12.12.2013 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Solarwinds beschleunigt ihren NetFlow Traffic Analyzer

  • Inhalt dieses Artikels
  • Netzwerkdatenverkehr-Streams in Diagrammen sichtbar gemacht
  • Solarwinds Benutzercommunity »thwack«
»NetFlow Traffic Analyzer« (Bild: Solarwinds)
»NetFlow Traffic Analyzer« (Bild: Solarwinds)
Jeder Administrator kennt das: Wenn Netzwerkbandbreitenprobleme auftauchen, sollten sie schleunigst identifiziert und behoben werden. Aus diesem Grund hat der IT-Management-Tool-Anbieter SolarWinds seinem neuesten »NetFlow Traffic Analyzer« (NTA) kräftig die Sporen gegeben: Mit 50.000 Flows pro Sekunde oder mehr soll er nun eine um 400 Prozent schnellere Flow-Verarbeitung (als die Vorgängerversion) und minutengenaue Berichterstellung ermöglichen.

Der neue NTA bietet damit laut Solarwinds die Überwachung von Netzwerkauslastung und Bandbreite in Echtzeit, um optimierte Berichte für Daten aus NetFlow, J-Flow, sFlow, IPFIX und Huawai Netstream zu erstellen. So hätten IT-Profis den Netzwerkdatenverkehr genauestens im Blick und könnten identifizieren, wer besonders viel Bandbreite verbraucht. Zusätzlich können sie auch benutzerdefinierte Berichte zum Netzwerkdatenverkehr erstellen.

Netzwerkdatenverkehr-Streams in Diagrammen sichtbar gemacht

Die Daten aus den kontinuierlichen Netzwerkdatenverkehr-Streams werden in einfache Diagramme konvertiert. Anhand dieser Darstellung lasse sich genau feststellen, wie, von wem und zu welchem Zweck das Unternehmensnetzwerk verwendet wird. So kann die IT-Abteilung unerwünschte oder gefährliche Nutzungsweisen schnell und effektiv unterbinden.

IT-Profis sollen genau sehen können, wann ein Problem aufgetreten ist. Dies helfe ihnen dabei, eine schnelle und exakte Diagnose von Problemen mit dem Netzwerkdatenverkehr wie Bandbreitenspitzen oder Microbursts zu erstellen. Die Daten lassen sich dabei in auf die Minute genauen, interaktiven Diagrammen darstellen. IT-Profis können so laut Solarwinds Berichte zum Datenverkehrsverlauf für beliebige Anwendungen, Endpunkte oder Domänen über einen festgelegten Zeitraum generieren.

Solarwinds Benutzercommunity »thwack«

»Mit der neuen Funktion von Solarwinds NTA, Verkehrsmuster über den Verlauf von Monaten, Tagen oder Minuten darzustellen, können IT-Profis exakt feststellen, wann ein Netzwerkproblem oder eine Anomalie aufgetreten ist. So können sie sofort die Ursache untersuchen, um das Problem zu beheben«, erläutert Chris LaPoint, VP Product Management bei Solarwinds. »Wenn zum Beispiel ein IT-Profi nach dem Wochenende zur Arbeit kommt und feststellt, dass es am Samstag eine ungewöhnliche Spitze beim Netzwerkdatenverkehr gab, kann er genau identifizieren, in welcher Minute dies geschah und welcher Art der Datenverkehr war. So kann er dem Problem schnell auf den Grund gehen und feststellen, ob eine Sicherheitsverletzung vorliegt, welche Auswirkungen auf die Netzwerkleistung bestehen und so weiter.«

Solarwinds verweist auch auf ihre Benutzercommunity »thwack«. Hier können IT-Profis Gerätekonfigurationscodes teilen und damit anderen bei der Netflow-Implementierung helfen. Dieses von der Community getragene »NetFlow Lab« biete IT-Profis die Informationen zu Geräten, Modellen und Code, die sie für die Konfiguration von Netflow auf ihren Geräten benötigen.

Das neue Tool ist ab 1.465 Euro erhältlich, der Preis beinhaltet das erste Jahr der Wartung. Es ist auch eine kostenlose 30-Tage-Testversion zum Download verfügbar.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage