14.02.2014 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Zyxel bringt NAS-Server NSA325 in verbesserter Version

  • Inhalt dieses Artikels
  • 2-bay-NAS-System schafft bis zu 8 TByte
  • App zur mobilen NAS-Bedienung für iOS und Android
NAS-Server »NSA325 v2« mit komplett überarbeitetem Gehäusedesign (Bild: Zyxel)
NAS-Server »NSA325 v2« mit komplett überarbeitetem Gehäusedesign (Bild: Zyxel)
Seit der Einführung von vor zwei Jahren hat sich der 2-bay-NAS-Server NSA325 gut verkauft. So gut, dass der Netzwerkspezialist Zyxel kein neues Modell ankündigt, sondern das bestehende in einer überarbeiteten Version als »NSA325 v2« neu auflegt. Marketingmäßig möglicherweise kein schlechter Schachzug aufgrund der bekannten Produktbezeichnung.

Rein äußerlich unterscheidet sich der neue NSA325v2 deutlich vom Vorgängermodell. Das Gehäusedesign ist komplett überarbeitet worden. Durch die Verwendung qualitativ hochwertigerer Materialien präsentiert sich das neue Modell viel wertiger. Dank der verbesserten Mechanik können zudem die Festplatten sicherer und stoßfester eingebaut werden.

2-bay-NAS-System schafft bis zu 8 TByte

Zyxel hat außerdem einen neuen leiseren und größeren Lüfter eingebaut, der für einen geräuschärmeren Betrieb sorgt; Zyxel erhofft sich damit, dass das neue NAS-Modell von der Kundschaft als noch wohnzimmertauglicher angesehen wird. Zusätzlich sorgen diverse Stromsparmechanismen wie eine optimiertere Lüftersteuerung sowie ein Ruhemodus der Festplatten für günstigere Stromkosten. Zusätzlich können beim NSA325v2 Ein- und Ausschaltzeiten programmiert werden, um so die Energie-Effizienz noch mehr zu steigern. Mit der integrierten Wake-On-LAN-Funktion verbraucht das Gerät nur 0,2 Watt.

Neu konstruiert wurde der 1-2-3-Klick-Einschub. Damit soll das Einsetzen und Entfernen von Festplatten noch einfacher werden. Die Einschübe sind passend für Festplatten der Größen 3,5 Zoll und 2,5 Zoll mit bis zu 4 TByte pro Festplatten oder einer Gesamtkapazität von intern maximal 8 TByte. Im Vorgängermodell waren Festplatten mit maximal je 2 TByte einbaubar.

App zur mobilen NAS-Bedienung für iOS und Android

Unter der Haube blieb es ziemlich gleich: 1,6-GHz-Prozesser nebst 512 MByte Speicher. Ein USB-3.0-Anschluss auf der Vorderseite des Gehäuses ist ebenfalls Standard. Die Benutzeroberfläche wurde überarbeitet, der Zugriff auf alle oder nur auf ausgewählte Daten und Dateien für alle Teilnehmer im Heimnetzwerk soll noch bequemer möglich sein. Für mobilen Zugriff ist die »zMedia«-App verfügbar, die es für Apple-iOS- sowie Android-Geräte (Smartphone oder Tablet) gibt.

Auf dem NSA325v2 ist natürlich der aktuellste Twonky-Media-Server vorinstalliert. Die beliebte Twonky-Software speichert, verwaltet und archiviert Filme, Musik, Fotos usw., streamt und spielt alle Medien auf PCs, TVs, Playstation3, Xbox und andere DLNA-fähige Geräte ab.

Abgerundet wird das Leistungspaket des NSA325v2 mit einem kostenlosen deutschen Support von ZyXEL, der über support@zyxel.de erreichbar ist. Zudem steht eine Community zu Verfügung, die sich rund um die Zyxel-NAS-Geräte entwickelt hat. Günstiger wurde das Gerät auch: Kostete das Vorgängermodell (unbestückt) noch 186 Euro brutto, so ist die Neuversion für 110 Euro verfügbar.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage