16.12.2016 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Spacenet erweitert »Hosting VM«-Service auf Microsoft Hyper-V

  • Inhalt dieses Artikels
  • Virtuelle Maschinen nun auch als Ressourcen-Pool verfügbar
  • Video-Interview: Wie weit ist der Mittelstand bei der Cloud?

Sebastian von Bomhard, Vorstand, SpacenetSebastian von Bomhard, Vorstand, SpacenetDer Münchener Fullservice-Internet-Provider SpaceNet will es seinen Kunden so einfach wie möglich machen, Virtualisierungsprozesse in den Unternehmen effektiv zu nutzen. Neben den bewährten VMware-Lösungen können Unternehmen deshalb mit dem »SpaceNet Hosting VM«-Service nun auch virtuelle Maschinen auf Basis von Microsoft Hyper-V einfach und sicher nutzen. Zudem lassen sich mit »SpaceNet Cloud Pool« jetzt auch in Eigenregie flexibel virtuelle Maschinen erstellen.

Alle virtuellen Maschinen werden in Rechenzentren von Spacenet in Deutschland vorgehalten. Damit müssen Unternehmen, die von den Vorteilen einer Virtualisierungslösung profitieren möchten, nicht unbedingt zu Angeboten von ausländischen Serviceprovidern greifen. Seit langem können mit »SpaceNet Hosting VM« virtuelle Maschinen in den Spacenet eigenen Rechenzentren in Deutschland genutzt werden.

Bei SpaceNet Hosting VM handelt es sich um virtuelle Maschinen, bei denen die IT-Experten des Münchener Serviceproviders die komplette Verwaltung der virtualisierten IT-Umgebung übernehmen. Auf Wunsch werden die virtuellen Maschinen professionell gesichert, und es kann ein 24-Stunden-Service (SpaceNet Service 7x24) gebucht werden.

Virtuelle Maschinen nun auch als Ressourcen-Pool verfügbar

Beim ebenfalls neuen Cloud-Pool-Service werden dem Kunden dagegen Ressourcen im Rechenzentrum zur Verfügung gestellt, die von ihm selbst verwaltet werden. Als Betriebssysteme stehen Windows Server und Spacenet Linux zur Verfügung. Für die Einrichtung sind pro Ressourcen-Pool bis zu 64 virtuelle CPUs (vCPUs) und 256 GByte Arbeitsspeicher verfügbar. Hinzu kommen je VM bis zu 1,5 TByte Speicherplatz für Betriebssysteme, Daten und Applikationen. Mithilfe von Cloud-Pool können die Nutzer gebuchte Ressourcen somit je nach Bedarf flexibel einzelnen virtuellen Maschinen zuweisen.

Spacenet Hosting VM und Cloud-Pool werden über zwei hochsichere und redundant ausgelegte Rechenzentren von Spacenet bereitgestellt, die nach der Sicherheitsnorm ISO 27001 zertifiziert sind. Die Anbindung der Standorte der Kunden kann zum Beispiel über eine Ethernet-Standleitung oder eine SDSL-Datenleitung erfolgen. Die beiden Services sind ab sofort verfügbar.

»Unsere Kunden profitieren von der Hochverfügbarkeit und dem hohen Datenschutz-Niveau, das wir als deutscher Serviceprovider bieten«, betont Sebastian von Bomhard, Vorstand von Spacenet. »Mit ‚SpaceNet Hosting VM’ und Cloud-Pool geben wir vor allem mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, auf einfache und gleichzeitig sichere Weise die zahlreichen Vorteile von Virtualisierungslösungen zu nutzen.«

Video-Interview: Wie weit ist der Mittelstand bei der Cloud?

Über das Thema Cloud und Virtualisierung sprachen wir letztes Jahr im Rahmen eines Video-Interviews mit Sebastian von Bomhard und Martin Eickelschulte, Vorstand beim Systemhaus Eickelschulte. Ihr Grundtenor: Man muss noch evangelisieren bei diesen Themen, aber im Prinzip befasst sich der Mittelstand mit Cloud und Virtualisierung.


Video-Interview mit Martin Eickelschulte (li.) und Sebastian von Bomhard (mi.) über den zunehmenden Einsatz der Cloud beim Mittelstand

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG