26.11.2014 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Spacenet ermöglicht Cloud-Backup mit »Veeam Cloud Connect«

  • Inhalt dieses Artikels
  • Backups gemäß der obligatorischen »3-2-1-Regel«
  • End-to-End-Verschlüsselung mit 256-Bit-Schlüsseln

So werden Spacenets Online-Backup und »Veeam Cloud Connect« eingebunden (Bild: Spacenet)So werden Spacenets Online-Backup und »Veeam Cloud Connect« eingebunden (Bild: Spacenet)Auf dem Cloud-Backup-Markt ist Bewegung angesagt. Bereits bislang sicherten zahlreiche Kunden des Münchener Internet-Fullserviceproviders SpaceNet ihre Daten vor Diebstahl, Festplattenabstürzen oder anderen Katastrophen mit den bewährten Backup-Lösungen von Veeam. Doch Spacenet geht noch einen Schritt weiter bei der Kooperation mit Veeam: Ab sofort stellen die Münchner nun die neue Cloud-Variante »Veeam Cloud Connect« bereit. Vorteil dabei für Kunden: Die Daten werden bei nur minimalem Managementaufwand von der IT-Infrastruktur des Nutzers über eine sichere Ende-zu-Ende-Verbindung ins Spacenet-Rechenzentrum, also in die Spacenet-Cloud übertragen.

Daten-Backups in die Cloud-Infrastruktur eines externen Serviceproviders auszulagern ist komfortabel und aus Sicherheitsgründen empfehlenswert, allein schon im Sinne eines modernen Disaster-Recovery-Konzepts. Doch diese Datensicherungsstrategie erfordert auch Vertrauen in den Dienstleister. Der Internet-Serviceprovider Spacenet, der seit über 20 Jahren die IT von namhaften Unternehmen in seinen Rechenzentren betreut, hat sich deshalb zu Veeam Cloud Connect entschlossen, da dies eine weitere komfortable und vertrauenswürdige Lösung in der Spacenet-Cloud darstellt.

Backups gemäß der obligatorischen »3-2-1-Regel«

Die Lösung gewährleiste ein zuverlässiges und schnelles Backup und die Wiederherstellung der Daten auf Basis einer vollständig integrierten, schnellen und sicheren Technik – jedoch ohne die Kosten und die Komplexität der Verwaltung einer externen Infrastruktur.

Die Lösung wird laut Spacenet auf einer modernen Backup-Architektur betrieben, in Kombination mit der innovativen Veeam-Backup-Technik. Diese beinhaltet zum Beispiel eine integrierte WAN-Beschleunigung, eine unbeschränkte Zahl inkrementeller Backups sowie die Einhaltung der obligatorischen »3-2-1-Regel«. Diese gewährleistet, dass stets drei Kopien von Daten vorhanden sind: eine auf dem Live-System sowie zwei weitere Datensicherungen.

End-to-End-Verschlüsselung mit 256-Bit-Schlüsseln

Für ein hohes Sicherheitslevel stehen die ISO-27001-zertifizierten Rechenzentren, in denen die Daten vorgehalten werden. Übertragen werden sie über eine SSL-Verbindung und das Veeam-Cloud-Gateway. Dabei verwendet das System eine End-to-End-Verschlüsselung (AES mit 256-Bit-Schlüsseln). Spacenet betont, dass alle Daten ohne Beeinträchtigung der Datenkomprimierungsrate bereits an ihrem Ursprungsort codiert werden.

Spacenets Cloud-Dienst lässt sich mit einem Mausklick in die IT-Umgebung von Unternehmen einbinden. Mit dem Spacenet-Service »Large Scale Recovery« können auch große Datenmengen per Expressversand auf Festplatten oder vorkonfigurierten Storage-Systemen schnell an den Kunden übermittelt werden. Und natürlich sind die Kunden auch für den Katastrophenfall gewappnet: Im Notfall wird in kürzester Zeit die komplette virtuelle Umgebung wieder hergestellt.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter