Die Storage-Blogisten
Claudias Better Workplace

Claudias Better WorkplaceSind Sie auch ständig beschäftigt und überarbeitet? Hier finden Sie konkrete und erprobte Ideen, wie Sie der Arbeitsflut Herr werden, positiven Schwung bekommen, Ihre Produktivität smart erhöhen und die wirklich wichtigen Dinge des Lebens nicht aus dem Auge verlieren – sei es im Job oder privat.


Chef-Blog

ChefImpressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.


Engelberts Blog

EngelbertStorage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.


IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...


SEO, Web, Marketing & Co

SEO-BlogWeb-Marketing, SEO & Co gehören zu unserem täglichen Brot. Dieser Blog ist als Fundus für interessante Artikel gedacht, für Links, Studien, Neuheiten wie auch wichtigen Änderungen. Gedacht sind die Inhalte für alle Marketiers, PRler, Interessierte und schlicht auch für uns selbst.


Aus dem Testkeller

TestkellerIn diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.

02.12.2016 (ch)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Haben Sie Ihre Motivation im Griff?

*** Blog von Claudia Hesse, speicherguide.de ***

Das Geheimnis der MotivationDas Geheimnis der Motivation»Ich bin einfach nicht motiviert«, oder »Das motiviert mich nicht«. Kennen Sie das Gefühl?

Ich schon. Dabei wissen wir doch alle, dass wir uns selber motivieren müssen. Oder etwa nicht? Jeder, der sich ein wenig mit der eigenen Weiterentwicklung befasst, hat das sicher schon gehört. Hört sich unbequem an. Und nach Arbeit. Vielleicht ist doch eher der nervige Kollege oder Boss Schuld an meiner mangenden Motivation? Oder das Wetter. Das wäre doch viel bequemer.

Das »Finger Pointing« funktioniert zwar, aber bringt uns blöderweise nicht weiter.

Motivation: Erster Schritt – super einfach

Den haben Sie ganz sicher schon hunderte oder tausende Male gemacht: Ein Ziel definieren, einen Wunsch zu entwickeln. Neujahrsvorsätze fallen mir da spontan ein: Dieses Jahr werde ich endlich so fit wie nie. Und ernähre mich gesund. Oder mache endlich diese Weiterbildung.

Na – wie lange hat’s jeweils angehalten? Zwei Wochen? Drei? Was? Einen Monat. Dann sind Sie schon echt gut.

Sie sehen, was ich meine: Ein Ziel setzen ist einfach. Das mit dem dran bleiben nicht ganz so sehr.

Um überhaupt (echte) Motivation entwickeln zu können, braucht es noch drei weitere Schritte. Und eine ganz spezielle Zutat, ohne die es gar nicht geht.

Das – und wie Sie Ihre Motivation auch nach dem ersten Abebben wieder aktivieren können, können Sie hier im Blog von Claudia nachlesen (oder im Video schauen).

.


Artikel bewerten: