12.06.2014 (kfr)
4 von 5, (4 Bewertungen)

Asustor »AS-304T« – NAS im Hands-on-Test

  • Inhalt dieses Artikels
  • AS-404T mit 12 TByte im Hands-on-Test
  • Bürotaugliche Betriebsgeräusche
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Fazit: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

4-Bay-NAS Asustor »AS-304T«4-Bay-NAS Asustor »AS-304T«Das NAS-System »AS-304T« liefert Asustor standardmäßig ohne Festplatten. Der Netzwerkspeicher lässt sich mit vier 3,5- und 2,5-Zoll-HDDs sowie SSDs bestücken. In Vollbestückung ist mit 4-TByte-Platten derzeit eine maximale Bruttokapazität von 16 TByte möglich. Ausgestattet ist das Gerät mit einem Intel »Atom« Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz und einem ein GByte großen Arbeitsspeicher. Zudem werden die RAID-Level 0, 1, 5, 6 und 10 unterstützt. An Schnittstellen stehen ein Gbit-Ethernet-Anschluss sowie je zwei USB-2.0- und USB-3.0-Ports zur Verfügung. Außerdem gibt es einen HDMI-Port und einer der beiden USB-3.0-Anschlüsse befindet sich an der Frontseite.

Schnittsellen des Asustor AS-304T: 1x Gbit-Ethernet, 2x USB 3.0 (je 1x Front/Rückseite), 2x USB 2.0, HDMI.Schnittsellen des Asustor AS-304T: 1x Gbit-Ethernet, 2x USB 3.0 (je 1x Front/Rückseite), 2x USB 2.0, HDMI.Das Netzteil ist in das NAS integriert, wie auch ein 120 mm Lüfter zur Kühlung. Optional ist eine Fernbedienung erhältlich (ab ca. 17 Euro). Im Internet beginnt der Preis bei rund 395 Euro (ohne HDDs). Versandhändler Alternate bietet das AS-304T als Leergehäuse aktuell inklusive Fernbedienung für 409 Euro an.

Als Betriebssystem und Benutzerschnittstelle ist »ADM 2.0« (Asustor Data Master) vorinstalliert. Über das »Control Center« kann der Anwender das 4-Bay-NAS einrichten, administrieren und seine Apps verwalten. Neben einem integrierten Backup-Programm gehört unter anderem eine Suchmaschine (»Searchlight«) sowie ein »FTP Explorer« zum Funktionsumfang. Das System unterstützt UPnP und lässt sich auch als Media-Server betreiben.

AS-404T mit 12 TByte im Hands-on-Test

Uns steht ein AS-304T mit vier 3-TByte-NAS-HDDs (»ST3000VN000«) von Seagate zur Verfügung. Die HDD-Shuttles sind, wie auch die Gehäusefront, aus stabilem Kunststoff gefertigt und lassen sich auf Knopfdruck entriegeln. Festgeschraubt werden die Platten aber an einem Blechkäfig. Das NAS ist stabil gefertigt und hat mit seinen rund fünf Kilogramm (inkl. HDDs) einen festen, vibrationsfreien Stand.

Bürotaugliche Betriebsgeräusche

Die Betriebsgeräusche sind auf jeden Fall bürotauglich. Subjektiv betrachtet bedeutet dies, es ist ein leises Rauschen zu hören. Mit der kostenlosen iPhone »LärmApp« messen wir vor dem Gerät durchschnittlich 51 dB und an der Rückseite direkt unter dem Lüfter zirka 58dB. In rund einem Meter Entfernung sind es nur noch 48 dB. Im Vergleich dazu bringt es der, subjektiv bedeutend lautere, Netzteillüfter unseres Desktop-PCs auf 55 dB. Bei bis zu 79 dB befindet sich der Geräuschpegel auf jeden Fall im grünen Bereich. Selbstverständlich sollte man so eine iPhone-Messung auch nur als Richtwert sehen.

Übersichtliche Benutzeroberfläche

Die Verwaltung des AS-304T ist Browser-basiert und übersichtlich aufgebaut.Die Verwaltung ist Browser-basiert und übersichtlich aufgebaut.Die Installation gelingt »uns« auf Anhieb. Allerdings haben wir schon das ein oder andere NAS in Betrieb genommen. Die Frage ist, ob dies einem unbedarften Anwender ebenfalls so intuitiv gelingt. Dass es keine gedruckten Handbücher mehr gibt ist normal, aber auch die Schnellinstallationsanleitung ist nur als digitales PDF auf der beiliegenden CD enthalten. Ein kleines gedrucktes Faltblatt verweist letztendlich nur auf die CD oder eine Internetadresse.

Die App-Zentral erweitert den Funktionsumfang des AS-304T.Die App-Zentral erweitert den Funktionsumfang des AS-304T.Insgesamt ist das »Control Center« durchaus übersichtlich und benutzerfreundlich aufgebaut. Wer, wie gesagt, etwas Erfahrung mitbringt wird mit der Bedienung sehr zufrieden sein.

Über die kostenlose »AiData«-App greifen wir beispielsweise über ein Apple »iPad« auf das NAS zu. Darüber lassen sich unter anderem Videos auf das Tablet streamen, Fotos betrachten oder Musik abspielen. Über die Management-App »AiMaster« kann der Nutzer das NAS verwalten und unter anderem den Systemstatus abfragen.

Wir nutzen das 4-Bay-NAS in einer RAID-5-Konfiguration. Ein zirka 3,8 GByte großen HD-Video (35min-Aufnahme mit einer »GoPro Hero 2«) kopieren wir von einer internen SATA-HDD mit zirka 72 MByte/s in rund 53 Sekunden. Bei dem rund einem GByte großen Ordner mit unterschiedlich großen Dateien kommen wir auf 33,03 MByte/s.

Fazit: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Angetrieben wird die AS-304T von einem Intel Atom Dual Core mit 1,6 GHz.Angetrieben wird die AS-304T von einem Intel Atom Dual Core mit 1,6 GHz.Das AS-304T erweist sich als gutes Gerät, sowohl für Heimanwender, als auch für SoHo's und kleine Firmen. Wir sind mit der gebotenen Leistung auf jeden Fall zufrieden. Für Umgebungen mit wenigen Nutzern ist die Performance ausreichend gut. Die Betriebsgeräusche sind sogar beim Systemstart akzeptabel leise. Wenn man einen Kritikpunkt anbringen möchte, dann dass sich die HDD-Shuttles nicht absperren lassen. In Business-Umgebungen sehen wir dies durchaus als Kriterium.

Mit Anschaffungskosten ab 410 Euro bietet das 4-Bay-NAS aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zum Vergleich: Das vergleichbare Synology »DS412+« ist mit rund 520 Euro spürbar teurer. Asustors kleineres 2-Bay-Modell (»AS-302T«) kostet als Leergehäuse ab 275 Euro. Unser Testmuster mit vier 3-TByte-NAS-Platten (ca. 100 Euro) von Seagate beläuft sich insgesamt auf 810 Euro.

Kurzinfo
Hersteller: Asustor
3F, No.136, Daye Road, Beitou Dist.,
Taipei City 112, Taiwan
Tel. +886 2/77 37 08 88
Fax +886 2/77 37 08 99
Web: www.asustor.de
Direkter Link zum Produkt: AS-304T
Preis (Listenpreis): ab 400 Euro (ohne Festplatten)
Garantie: 2 Jahre

Technische Details
Festplattenanzahl: 4
Unterstütztes Festplattenformat: SATA-II (hotswap), SSD
Max. Gesamtspeicherkapazität: 16 TByte
Prozessor: Intel Atom Dual Core mit 1,6 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GByte RAM
Schnittstellen: Gbit-Ethernet, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI
RAID-Level: 0, 1, 10, 5, 6, JBOD
Unterstützte Dateisysteme: ext3, ext4, FAT32, HFS+, NTFS
Unterstützte Netzwerkprotokolle: CIFS/SMB, AFP, NFS, FTP, WebDAV, Rsync, SSH, SFTP, iSCSI, HTTP, HTTPS
Besonderheiten: Infrarot-Empfänger, 3,5-mm-Audio-Buchse, 120-mm-Lüfter, Systemmigration, Task Monitor, Rsync- (Remote Sync) Sicherung, Cloud-Sicherung, FTP-Sicherung, externe Sicherung, Sicherung mit einem Tastendruck

Plus
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ USB 3.0
+ hoher Funktionsumfang
+ großes App-Angebot

Minus
- durchschnittliche Herstellergarantie
- Laufwerke nicht abschließbar