19.02.2016 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

Dell: Alles im Plan beim EMC-Merger, trotz fallender Aktienkurse

  • Inhalt dieses Artikels
  • Dell-EMC-Transaktion soll im Zeitraum Mai bis Oktober unter Dach und Fach sein
  • Sinkende Börsenkurse: Haben EMC-Aktionäre noch Lust?

Brief (Auszug) an die Dell-Mitarbeiter von Rory Read, Chief Integration Officer von Dell (Bild: SEC)Brief (Auszug) an die Dell-Mitarbeiter von Rory Read, Chief Integration Officer von Dell (Bild: SEC)In den letzten Wochen und Monaten sind praktisch weltweit die Börsenkurse unter Druck gekommen. So auch Hightech-Aktien. Da bei dem geplanten Megamerger von Dell mit EMC auch Aktien ein Finanzierungsinstrument spielen, kamen jüngst in diversen Foren die Fragen auf, ob Dell nicht Finanzierungsprobleme bekommen könnte.

Dem ist nicht so, betont Rory Read, Chief Integration Officer von Dell, in einem offenen Brief an die Dell-Mitarbeiter, der auch auf der Website der US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegt wurde: »Ich kann versichern, dass unsere Fremdfinanzierung nicht in Gefahr ist. Die Gerüchte spiegeln nicht unsere Finanzierungsbedingungen und den Fortschritt unserer Finanzierung wider. Die Fremdfinanzierung steht, und wurde von vielen der weltweit führenden Banken unterschrieben.«

Dell-EMC-Transaktion soll im Zeitraum Mai bis Oktober unter Dach und Fach sein

In dem Brief betont Read noch mal, dass der voraussichtliche Zeitpunkt der Transaktion – ca. Mai bis Oktober dieses Jahres – eingehalten werde. Derzeit werde ein Umfrage unter rund 20 Prozent der Dell-Mitarbeiter gemacht, was sie von dem geplanten Deal hielten, ob alles aus ihrer Sicht richtig läuft, und ob alles zur Zufriedenheit kommuniziert wurde. Die Auswahl der Mitarbeiter für die Befragung sei nach einem Zufallsschlüssel ermittelt worden.

Interessanterweise dürften sich die gesunkenen Börsenkurse – vor allem bei Vmware – sogar (leicht) positiv auf Dell auszuwirken. Da Vmware, das mehrheitlich zu EMC gehört, nun nicht mehr so viel wert ist, dürfte auch der Wert von EMC, und damit der Übernahmepreis sinken. Was gut ist für Dell – könnte in diesem Fall nicht so gut für EMC- und Vmware-Investoren und -Aktionäre sein.

Sinkende Börsenkurse: Haben EMC-Aktionäre noch Lust?

Die sinkenden Börsenkurse könnten deshalb etwas ganz anderes bewirken: Dass die EMC-Aktionäre und -Großinvestoren evtl. keine Lust mehr an dem Deal haben, weil sie nicht mehr so viel erhalten wie ursprünglich geplant. Darauf verweist indirekt ein letzte Woche veröffentlichter Brief an die EMC-Aktionäre, in dem ihnen nachgelegt wird, auf jeden Fall zum Merger abzustimmen: »Your vote ist very important.«

Weiterhin heißt es in diesem Brief (im Original): »Between the date the merger agreement was entered into and the date of this proxy statement/prospectus, the market value of the VMware Class A common stock has declined, thereby reducing the implied value of the stock portion of the merger consideration. Changes in the market value of the VMware Class A common stock also will impact the amount of cash that holders of EMC common stock will receive in the merger in lieu of fractional shares of Class V Common Stock.« Oder mit anderen Worten: Shit happens, liebe EMC-Aktionäre, ihr bekommt voraussichtlich etwas weniger….

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG