommt eine weitere Facette hinzu: Pure Storage startet ein Trade-In-Programm für XtremIO- und VMAX-Speicherhardware von Dell EMC. Die Promotionaktion nennt sich »NVMe Now«, mit der Pure Storage sein Upgrade-Programm »Evergreen« auf XtremIO- und VMAX-Speicherhardware von Dell EMC erweitert. Promoted ist hierbei das von Pure Storage letzten Monat vorgestellte »FlashArray//X«-Modell, das auf der neuen NVMe-Schnittstellentechnologie aufsetzt.

Das Evergreen-Programm garantierte bislang Kunden von Pure Storage Upgrades für die gesamte Lebensdauer eines »FlashArrays« zum einmalig gezahlten Kaufpreis. Durch die Erweiterung seines Evergreen-Programms seien nun auch Nutzer von VMAX- und XtremIO-Hardware nicht mehr auf die sogenannten »Forklift«-Upgrades mit Neukauf der aktuellen Hardware-Generation angewiesen. Bis zum 31. Oktober 2017 können Kunden, die ein neues »FlashArray//X« erwerben, einen Teil ihrer vorhandenen installierten XtremIO- oder VMAX-Kapazität in Zahlung geben und in ein neues Pure-Storage-Modell einteilen und konsolidieren. Pure Storage verspricht dadurch, dass künftig keine weiteren Datenmigrationen erforderlich sind.

»Evergreen«-Upgrade: ohne Unterbrechungen, Datenmigration oder Ausfallzeiten

Alle Produkte von Pure Storage sind so konzipiert, dass sie mit 100-prozentiger Garantie modular und in Umgebungen mit verschiedenen Pure-Produkten (auch über Generationen hinweg) Upgrade-fähig sind. Dies erfolgt ohne Unterbrechungen, Datenmigration oder Ausfallzeiten. Das »Evergreen Gold«-Abonnement baut auf diesem Technologiemodell auf, um es Kunden zu ermöglichen, auf kostengünstige Weise ihre Controller und Speichermedien auf aktuellem Stand zu halten.

Flash Forward: Flash- & SSD-Konferenz in München
Pure Storage ist auch Platinum-Sponsor der eintägigen Flash- und SSD-Konferenz »Flash Forward«. #FlashMunich
Auf der Konferenz wird diskutiert, warum und wie sich Unternehmen, IT- und Storage-Architekturen sowie Datacenter verändern müssen.
► Wann: am 1. Juni 2017
► Wo: im Sofitel Hotel, München
Free-Registration-Code: FFMUNSG2

»Kunden von Pure Storage müssen folglich nicht jede Generation von Speicherhardware neu kaufen. In einem Zeitraum von sechs Jahren resultiert daraus eine Einsparung der Gesamtbetriebskosten von 50 Prozent im Vergleich zu All-Flash-Arrays anderer Anbieter«, erklärt Güner Aksoy, Regional Sales Director Central Europe bei bei Pure Storage. »Da das Evergreen-Modell zeitlich nicht begrenzt ist, wird die TCO immer besser mit jedem eingesparten Kauf neuer Speicherhardware und jeder Datenmigration, die vermieden werden konnte.«

Dieses kundenfreundliche Modell hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Pure Storage bei Kundenbewertungen exzellent abschneidet. So hat der All-Flash-Marktführer bei dem von Satmetrix durchgeführten »Net Promoter Score« einen hervorragenden Wert von 83,5 erzielt, vor renommierten Marken wie etwa Tesla (81) und iPhone (64). Ebenso ist Pure Storage seit drei Jahren in Folge in Gartners »Magic Quadrant for Solid-State Arrays (SSA)« im Leader-Quadrant positioniert.

Pure Storage nimmt bei Bedarf alte Speicherhardware aus dem Rechenzentrum mit

Als Teil der Inzahlungnahme hilft Pure Storage den Kunden, ihre alte Speicherhardware aus dem Rechenzentrum zu entfernen und dadurch wertvollen Platz zu gewinnen. Wegen der besseren Datenreduktion steht auf den neuen FlashArrays mehr Speicherkapazität auf deutlich weniger Stellfläche zur Verfügung.

»NVMe ist der Standard der Zukunft, der die Nutzung von All-Flash noch wesentlich attraktiver macht. Wir haben dies bei unserer Produktentwicklung schon früh berücksichtigt, in dem wir Mitte letzten Jahres mit einer NVMe-Ready-Kampagne gestartet sind«, erläutert Aksoy. »Mit dem neuen FlashArray//X wurde die Kombination von All-Flash und NVMe nun vollends Realität.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG