20.12.2019 (kfr)
4.1 von 5, (7 Bewertungen)

Storage- & IT-Stammtisch: Zusammenfassung & Impressionen

  • Inhalt dieses Artikels
  • Storage- & IT-Stammtisch: Zusammenfassung & Impressionen
  • Resümee, Zusammenfassung zum 3. Münchener Stammtisch im Conti
  • Resümee, Zusammenfassung zum 2. Münchener Stammtisch im Conti
  • Resümee, Zusammenfassung zum 1. Münchener Storage- & IT-Stammtisch im Einfach Genießen

Impressionen vom 4. Münchener Storage- & IT-StammtischImpressionen vom 4. Münchener Storage- & IT-StammtischAm Montag, den 9. Dezember trafen wir uns zum 4. Münchener Storage- & IT-Stammtisch erstmals in der Cafe-Bar Bartini (Giesing-Harlaching) in der Naupliastraße. Für die Anwesenden war es kein Problem, dass unser Treffpunkt diesmal nicht so zentral in der Innenstadt lag wie bisher. Vielmehr kamen einige quasi aus der Nachbarschaft und sahen für sich darin eher einen Vorteil.

Highlight und Showact war ein exklusives Gin-Tasting der besonderen Art: Jörg vom Foodblog Omoxx, brachte uns eine erlesene Auswahl an fassgelagerten Gins mit. Wir durften einige gut, sehr gute und gewöhnungsbedürftige Tropfen verkosten und genießen. Darunter beispielsweise ein Kyoto Dry Gin Edition G, der im Verkauf fast 100 Euro kostet, sowie ein Monkey 47 Barrel Cut (ca. 60 Euro) und ein De Borgen Old-Style Genever (ca. 40 Euro), der auf einem 400 Jahre alten Rezept basiert.

4. Münchener Storage-Stammtisch im Bartini4. Münchener Storage-Stammtisch im Bartini Keiner aus unseren kleinen Grüppchen (drei hatten leider kurzfristig abgesagt) hatte bis dato nennenswerte Erfahrung mit Aged Gin, Barrel Aged Gin, Cask Aged Gin, Reserve Gin oder wie immer man sie nennen möchte. Schätze, wir haben nun alle einen weiteren Weihnachtswunsch… 😉

Bedanken möchten wir uns bei Tini und Spucky für ihre Gastfreundschaft im Bartini. Ein deftiges Chili sorgte für die passende Grundlage.

Exklusives Tasting fassgelagerter GinsExklusives Tasting fassgelagerter GinsDas Bartini ist ab sofort mit im Loop, wir werden dort sicherlich den ein oder anderen lustigen Abend verbringen. Der nächste Münchener Stammtisch ist für Februar angedacht.

Zudem könnte es sein, dass Ende Januar der erste Stammtisch außerhalb Münchens stattfindet. So wie es aussieht habe ich einen Organisator gefunden. Mehr dazu dann im neuen Jahr. Ansonsten sind wir natürlich für Anregungen und Vorschläge offen... 😉

Resümee, Zusammenfassung zum 3. Münchener Stammtisch im Conti


Prost vom 3. Münchener Storage-Stammtisch: Karl, Wolfgang, Freddy und Jörg (v. links)Prost vom 3. Münchener Storage-StammtischNachdem das Conti Restaurant Ende September gut ankam, traffen wir uns zum 3. Münchener Storage- & IT-Stammtisch am 29. Oktoberwieder in der Max-Joseph-Straße 5.

Diesmal waren wir zu siebt und durften sogar einen Gast aus Niedernberg begrüßen, der gerade geschäftlich in München unterwegs war. Wir haben wieder das hervorragende Menü im Conti genossen und den Abend bei Wein und Gin Tonics ausklingen lassen. 😉

Eine ausführliche Besprechung des Conti findet Ihr unter anderem auf dem Foodblog Gut Essen in München.

Resümee, Zusammenfassung zum 2. Münchener Stammtisch im Conti

Prost vom 2. Münchener Storage-StammtischProst vom 2. Münchener Storage-Stammtisch

Am Montag, den 23. September, traf sich ein kleines Grüppchen zum 2. Münchener Storage- & IT-Stammtisch im Conti Restaurant in der Max-Joseph-Straße. Ich darf sagen, wir hatten zu sechst einen sehr angenehmen Abend. Mit dabei waren auch zwei Neuzugänge. Insgesamt hatten wir eine buntgemischte Zusammensetzung.

Nachdem mit dem Gin-Tasting der Schwerpunkt letztes Mal auf den Getränken lag, stand dieses Mal der kulinarische Genuss im Vordergrund. Das Conti ist einer meiner der Geheimtipps in München. Küchenchef Jürgen Weingarten serviert gehobene (aber normale) Küche, zu zivilen Preisen. Abends gibt es beispielsweise ein 3-Gänge-Menü für 33 Euro, welches auch mehrfach geordert wurde. Ich hatte mich für das Nature-Taste-Menü mit drei Gängen und einem sensationellen Black Angus Beef entschieden.

Das Essen kam bei allen gut an. Der Küchenchef kam auch persönlich zu uns an den Tisch und weil sich der Wolfgang nur eine Kleinigkeit bestellt hatte, brachte er ihm ein kleines Eis, damit er uns nicht nur zuschauen musste. Außerdem gab es für ihn zu unserer Vorspeise ein Kürbissüppchen in der Espresso-Tasse, als kleinen Gruß aus der Küche.

Mit Gin Tonics klang der Abend aus und wir waren dann auch die Letzten, die das Lokal verlassen haben.

Da wir am Tisch übereinkamen, dass keine Fotos gemacht werden und kein Social-Media, müsst Ihr Euch mit mir und unserem Essen zufriedengeben.

Den nächsten Termin kündigen wir wieder rechtzeitiger an. Geplant ist die KW 44, vermutlich am Dienstag, den 29. Oktober.


Impressionen vom 2. Münchener Storage- & IT-Stammtisch im Conti RestaurantImpressionen vom 2. Münchener Storage- & IT-Stammtisch im Conti Restaurant


Resümee, Zusammenfassung zum 1. Münchener Storage- & IT-Stammtisch im Einfach Genießen

Wir durften am 15. Juli eine gelungene Mischung aus IT-Managern, PR- und Herstellervertretern begrüßen. Geplant war ein zwangloses Treffen zum Netzwerken und Kennenlernen im kleinen Kreis – und genauso ist es gekommen. Da war das Gin Blind-Tasting fast nur das zweite Highlight des Abends. Fast…

Impressionen: Zwangloser Storage- & IT-Stammtisch mit Blind Gin-TastingImpressionen: Zwangloser Storage- & IT-Stammtisch mit Blind Gin-TastingErst einmal vielen Dank an alle, die uns am 15. Juli beehrt haben. Nicht ohne Stolz möchten wir sagen, unser erster Storage- & IT-Stammtisch war ein voller Erfolg. Insgesamt durften wir 12 Gäste begrüßen, die sich aus einer gesunden Mischung aus ITlern, Herstellern und PR-Vertretern zusammensetzten.

Wir haben uns selbst ein wenig treiben lassen und deswegen keine offiziellen Statements eingeholt und nicht mal viele Fotos geschossen. Der Tenor war aber eindeutig, »gute Idee«. Auch, dass es keinen Sponsor gab, dem es zu lauschen galt, wurde positiv gesehen. Generell ist nichts gegen den Austausch mit Herstellervertretern einzuwenden. Um es mit den Worten eines Teilnehmers zu sagen: »Solange keiner meint, er kann hier etwas verkaufen, ist alles gut.«

Natürlich war beim ersten Stammtisch noch nicht alles perfekt. Das Gin Blind-Tasting war klasse, aber vermutlich etwas zu lang, vor allem für diejenigen, die nicht mitgetrunken hatten. Wobei wir auch hier die Rückmeldung erhalten haben, dass es trotzdem interessant und informativ war. Das »Pech« der Nicht-Gin-Trinker war, dass sie hier ein wenig mit gefangen waren.

Nach dem Tasting haben sich dann alle an der langen Theke versammelt und es wurde zu einer Art Stehparty. Am Ende hat sich, so unsere Schätzung, fast jeder einmal mit jedem unterhalten. Genau wie es sein soll.

Stammtisch mit Gin-Tasting

Gin-Tasting mit unserem Chefred Karl Fröhlich und Spirituosen-Kenner Marco MastropietroGin-Tasting mit unserem Chefred Karl Fröhlich und Spirituosen-Kenner Marco Mastropietro

Hauptattraktion war das besagte Gin Blind-Tasting. Unser Gastgeber und ausgewiesener Gin-Experten, Marco Mastropietro, hat uns nicht nur fünf verschiedene Gins kredenzt, sondern auch eine sehr gelungene Auswahl getroffen. Dazu gehörten der Oslo Gin, Ginera Dry Gin, der Hendricks als Klassiker sowie der Awakening New Western Style Gin und Eden Mill Golf St. Andrews Gin. Das Spannende an einer Blindverkostung, wenn man nicht weiß was man trinkt, beurteilt man mitunter auch seinen Lieblingsgin ganz anders.

Vorab hatte Marco ein paar Döschen mit verschiedenen Ingredienzien vorbereitet, die es zu erschnüffeln galt. Es fiel uns sichtlich schwer, so Sachen wie Rosenblüte, Paprikapulver oder Zwetschge zu »erriechen«. Zum Teil erkannte man zwar den Duft, konnte es aber nicht in Worte fassen. Marcos Tipp: »Immer wieder probieren und öfter beim Kochen die Zutaten probieren bzw. daran schnuppern.« Angeblich gewöhnen sich Nase und Kopf relativ schnell an die Geschmacksnoten.

Für das Tasting wurde ein Unkostenbeitrag von 25 Euro pro Person erhoben, inklusive eines Gin-Tonics. Jeder weitere Gin-Tonic belief sich auf 6 Euro. Wasser und eine kleine Brotzeit gingen auf uns.

Stammtisch mit Gin Blind-Tasting: Oslo Gin, Ginera Dry Gin, der Hendricks als Klassiker sowie der Awakening New Western Style Gin und Eden Mill Golf St. Andrews GinStammtisch mit Gin Blind-Tasting

Zwangloses Networking-Treffen im kleinen Kreis

Den ersten Stammtisch hatten wir bewusst ohne Motto gehalten. Es sollte ein lockeres Beisammensein werden, mit Ratsch und Tratsch zum Kennenlernen. Für die Zukunft wollen wir nicht ausschließen, dass mal ein Sponsor die Rechnung übernimmt. Solange es locker und zwangslos bleibt.

Das nächste Treffen ist für Ende August, Anfang September geplant. Schreibt uns gerne Eure Präferenzen, entweder unten in die Kommentare oder per E-Mail an kfroehlich [ät] speicherguide.de. Gerne auch, für Vorschläge für bundesweite Städtevorschläge.

Stammtisch im »einfach genießen«

Das nächste Treffen ist wieder im einfach genießen geplant. Es ist kein normales Lokal und daher in der Auswahl etwas begrenzt. Dafür können wir uns frei bewegen und »quasi machen was wir wollen«.

Marco kann uns spirituosentechnisch noch einiges beibringen und unsere Chefred wird sich als Foodblogger vermutlich auch noch mehr einbringen. Nächstes Mal wollen wir auch etwas mehr auf die Nichttrinker achten. Die sind zumindest am Anfang ein wenig untergegangen. Wobei beim Networking, sich der alkoholfreie Gin-Tonic großer Beliebtheit erfreute – zu unser aller Überraschung.

Fragen, Vorschläge, Anregungen – gerne einfach per Mail oder unten in die Kommentare.



powered by
Zadara Pure Storage Germany GmbH
Infortrend Fujitsu Technology Solutions GmbH
FAST LTA N-TEC GmbH
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter