29.03.2015 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

Nicht erst an Backup denken, wenn’s zu spät ist

  • Inhalt dieses Artikels
  • Unternehmen sind per Gesetz verpflichtet, für ihre Datensicherheit zu sorgen
  • Mit Novabackup-Lösungen Backup-Jobs leicht erstellen

Empfehlungen für Backup-Strategien von Privatanwendern (Quelle: Novastor)Empfehlungen für Backup-Strategien von Privatanwendern (Quelle: Novastor)Der Hamburger Hersteller von Backup- und Restore-Software NovaStor weist anlässlich des »World Backup Day« am kommenden Dienstag, den 31. März, nochmals auf die immer wieder verkannte Bedeutung eines aktuellen Backups hin. Wer gute Vorsätze in in Richtung Backup hegt, und diese in die Tat umsetzen möchte, den unterstützt Novastor mit zehn Prozent Extrarabatt auf alle »NovaBackup«-Server- und PC-Produkte. Damit können die guten Vorsätze im Rahmen des weltweiten Tages der Datensicherung sowohl von Privatanwendern, als auch von kleinen Unternehmen, wie Arztpraxen und Handwerksbetrieben direkt umgesetzt werden.

Wolfgang Rudloff, Produktmanager von Novastor mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Backup und Restore, weiß aus Erfahrung, dass die meisten erst an Backup denken, wenn es zu spät ist: »Unternehmen investieren zwar zunehmend in ihre IT, aber das Thema Backup wird gerne vernachlässigt.« Dabei ist die Datenverfügbarkeit bekanntermaßen geschäftskritisch. »Wenn Kundendaten und Datenbanken verloren gehen, ist das oft höchst dramatisch«, betont Rudloff. »Hier kann nur noch ein vernünftiger und schneller Restore auf Grundlage eines professionellen Backups helfen. Mit der reinen Datensicherung ist es nicht getan. Genau deshalb sind unsere Produkte für die schnelle Datenwiederherstellung optimiert.«

Unternehmen sind per Gesetz verpflichtet, für ihre Datensicherheit zu sorgen

Neben den finanziellen Folgen durch einen möglichen Datenverlust sind Unternehmen außerdem per Gesetz verpflichtet, für ihre Datensicherheit zu sorgen. Damit wird deutlich, dass die professionelle Datensicherung zu den Grundpfeilern der internen IT gehört. Jeder Unternehmer ist verantwortlich für die Sicherheit der Daten (§11 BDSG): »Gemäß Nr. 7 der Anlage zu §9 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) gehören dazu Maßnahmen zum Schutz der Daten gegen zufällige Zerstörung oder Verlust (sogenannte Verfügbarkeitskontrolle). Jedes Unternehmen benötigt somit ein Datensicherungskonzept, das – auch in kleinen Unternehmen – wenigstens stichpunktartig schriftlich dokumentiert sein sollte. Zu diesem Konzept gehören beispielsweise regelmäßige Datensicherungen und ein geeigneter Zugriffsschutz, etwa durch passwortgesicherte Benutzerkonten für die IT-Systeme.«

Mit Novabackup-Lösungen Backup-Jobs leicht erstellen

Novastor betont in diesem Zusammenhang, dass ihre Novabackup-Lösungen diese Richtlinien zu 100 Prozent erfüllen. Innerhalb weniger Minuten sollen IT-Verantwortliche geeignete Backup-Jobs für Unternehmen erstellen können. Mit der Setup-Assistance – dem Installationsservice für alle Novabackup-Serverprodukte – stelle das Novastor-Team sicher, dass alles auf Anhieb funktioniert und berät zu geeigneten Sicherungsstrategien. Durch eine AES-256-Bit-Verschlüsselung werden die gesicherten Daten zusätzlich geschützt.

Während Unternehmen zur Datensicherung verpflichtet sind, unterschätzen Privatanwender häufig das Risiko eines Datenverlusts. Je nach Anwendungsfall werden verschieden Strategien von der Voll-Sicherung, über die inkrementelle bis zur differentiellen Sicherung von Novastor empfohlen. Je nach gewählter Strategie variieren dementsprechend Backup- und Wiederherstellungsgeschwindigkeit.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter