01.04.2015 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

Klinikum Schloß Winnenden setzt auf Backup-Lösung von Dell

  • Inhalt dieses Artikels
  • »AppAssure«-Backup-Lösung fünf Mal schneller als alte Lösung
  • Klinikum verwendete bereits Dell-Server und -Netzwerksysteme

Klinikum Schloß Winnenden verwendet jetzt Backup-Lösung »AppAssure« (Bild: Klinikum Schloß Winnenden)Klinikum Schloß Winnenden verwendet jetzt Backup-Lösung »AppAssure« (Bild: Klinikum Schloß Winnenden)Beim Klinikum Schloß Winnenden, spezialisiert auf die Behandlung Erwachsener mit psychischer Erkrankung, lief die bislang eingesetzte Backup-Lösung zeitlich aus dem Ruder. Die nächtliche Datensicherung benötigte oft so viel Zeit, dass sie mit dem Zeitfenster des täglichen Klinikbetriebs überlappte und die Leistung des Netzwerks deutlich beeinträchtigte. Darüber hinaus gestaltete sich die Datenwiederherstellung sehr aufwendig.

Bei der Suche nach einer neuen Backup-Lösung fiel die Wahl auf Dell »AppAssure«. Dell Deployment Services unterstützte die IT-Abteilung bei der Einrichtung der Sicherungs- und Wiederherstellungslösung und stellte sicher, dass die Umstellung ohne größere Unterbrechungen und weitgehend problemlos erfolgte. Mit der neuen IT-Lösung sichert das Klinikum den überwiegenden Teil der Daten von 60 physischen und virtuellen Servern.

»AppAssure«-Backup-Lösung fünf Mal schneller als alte Lösung

Neben den nächtlichen Backups gibt es nun auch kontinuierliche inkrementelle Snapshots während des Tages, ohne dabei die Arbeit des medizinischen Personals zu beeinträchtigen. Mit Appassure kann die IT heute die Datensicherung laut Dell rund fünf Mal schneller ausführen als mit der alten Lösung. Dazu kommt, dass Appassure nur die geänderten Daten und nicht das gesamte Datenvolumen sichert. Ferner sollen sich auch Einsparungen bei der Speicherkapazität ergeben.

Die Klinik-IT verwendet bis zu 288 Daten-Snapshots auf Blockebene pro Tag, und kann daher die Daten im Bedarfsfall innerhalb weniger Minuten wiederherstellen. Da weniger Speicherplatz benötigt wird, sollen die Speicherkosten über den gesamten Lebenszyklus im Vergleich zu alten Lösung nach Angaben von Dell spürbar sinken.

Klinikum verwendete bereits Dell-Server und -Netzwerksysteme

Dell hatte freilich beim Klinikum einen Vertrauensvorschuss: Es nutzte bereits Dell-Server und -Netzwerksysteme, einschließlich PowerEdge-Rack- und Blade-Server der zwölften Generation, darunter das Dell-PowerEdge-M1000e-Blade-Gehäuse und die Dell-Networking-Blade-Switche M6220 sowie M8024K. Dell galt daher bereits als verlässlicher Lieferant, und die IT des Klinikums verfügte über umfangreiche Erfahrung mit Dell-Technologien.

»Eine Komplettlösung aus einer Hand zu beziehen, ist ein echter Vorteil, denn damit steigern wir die Effizienz unser IT und reduzieren gleichzeitig die Betriebskosten«, sagt Michael Walouch, IT-Leiter im Klinikum Schloß Winnenden. »Die Technologie von Dell ist einfach zu verwalten und absolut zuverlässig, und wir erhalten eine ganzheitliche Unterstützung durch das Account-Management.«

.

powered by
Zadara Pure Storage Germany GmbH
Infortrend Fujitsu Technology Solutions GmbH
FAST LTA N-TEC GmbH
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter