30.05.2018 (kfr)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Zerto 7: Backup, Disaster-Recovery & Cloud-Mobilität in einem

Zerto 7: Backup, Disaster-Recovery & Cloud-Mobilität auf einer PlattformZerto 7: Backup, Disaster-Recovery & Cloud-Mobilität auf einer PlattformZerto hat auf seiner Anwenderkonferenz ZertoCon seine neue konvergierte IT-Resilience-Plattform, Zerto 7, vorgestellt. Die Vorgängerversion firmierte noch als Zerto Virtual Replication (ZVR). Neben der Namensgebung ändert sich auch die Gattung in IT Resilience Plattform, denn Virtuelle Replikation soll künftig »nur« noch ein Teil des Ganzen sein.

Die Plattform vereinigt laut Hersteller erstmals Lösungen für Datensicherungen, Disaster-Recovery und Cloud-Mobilität auf einer zentralen, einfachen und skalierbaren Plattform. Durch die Zusammenführung bisher separater Datensicherungs-, Replikations-, Orchestrierungs- und Migrationstools, so verspricht Zerto, können Unternehmen Komplexität aus ihrem System nehmen und Kosten einsparen. Mit dem neuen Elastic Journal stellt Zerto zudem ein neues Feature vor, das erstmals kontinuierlichen Schutz möglich machen soll. Dafür baut die Plattform auf Zertos CDP-Technologie (Continuous Data Protection) auf, die bereits in den Vorversionen ZVR zum Einsatz kam und dort die Wiederherstellung von Daten und Workload per Mausklick bisher bis zu 30 Tagen möglich machte. Mit dem Elastic-Journal soll dies laut Zerto ab sofort auch für Archivdaten möglich sein und somit Wiederherstellungspunkte von sieben Sekunden bis sieben Jahren in der Vergangenheit möglich machen.

Ebenfalls Teil der neuen Plattform sind Werkzeuge zur Orchestrierung und Automatisierung. Analyse- und Kontrollfunktionen sollen für vollständige Transparenz in Multi-Site- und Multi-Cloud-Umgebungen sorgen, und die Einhaltung von Service Level Agreements (SLAs) gewährleisten.

Die wichtigsten neuen Funktionen von »Zerto 7« auf einen Blick:

  • Das Elastic-Journal, ein neues Konzept für die Datensicherung, verbindet granulare Journal-Technologie mit Langzeit-Datenspeicher und schafft so eine kontinuierliche Zeitleiste von Wiederherstellungspunkten mit Funktionen für die Suche und Wiederherstellung für Daten, Dateien oder Virtual-Machines (VMs) von sieben Sekunden bis zu sieben Jahren.
  • Die Plattform bietet Intelligente Indizierung und Suche in lokalen oder Cloud-basierten Umgebungen, um eine Wiederherstellung sowohl für kurz- als auch für langfristige Aufbewahrung zu ermöglichen.
  • Ebenso gibt es Datensicherungs-Workflows zur Automatisierung der Wiederherstellung zu einem beliebigen Zeitpunkt. So wird die Anwendungskonsistenz Speicher-übergreifend für die kurz- und langfristige Datenaufbewahrung sichergestellt.
  • Mit Zerto 7 werden außerdem inkrementelle, synthetische und vollständige Kopien eingeführt. Sie steigern die Effizienz, reduzieren den Speicherbedarf und verbessern die Skalierung und fügen der schon langen Liste möglicher Speicherort neue lokale und Cloud-Ziele hinzu.
  • Zerto 7 bietet außerdem neue Prescriptive-Analytics-Funktionen, um die bisherige Performance zu analysieren, optimierte Geschäftsergebnisse zu ermitteln und so die Frage nach dem, was wahrscheinlich passieren wird, mit neuen Was-wäre-wenn-Funktionen zu beantworten.

Ziv Kedem, ZertoZiv Kedem, Zerto »Unsere IT-Resilience-Plattform wird die Art und Weise grundlegend verändern, wie Unternehmen Veränderungen bewältigen, Daten und Anwendungen schützen und die Anforderungen der Kunden an einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb erfüllen«, sagt Ziv Kedem, CEO und Mitbegründer von Zerto. »Damit IT-Teams nicht mit umständlichen und veralteten punktuellen Lösungen arbeiten müssen, bündeln wir seine Erfahrung mit der Bereitstellung von kontinuierlicher Datensicherung und Cloud-Mobilität mit verbesserten Sicherungsfunktionen auf einer zentralen Plattform. Das verändert den Ansatz für die Datensicherung grundlegend und es kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Märkte wachsen zusammen, und die IT-Teams sind für einen neuen Standard für IT-Resilienz bereit.«

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG