Die Storage-Blogisten
SEO, Web, Marketing & Co

SEO-BlogWeb-Marketing, SEO & Co gehören zu unserem täglichen Brot. Dieser Blog ist als Fundus für interessante Artikel gedacht, für Links, Studien, Neuheiten wie auch wichtigen Änderungen. Gedacht sind die Inhalte für alle Marketiers, PRler, Interessierte und schlicht auch für uns selbst.


Chef-Blog

ChefImpressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.


Engelberts Blog

EngelbertStorage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.


IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...


Aus dem Testkeller

TestkellerIn diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.


Claudias Better Workplace

Claudias Better WorkplaceSind Sie auch ständig beschäftigt und überarbeitet? Hier finden Sie konkrete und erprobte Ideen, wie Sie der Arbeitsflut Herr werden, positiven Schwung bekommen, Ihre Produktivität smart erhöhen und die wirklich wichtigen Dinge des Lebens nicht aus dem Auge verlieren – sei es im Job oder privat.

powered by
Zadara Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter
10.01.2017 (eh)
3.3 von 5, (3 Bewertungen)

Prognose: Google RankBrain wird SEO-Agenturen 2017 beschäftigen

*** Gastkommentar von DieWebAG ***

(Bild: DieWebAG)(Bild: DieWebAG)Was kommt auf SEO-Agenturen im Jahr 2017 zu? Wie jedes Jahr wird auch dieses Jahr wieder etliche Änderungen im Bereich SEO (Search Enterprise Optimization) mit sich bringen. Dies werden sowohl gute, als auch schlechte Trends aus Sicht der Online-Marketer sein. Die Kölner SEO-Agentur DieWebAG wagt einen Ausblick auf die SEO-Tendenzen 2017.

SEO bleibt Teil der Multi-Channel-Marketing: Kunden können ihr Unternehmen durch soziale, bezahlte Suche, Offline-Anzeigen, etc. auffindbar machen. Die organische Suche, die über das SEO gesteuert wird ist dabei stets ein wichtiger Bestandteil des Ganzen. Seien Sie sich stets über die anderen Kanäle bewusst und nutzen diese, wenn nötig, für einen optimalen Marketing Mix mit hoher Durchschlagskraft.

Verbesserungen der künstlichen Intelligenz: Dank »RankBrain« (der Algorithmus auf der Grundlage von künstlicher Intelligenz) ist Google sehr schlau geworden. Google achtet jetzt auch auf Synonyme, Nischenverbindungen, Standort etc, um zu analysieren, ob diese Faktoren auf die jeweilige Suchanfrage passen. Es sieht so aus, als würde Google mit großen Schritten sich in Richtung prädiktiver und personalisierter Sucherfahrung bewegen wollen.

Website muss mobile friendly sein: Die Anzahl der mobilen Suchanfragen überstieg in 2016 die Anzahl der Desktop-Suchvorgänge. Google stellte den mobilen ersten Index vor, und AMP-Seiten gewinnen an Dynamik. Wir erreichten den Punkt, wo mobil-freundlich ein Industriestandard wird.

Keine schnellen Ergebnisse, keine einfache SEO: Mit Erweiterungen in »Panda«, »Penguin« und zusätzlicher künstlicher Intelligenz erweiterte der Suchmaschinengigant sein Netz gegen Spam – und wurde sogar noch besser bei der Erkennung von Websites mit schlechten Inhalten oder unnatürlichen Linkstrukturen.

Traffic steht bei Google im Fokus: Google hat definitiv seine Bemühungen verstärkt, um direkte Antworten auf die Suchanfragen bereitzustellen. Und mit der wachsenden Zahl von sinnvollen Antworten wird die Tendenz, Traffic von Publishern abzugreifen, wahrscheinlich noch höher werden.

Bezahlte Sucherweiterung im Index: Google hat vor einigen Jahren das Bio-Modell von Google-Shopping auf Pay-per-Click umgestellt. Im Jahr 2016 kamen dazu noch die bezahlten Anzeigen in der Local-Search. Der Trend wird voraussichtlich andauern, und wir werden in naher Zukunft noch mehr natürlich anmutende Anzeigenformate auf der Seite 1 von Google erleben.

.
Anzeige


Artikel bewerten: