10.09.2019 (kfr)
4.1 von 5, (7 Bewertungen)

Supermicro 1U Petascale: kompakte Speicher mit EDSFF

Supermicro unterstützt mit den 1U Petascale Storage-Systemen die NVMe-Laufwerke des neuen Branchenstandards EDSFF (Enterprise and Datacenter Storage Form Factor). Die 1U flachen Speicher sollen eine Bandbreite von bis zu 52 Gbit/s erreichen sowie eine hohe IOPS-Leistung bieten und NVMe-over-Fabrics. Als Anwendungsfelder sieht der Hersteller IOPS intensive Applikationen und Workflows, Datenbanken und hyperkonvergente Infrastrukturen. Die Serie kann maximal zwei Prozessoren und 6 TByte RAM (mit 256-MByte-Modulen) aufnehmen und kommt zunächst in drei Modellen.

Das 1U Petascale E1.L unterstützt 32 E1.L-Laufwerke und bei einer Tiefe von 30 Zoll unterstützt das 1U Petascale E1.S 32 E1.S-Laufwerke. Zudem ist mit dem 1U Petascale E1.L JBOF eine 32-Bay-Erweiterungseinheit erhältlich.

Außerdem bietet Supermicro ein Petascale-Array für NVMe-Laufwerke der Bauform NF1 an, die seit dem vierten Quartal 2018 ausgeliefert werden. Wie die EDSFF-Petascale-Systeme unterstützt das 1U Petascale NF1 32 Laufwerke.

Supermicro 1U Petascale: kompakter Speicher unterstützt EDSFFSupermicro 1U Petascale: kompakter Speicher unterstützt EDSFF

»Wir sind bei Server- und Storage-Systemen, die EDSFF unterstützen, Erster auf dem Markt«, meint Charles Liang, Präsident und CEO von Supermicro. »Wir bieten in der Branche das breiteste Produktportfolio von Systemen mit NVMe, Hybrid-NVMe und SATA an. Die Einführung von EDSFF stärkt unsere führende Position auf dem Markt für NVMe. Diese optimierten NVMe-Laufwerke unterstützen bis zu 32 Hot-Swap-Laufwerke bei 1U.« Dies sei ideal für Hochleistungsarbeitslasten oder spezielle Storage-Lösungen optimiert für IOPS. EDSFF etabliert eine neue Bauform, von der Supermicro annimmt, dass sie in Zukunft vorherrschend sein wird.

»EDSFF bietet als erste All-Flash-NVMe-Spezifizierung eine höhere Speicherdichte, eine verbesserte Verwaltung und optimale thermische Effizienz«, erklärt Liang. »EDSFF baut auf NVMe-Kapazitäten auf und liefert den sechsfach höheren Durchsatz sowie eine Reduzierung der Latenz um den Faktor sieben im Vergleich mit herkömmlichem Flash-Speicher.« EDSFF ist in einem langen (E1.L) und einem kurzen (E1.S) Format verfügbar. Damit lässt sich in einem 1U-System eine Speicherdichte von bis zu einem oder einem halben PByte realisieren.

Supermicro 1U Petascale: Preisbeispiele

Intel E1.L-SSDs und E1-S-SSDs (Bild: Intel)Intel E1.L-SSDs und E1-S-SSDsWie so oft variiert der Preis stark mit der Ausstattung des Servers. Aktuell gibt es noch keine fertigen Konfigurationen, bisher muss der Kunde sich noch ein Gerät im Selbstbau zusammenstellen.

Mit die teuersten Komponenten sind erwartungsgemäß die Intel E1.L-SSDs (D5 P4326). Die gibt es aktuell ausschließlich in 15 TByte je Modul. Intel hat für das Format E1.L schon vor längerer Zeit 30-TByte-Module angekündigt, diese sind aber bislang noch nicht lieferbar. Wie wir aus dem Markt hören, ist das Release-Date noch unbekannt.

Storage- und Server-Spezialist Boston hat uns freundlicherweise zwei Beispielsysteme konfiguriert:

Ein 1U Petascale mit 2x Intel Xeon Silver 4210-CPU (10-Core, 2,20 GHz), 128 GByte DDR4 RAM und vier D5 P4326-SSDs mit jeweils 15,36 TByte (61,4 TByte brutto) kosten rund 14.000 Euro netto. Wenn man dieses System später erweitern möchte, muss man derzeit mit zirka 2.000 Euro netto je 15-TB-E1.L-Modul rechnen.

Wer einen deutlich performanteren Speicher mit mehr Kapazität benötigt, muss mit höheren Ausgaben kalkulieren: Ein 1U Petascale mit zwei Xeon Platinum 8280-CPUs (28-Core, 2,70 GHz), mit 3.072 GByte DDR4 RAM und 32x SSD mit je 15,36 TByte (491,52 TByte) belaufen sich auf rund 120.000 Euro netto.



powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter