03.06.2019 (kfr)
4.2 von 5, (6 Bewertungen)

Künstliche Intelligenz – Firmen sollten jetzt einsteigen

  • Inhalt dieses Artikels
  • KI/Künstliche Intelligenz für Unternehmen alternativlos
  • Kundenerlebnis verbessern & Betriebskosten senken

Das steigende Datenvolumen benötigt neue Verwaltungsansätze, damit Firmen ihren Nutzen daraus ziehen können. Experten zufolge entscheidet der Umgang mit Daten über die Zukunft und den Erfolg von Unternehmen. Künstliche Intelligenz ist dabei ein wichtiger Faktor. IT-Abteilungen und Geschäftsleitungen dürfen die aktuelle Entwicklung daher auf keinen Fall verpassen.

Speziell in Deutschland stehen Unternehmen Hype-Themen durchaus skeptisch gegenüber. Trotzdem sollten Firmen das Thema Künstliche Intelligenz (KI) nicht verschlafen. In zwei Beiträgen hatten wir bereits berichtet, dass KI-Projekte zwar noch in den Kinderschuhen stecken, jedoch zu den Fokusthemen in vielen Firmen gehören. Gleichzeitig dürfe man die Erwartungen nicht zu hoch hängen, sondern Projekte mit Realismus angehen.

KI-Projekte zielen vor allem auf Prozessoptimierung ab (Grafik: IDC).


Johannes Wagmüller, NetappJohannes Wagmüller, Netapp

»Bei Big-Data-Anwendungen, wo es gilt, aus einem großen Portfolio die richtigen Produkte an die passenden Käufer zu vermitteln, sind KI-Anwendungen seit einigen Jahren unverzichtbar«, erklärt Johannes Wagmüller, Director Solutions Engineering Germany bei NetApp. »Zu ihren Anwendern zählen Banken, Versicherungen, Telekommunikation und Online-Händler. In der Materialforschung und in der personalisierten Medizin, in der Finanzindustrie und im Verkehr liegen große Potenziale. Nicht überall ist KI sinnvoll. Doch dort, wo sie unverzichtbar ist, laufen die Entwicklungen auf Hochtouren.«

KI/Künstliche Intelligenz für Unternehmen alternativlos

Für Andreas Kunz, Director Product and Innovation bei Vipcon, führt an KI kein Weg vorbei: »Unternehmen, die sich diesem Weg verschließen, werden auf kurz oder lang im Vergleich zu den unmittelbaren Mitbewerbern nicht mehr wettbewerbsfähig sein können. Es gibt schon heute kaum noch Innovationen in der IT, die ohne die Berücksichtigung oder Prüfung durch Künstliche Intelligenz auskommen. Das steigende Volumen an Daten wird ohne den Einsatz von KI nicht mehr zu bewältigen sein. Der erfolgreiche Umgang mit Daten wird über die Zukunft und den Erfolg von Unternehmen entscheiden.«

Auch Stephan Gillich, Director of Artificial Intelligence – GTM, EMEA Datacenter Group bei Intel Deutschland sieht den Bereich massiv im Aufschwung: »KI verwandelt die riesigen  Datenmengen, die zum Beispiel im Internet-of-Things (IoT) gesammelt werden, in sinnvolle, verwertbare Ergebnisse, die Unternehmen oder der Gesellschaft zugutekommen.« Um auch in Zukunft erfolgreich am Markt bestehen zu können, sollten IT-Verantwortliche sämtlicher Branchen demnach offen für technologische Innovationen sein und den Einsatz Künstlicher Intelligenz nicht als Hürde, sondern als Chance wahrnehmen.

Kundenerlebnis verbessern & Betriebskosten senken

»Die cleversten und ressourcen-stärksten Marktteilnehmer setzen auf fortschrittliche Tools für maschinelles Lernen und verwandte Technologien wie Robotertechnik, um das Kundenerlebnis zu verbessern und/oder Betriebskosten zu reduzieren«, meint Jeff Fried, Director of Product Management bei InterSystems. »Dadurch erreichen diese zukunftsorientierten Unternehmen direkte Umsatzsteigerungen und eine Ausweitung ihrer Marktanteile. Unternehmen, die einfach `abwarten und Tee trinken´, werden den Wissensvorsprung ihrer Wettbewerber, wenn überhaupt, nur mit überproportionalem Aufwand aufholen können.«