14.03.2016 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

 CeBIT:  Storagecraft gibt Einblick in kommendes Cloud-Backup

Storagecraft expandiert derzeit in Deutschland und Europa (Bild: Storagecraft)Storagecraft expandiert derzeit in Deutschland und Europa (Bild: Storagecraft)Der Backup- und Disaster-Recovery-Spezialist StorageCraft Technology lupft auf der heute beginnenden »CeBIT 2016« erstmals den Vorhang für die neuen Storagecraft-Cloud-Services, die in Kürze auf den europäischen Markt kommen sollen. Mit den neuen Cloud-Services soll Unternehmen eine Plattform zur Verfügung stehen, die sich problemlos an individuelle Recovery-Anforderungen anpassen lässt.

Die Cloud-Services sollen über neue, flexible Wiederherstellungsoptionen verfügen, mit denen sich Systemausfälle und Datenverluste minimieren lassen. Ein weiterer Vorteil: Aufgrund der vollständigen Virtualisierung und Vernetzung in der Cloud sollen sich verloren gegangene Daten im Bedarfsfall sehr schnell wiederherstellen lassen.

Storagecraft informiert auch über europäische Expansionspläne und weitere Backup-Lösungen

»Storagecraft expandiert derzeit extrem schnell in Deutschland und Europa«, sagt Ellen Marie Hickey, European Marketing Director von Storagecraft. Aus diesem Grund sei man überdies derzeit auf der Suche nach neuen Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum. »Wir haben in den kommenden Monaten eine beachtliche Serie von Roadshow-Terminen und intensiven Trainings in Deutschland vor uns. Schon heute vertrauen IT-Spezialisten aus aller Welt auf unsere Business-Continuity-Lösungen, die auf mehr als einer Million Computer-Systemen zum Einsatz kommen. Wir freuen uns, den CeBIT-Besuchern zu zeigen, wie zuverlässig unsere Lösungen IT-Systeme und Daten schützen.«

Das Storagecraft-Team informiert die Messebesucher darüber hinaus über weitere, geplante Produkteinführungen und Partnerinitiativen. Zu den Partnerunternehmen in Deutschland, die sich ebenfalls auf dem Messestand präsentieren, zählen Q-Data Service, Goesys und GSL Groß. Für Besucher, die am 17. März 2016 auf der CeBIT sind, gibt’s ein Schmankerl: Da Storagecraft seinen Hauptsitz in Irland hat, lädt das Unternehmen die Besucher an diesem Tag – dem irischen Nationalfeiertag St. Patricks Day – zu irischen Drinks ein.

Storagecraft auf der CeBIT 2016:
Halle 2, Stand A43

.

Fotos der CeBIT 2013 2072-Cebit-Parkplatz.jpg
CeBIT 2015 24.03.2015 Mein Wort zur CeBIT: »d!conomy« – war da was?

Mein Wort zur CeBIT: »d!conomy« – war da was? Immerhin: Die Besucherzahl der CeBIT 2015 lag mit rund 221.000 wieder leicht über dem Vorjahr (208.000). Den Negativtrend der letzten Jahre konnte man brechen. Nicht indes bei der Anzahl der Aussteller, die weiter schrumpfte. Sei’s drum: Die digitale Transformation scheint der Messe in Hannover gut zu tun.

CeBIT 2015 20.03.2015 Das Wort zur CeBIT: Danke, das war's!

Das Wort zur CeBIT: Danke, das war's! Seit Jahren gräbt sich die Cebit Ihr eigenes Grab. Wobei die Messegesellschaft nicht der Alleinschuldige ist. Doc Storage erklärt in seiner Kolumne, dass die Aussteller die Misere großteils selbst verbockt haben. In seinem Wort zur Cebit hegt er wenig Hoffnung auf eine Besserung.

Fotos der CeBIT 2013 2072-Cebit-Parkplatz.jpg