28.10.2014 (kfr)
4.6 von 5, (24 Bewertungen)

Advertorial: Backup für lokale Rechenzentren

  • Inhalt dieses Artikels
  • Deutsche Rechenzentren im Trend
  • Novabackup Datacenter im Einsatz bei INS
Anzeige

Seit der NSA-Affäre setzen Unternehmen verstärkt auf IT-Lösungen »Made in Germany«. Deutsche Rechenzentren sind gefragt wie nie. Mit der leistungsstarken Backup-Software »NovaBACKUP DataCenter« unterstützt der deutsche Software-Hersteller Novastor lokale Rechenzentren bei der Datensicherung in heterogenen IT-Landschaften.

Von Sandra Lassowski, Novastor

IT-Entscheider in deutschen Unternehmen wollen infolge der NSA-Affäre verstärkt IT-Lösungen von deutschen Herstellern nutzen. Eine repräsentative Studie des Beratungsunternehmens Pierre Audoin Consultants (PAC) hat ergeben, dass zwei Drittel aller deutschen Unternehmen konkret darüber nachdenken, in Folge der Sicherheitsdiskussionen nach dem NSA-Skandal zukünftig IT-Lösungen »Made in Germany« zu nutzen.

Deutsche Rechenzentren im Trend

Die Studie zeigt weiterhin, dass gerade im Umfeld von Cloud-Lösungen IT Made in Germany an Relevanz gewinnt. 97 Prozent der 120 befragten IT-Entscheider erwarten die Datenhaltung in einem deutschen Rechenzentrum. Unternehmen wollen sichergehen, dass ihre Daten gemäß deutscher Sicherheits- und Datenschutzmaßstäbe verarbeitet werden.

Als deutscher Hersteller von Backup- und Restore-Software erfüllt NovaStor diese Anforderungen in besonderer Weise. Mit »NovaBACKUP DataCenter« bietet der Backup-Experte aus Hamburg eine effiziente Netzwerk-Software zur Sicherung heterogener IT-Infrastrukturen in lokalen Rechenzentren. Zu den technischen Vorteile zählen beispielsweise:

  • Die zentrale Verwaltung verteilter Server,
  • virtuelle und physische Backups unter einer übersichtlichen Oberfläche,
  • höchste Backup- & Restore-Geschwindigkeit durch Multistreaming,
  • leistungsfähiges Medienmanagement mit Backup-Tiering,
  • freie Speicherwahl zwischen Disk, Tape, Disk-2-Disk-2-Tape, Disk-2-Disk-2-Disk.

Novastor bietet mit Novabackup Datacenter außerdem ein einfaches Lizenzmodell sowie direkten Hersteller-Support. Dies bewirkt einen geringeren Administrationsaufwand sowie eine Effizienz-Steigerung für Rechenzentren.

Novabackup Datacenter im Einsatz bei INS

Der »NovaBACKUP DataCenter Report Manager« bietet ein zentrales Management.Der »NovaBACKUP DataCenter Report Manager« bietet ein zentrales Management.Das Systemhaus INS setzt auf Novabackup Datacenter, um die Geschwindigkeit seiner Backup- und Restore-Prozesse zu erhöhen und dabei Betriebskosten und Aufwand zu senken. Der IT-Dienstleister sichert mit der Software für rund 20 Managed-Service-Kunden ein Datenvolumen von circa 150 TByte in drei Rechenzentren. Die an verschiedenen Standorten platzierten Server verwaltet INS mit der Novastor-Software zentral über die übersichtliche Benutzeroberfläche

Die Unterstützung sämtlicher Speichertechnologien unabhängig vom Hersteller war für INS ein zentrales Entscheidungskriterium. Weiterhin schätzt das Systemhaus den deutschsprachigen Support von Novastor. Support-Ingenieure am Hamburger Unternehmenssitz unterstützen INS mit persönlichem, technischem Support per E-Mail, Telefon oder Remote-Zugriff.

»Als Anbieter von Managed-Services haben wir sehr hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit des Backup und die Geschwindigkeit des Restore«, erklärt Henning Frey, Geschäftsführer von INS. »Novabackup Datacenter bietet uns die Leistung, die wir brauchen und vereinfacht die Datensicherung unserer IT-Infrastruktur erheblich.«

Weitere Informationen

Novastor GmbH
Tel. 040/638 09 42 01
E-Mail: datacenter@novastor.de

Die komplette INS-Fallstudie im Download unter »