24.10.2015 (eh)
3.3 von 5, (4 Bewertungen)

Strato dampft die Preise für Online-Speicher »HiDrive« ein

Die neue Preisliste für den Cloud-Storage-Service »HiDrive« (Bild/Quelle: Strato)Die neue Preisliste für den Cloud-Storage-Service »HiDrive« (Bild/Quelle: Strato)Die Preise für Cloud-Storage-Services sind permanent unter Druck. Der Berliner Hoster Strato drehte schon längere Zeit nicht an der Preisschraube für seinen Cloud-Dienst »HiDrive«. Aber jetzt zieht man aggressiv nach: Um bis zu 80 Prozent, je nach Paket, werden die Preise nun eingedampft. Man ist sich sicher, dass man damit nun den Konkurrenten Dropbox unterbietet.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her dürfte bei Hidrive das 1.000-GByte-Paket (1 TByte) am günstigsten sein .Es kostet jetzt 9,90 Euro pro Monat, bzw. 90 Euro im Jahr, wenn vorausbezahlt wird. Die Vertragslaufzeit beträgt zwölf Monate. Eine Einrichtungsgebühr fällt nicht an. Auch bei diesem Angebot ist die Mehrwertsteuer enthalten.

Allerdings gibt es eine kleine technische Änderung: In früheren Paketen waren mehrere Benutzer und Protokolle enthalten. Das Gros der Anwender benötigte dies aber anscheinend nicht. Deshalb gibt es jetzt nur noch einen Benutzer. Weitere Nutzer und Protokolle können ab sofort separat dazu bestellt werden. Ein Teamwork-Paket mit fünf Nutzern kostet beispielsweise 9,95 Euro pro Monat, ein Protokoll-Paket mit allen Protokollen ist für 9,90 Euro pro Monat erhältlich.

Hidrive-Nutzer wollen einfach nur so viel Online-Speicher wie möglich, und das so günstig wie möglich

Auch ohne Protokoll-Paket können normale Anwender wie gewohnt auf Hidrive zugreifen. Denn die Hidrive-Apps für iOS, Android und Windows-Phone und die Hidrive-Weboberfläche sind ohne Protokoll-Paket nutzbar.

Das Protokoll-Paket wird benötigt, wenn zum Beispiel Hidrive als Festplatte oder Laufwerk eingebunden werden sollen; dafür gibt es von Strato eine Software für Windows-und Apple-Rechner an. Nötig ist es auch, wenn große Datenmengen über ein FTP-Programm auf Hidrive hochladen, oder wenn Daten auf einer Netzwerkfestplatte mit Hidrive synchronisieren möchtet werden sollen. Auch wenn Hidrive über WebDAV auf einem Smartphone oder Tablet genutzt werden sollen, ist das Protokoll-Paket vonnöten.

Die Features-Änderungen seien auf Kundenwunsch zustande gekommen. Das Gros der Anwender wollte einfach nur so viel Online-Speicher wie möglich, und das so günstig wie möglich. Die netten Drumrum-Features wurde dagegen kaum angenommen.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG