Storage-Management


19.11.2019

Software-defined Storage für File- & Object-Speicher

Software-defined Storage für File- & Object-SpeicherFast 80 Prozent der Unternehmensdaten bestehen aus unstrukturierten Daten. Diese sind oftmals wild über diverse Speicher verteilt und nur schwer zu verwalten. Hier setzt Datacore nun mit einer neuen Software-defined-Storage-Lösung an, die für File- und Object-Datendienste mehr Flexibilität und Skalierbarkeit sowie eine globale Verwaltbarkeit bieten soll. Wir sprachen mit Alfons Michels, Senior Product Marketing Manager über Datacores neuen vFilo (Distributed File and Object Storage Virtualization).


26.04.2019

Dateisysteme für den PByte-Bereich

Dateisysteme für den PByte-BereichDatenberge jenseits des PByte-Bereichs, Cloud-Anbindungen und Analytics-Szenarien stellen Dateiysteme vor neue Herausforderungen. Der Markt bietet einige Optionen wie GPFS, Gluster FS, OneFS oder QF2. Worauf gilt es zu achten? Update zu CephFS und ZFS.


17.04.2019

Komprise Intelligent Data Management verwaltet kalte Daten

Komprise Intelligent Data Management verwaltet kalte DatenKalte, also nur selten abgerufene Daten, füllen den Großteil der Speicher und verursachen Unternehmen viel Aufwand und hohe Kosten. Komprise, ein Silicon-Valley-Startup, hat mit der Datenverwaltungs-Software »Komprise Intelligent Data Management« eine Lösung entwickelt, die hier Abhilfe schaffen und die Kosten für Sekundärdaten spürbar senken soll.


05.04.2019

Neuordnung des Storage-Tiering

Neuordnung des Storage-TieringNachdem sich Flash und SSDs mittlerweile auch in mehrere Leistungsklassen unterteilen, steht die Technik nicht mehr nur für Tier 0. 15k-HDDs scheinen vor dem Aus zu stehen. Gilt dies auch für alle SAS-Platten? Wie sieht die Neuordnung des Storage-Tiering aktuell aus?


02.04.2019

Software-definierte Infrastrukturen als Digitalisierungs-Basis

Software-definierte Infrastrukturen als Digitalisierungs-BasisDer Druck nimmt zu: Sich verändernde Geschäftsfelder verlangen immer schneller neue Innovationen. Hier ist die IT gefragt, die flexibel, agil und »unbegrenzt« liefern soll. Wir sprachen mit Achim Gebhardt, EMEA Director Storage bei Suse, darüber, warum Software-definierte Infrastrukturen speziell für den Mittelstand eine sinnvolle Basis für Digitalisierungsprojekte sind.


05.12.2018

DevOps: Deutsche Firmen halten an starren Strukturen fest

DevOps: Deutsche Firmen halten an starren Strukturen festDevOps soll helfen, Software-Entwicklungen agil, flexibel und schnell voranzutreiben. Deutsche Unternehmen befassen sich allerdings nur zögerlich mit der neuen Technologie. Einer IDC-Studie zufolge verharren Firmen vielmehr in ihren alten Strukturen. Dies birgt auch Risiken für die künftige Wettbewerbsfähigkeit. Eine richtige Umsetzung, benötigt ein vorbehaltloses Veränderungs-Management.


08.11.2018

SDS bringt breite Funktionalität in das moderne Rechenzentrum

SDS bringt breite Funktionalität in das moderne RechenzentrumDie Vielfalt und Geschwindigkeit in der Entwicklung der IT-Technologien verlangt IT-Verantwortlichen zukunftsweisende Entscheidungen ab. Flexibilität ist ebenso gefragt wie die Möglichkeit, verschiedenste Ansätze je nach Einsatzgebiet zu integrieren. Das gilt nicht zuletzt für das Speicherkonzept: Eine Software-Schicht zwischen Storage und Server bietet die Agilität, um Speicherinfrastrukturen für heute und morgen zu schaffen.


05.10.2018

Grafana: Performance-Daten erfolgreich visualisieren

Grafana: Performance-Daten erfolgreich visualisierenWebinar-Aufzeichnung: IT-Experte und Consultant Timo Drach lädt zu Teil 2 seiner Performance-Monitoring-Reihe mit Open-Source-Tools. Nach den grundlegenden Möglichkeiten geht es diesmal darum wie man Monitoring-Daten mit Grafana aufbereitet, visualisiert und analysiert. Begleiten Sie uns auf einen Deep-Dive mit Demos und Beispielen


14.08.2018

Die Rolle von SDS in der digitalen Transformation

Die Rolle von SDS in der digitalen TransformationFirmen, die aus Daten eine neue Wertschöpfung kreieren wollen, kommen nicht umher, Ihr Rechenzentrum dem digitalen Wandel anzupassen. »Software-defined Storage« übernimmt eine entscheidende Rolle, vor allem in Puncto Flexibilität, Kosteneffizienz und Investitionssicherheit. In der Webinar-Aufzeichnung stellt Datacore-Experte Stephan Ring, Szenarien und »echte« Software-defined-Konzepte vor, die Mehrwerte in hyperkonvergente ebenso wie in klassische SAN-/NAS-Umgebungen schaffen.


18.07.2018

Grafana: Storage-Performance-Monitoring mit Open-Source-Tools

Grafana: Storage-Performance-Monitoring mit Open-Source-ToolsWebinar-Aufzeichnung: IT-Experte und Consultant Timo Drach erklärt was Performance-Monitoring mit Open-Source-Tools leisten kann. Kommerzielle Produkte behandeln Systeme anderer Hersteller meist nicht einheitlich. Drach zeigt auf, was bei der Datenerfassung, Analyse, Auswertung und Visualisierung zu beachten ist. Im Vortrag stellt er verschiedene Tools wie zum Beispiel Grafana vor.


20.06.2018

Effizientes Datenmanagement bringt Digitalisierung voran

Effizientes Datenmanagement bringt Digitalisierung voranTechnologien wie Blockchain, IoT und künstliche Intelligenz bieten neue Möglichkeiten, die digitale Transformation voranzubringen. Voraussetzung hierfür ist ein effizientes Datenmanagement, das den schnellen Zugriff auf alle Informationen über Cloud-Plattformen ermöglicht. Anthony Lye, Senior Vice President and General Manager, Cloud Business Unit bei Netapp, erklärt im Interview, wie Unternehmen eine Hybrid-Cloud-Strategie umsetzen können und warum effizientes Datenmanagement immer wichtiger wird.


07.03.2018

Datengetriebene Revolution fordert Dateisysteme

Datengetriebene Revolution fordert DateisystemeDaten liefern der Digitalisierung den Rohstoff und die Grundlage, neue Potentiale zu heben. Dies verlangt allerdings nach massiv skalierbaren Dateisystemen und effizientem Datenmanagement – gerade auch in Bezug auf Big-Data-Analytics. Johannes Wagmüller, Director Solutions Engineering bei Netapp, spricht hier auch von einer »NAS-Evolution für die datengetriebene Revolution« und erklärt im Interview, wie sich der Hersteller dem Thema Skalierbarkeit stellt.


27.02.2018

Mit Gluster FS von proprietären Services abstrahieren

Mit Gluster FS von proprietären Services abstrahierenCloud-Dateien lassen sich nicht ohne weiteres zu einem anderen Provider migrieren, erklärt Gerald Sternagl, Business Unit Manager Storage, EMEA bei Red Hat. Unternehmen stehen auf Dauer vor dem Problem sich für den zentralen Standort Cloud entscheiden zu müssen. Billig wird dies nicht. Konsistente Datenhaltung und Disaster-Recovery-Fähigkeiten stehen gegen die Kosten für synchrone Replikation und Netzwerktransfers.


20.02.2018

Bei Dell EMC kann es nur ein Filesystem geben: OneFS

Bei Dell EMC kann es nur ein Filesystem geben: OneFSGanz so einfach ist das wohl nicht, der gesicherte und kontrollierte Dateizugriff über alle Grenzen von privaten und öffentlichen Clouds hinweg. Benjamin Krebs, Director Unstructured Data and Analytics bei Dell EMC, will den Datenzugriff mit Sicherheitsebenen und Blockiermechanismen ausstatten, damit Daten nicht bösartigerweise korrumpiert oder fälschlicherweise verändert werden können. Das dürfte in hybriden Clouds noch schwieriger zu realisieren sein als On-Premise.


08.02.2018

Qumulo: Dateisystem-Jungstar macht Treewalk überflüssig

Qumulo: Dateisystem-Jungstar macht Treewalk überflüssigWarum sind herkömmliche Dateisysteme so langsam? Thore Rabe, General Manager, EMEA, erklärt uns im Interview, was Qumulo anders macht und warum das nicht nur bei Gartner, sondern auch bei den Kunden auf viel Gegenliebe stößt. Das Storage-Filesystem QF2 soll nicht nur sehr skalierbar sein, sondern eliminiert auch den »Treewalk«.


IBM-Dateisystem hat mehr als ein Facelifting erfahren

Der Data-Ocean wie der Datenberg bei IBM heißt, steht vor der Tür! Wer in diesen beiden Bildern das Problem mit der Stecknadel im Heuhaufen wiedererkennt, weiß, dass die Stecknadel ohne Metadaten nicht zu finden sein wird. Ein Dateisystem kann diese Suche nur leisten, wenn die Arbeit auf viele Schultern sprich verteilt wird. Wir sprachen mit Ralf Colbus, Mitglied des CTO Storage Teams bei IBM, über die anstehenden Herausforderungen moderner Dateisysteme.


Winmagic: Mit Verschlüsselung DSGVO erfüllen

Mit in Kraft treten der DSGVO am 25. Mai 2018 müssen Firmen gewährleisten, personenbezogene Daten ausreichend zu schützen. Einmal mehr bestätigt eine Studie, dass Unternehmen europaweit noch einigen Handlungsbedarf haben. Winmagic propagiert einen datenzentrierten Ansatz mit Verschlüsselung in Kombination mit einem intelligenten Key-Management. Wir sprachen hierzu mit COO Mark Hickman.


Continuous-Data-Protection komplettiert Datenschutzkonzepte

Krypto- oder Erpressungstrojaner wie aktuell WannaCry und Petya verbreiten sich rasend schnell und nehmen ganze Unternehmen in Geiselhaft. Wer sich ausreichend schützen will, muss deshalb auf eine umfassende Backup- und Recovery-Strategie setzen. Eine Software-defined Storage-Plattform (SDS) bietet dafür mehrere Ansätze.


IDC: »Der Storage-Markt befindet sich im Umbruch«

Der Umbruch im Storage-Markt ist unverkennbar. Carla Arend, Program Director bei IDC, erklärt im Interview mit Engelbert Hörmannsdorfer, speicherguide.de, wieso klassische Systeme künftig von Cloud-Lösungen, Flash und Hyperkonvergenz ersetzt werden.


Studie: Datenmenge explodiert bis 2025 auf 163 ZByte

»Data Age 2025«-Studie von IDC und Seagate: Weltweite Datenmenge verzehnfacht sich bis 2025 auf 163 ZByte. Bis 2025 werden knapp 20 Prozent der Daten in der globalen Datensphäre kritisch für unseren Alltag sein – und knapp zehn Prozent davon werden hyperkritisch sein.



Alle Artikel aus:  2019  2018  2017  2016  2015