25.07.2014 (kfr)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

Imation: »PC on a Stick« mit »Windows to Go«-Zertifikat

»IronKey Workspace W700« »IronKey Workspace W700«

Imation erhält für den USB-Stick »IronKey Workspace W700« das Microsoft-Zertifikat für »Windows To Go«-Gerät (FIPS 140-2 Level 3 Zertifikat #2183). Verliehen wird das Zertifikat nach Durchführung rigoroser Tests und Überprüfung vom US-amerikanische National Institute of Standards and Technology (NIST). Die FIPS 140-2-Zertifizierung Stufe 3 ist Voraussetzung für den Einsatz in zivilen und militärische Bundesbehörden der USA und dient Unternehmen, die ein Höchstmaß an Sicherheit voraussetzen, als Maßstab für die Sicherheit und Zuverlässigkeit eines Produkts.

Der Ironkey W700 wird als eines der robustesten und widerstandsfähigsten Flash-Laufwerke propagiert. Der USB-Stick ist aus Metall gefertigt. Zudem sollen versiegelte Komponenten vor Manipulation schützen. Die integrierte Hardware-Verschlüsselung erfüllt militärische Standards. Mit erweiterten Optionen wie dem zentralisierten Gerätemanagement und der Massenbereitstellung verwandelt der W700 jeden kompatiblen Computer in einen von der IT-Abteilung bereitgestellten, verwalteten und gesicherten Arbeitsplatz. Die Alternative wäre unter anderem ein Notebook, zu deutlich höheren Kosten.

W700: Robustes Metallgehäuse mit integrierter Hardware-Verschlüsselung.W700: Robustes Metallgehäuse mit integrierter Hardware-Verschlüsselung.Die Sticks kommen aktuell in drei Varianten in den Handel. Im Internet werben Anbieter derzeit mit einer Lieferzeit von ein bis zwei Tagen. Beispielsweise bietet Storesys das 32-GByte-Modell für 221 Euro (brutto) an. Mit 64 GByte kostet der W700 320 Euro und das Topmodell mit 128 GByte ist ab 511 Euro zu haben.

Windows To Go ist eine Unternehmensfunktion von Windows 8.1. Damit können Anwender unterwegs an jedem PC mit ihrer gewohnten Betriebssystem-Umgebung arbeiten, inklusive aller Einstellungen, Programme und Daten. Der Host-PC wird vollständig vom Windows-To-Go-Laufwerk gebootet und nutzt dabei die vor Ort vorhandenen Ressourcen wie Bildschirme, CPUs und Netzwerkverbindungen. Die »PC on a Stick«-Laufwerke lassen sich zentral verwalten und sollen durch die Möglichkeit, Daten im Remote-Zugriff zu löschen, auch Schutz vor Missbrauch bei Diebstahl oder Verlust bieten. Zielgruppe sind natürlich mobile Mitarbeiter und Telearbeiter. Der vor Ort installierte IronKey Enterprise Management Server erlaubt es IT-Abteilungen, über ein zentrales Dashboard Sicherheits-Policys, Reporting, Passwortzurücksetzungen sowie Funktionen zur Deaktivierung und Außerbetriebnahme von Geräten im Remote-Zugriff umzusetzen.



powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG