10.03.2015 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Qnap bringt skalierbare NAS-Systeme für Private-Cloud-Einsätze

  • Inhalt dieses Artikels
  • NAS-Gesamtkapazität auf bis zu 192 TByte ausbaubar
  • Unterstützt Virtualisierungslösungen von Vmware, Microsoft und Citrix

NAS-Serie TS-x53U: konzipiert vor allem für KMUs (Bild: Qnap)NAS-Serie TS-x53U: konzipiert vor allem für KMUs (Bild: Qnap)Die von Qnap Systems neu vorgestellten Geräte der NAS-Serie TS-x53U sind für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) gedacht. Sie können sich damit zum Beispiel eine Private-Cloud einrichten. Neben vollständiger NAS-Verschlüsselung und Scale-up-Fähigkeit verfügen die NAS-Modelle über zusätzliche Funktionen wie Virtualisierung, QvPC-Technologie sowie Hardware-Transkodierung für problemlose Videowiedergabe und -verwaltung.

Die Rackmount-Modelle sind mit einem in der Geschwindigkeit erweiterbaren Quad-Core- Intel-Celeron-Vierkernprozessor ausgestattet; dessen Taktfrequenz ist von 2,0 GHz erweiterbar auf bis zu 2,41 GHz. Auch der DDR3L-RAM-Bereich ist von 4 GByte auf 8 GByte vergrößerbar. Mit an Board sind auch noch vier LAN-Ports.

NAS-Gesamtkapazität auf bis zu 192 TByte ausbaubar

Die Gehäuse bieten Einschübe für vier, acht und zwölf Festplatten. Das sollte für flexible Reaktionen auf Unternehmensanforderungen ausreichen. Einbauen lassen sich Festplatten oder SSDs im 3,5- oder 2,5-Zoll-Format, wobei SATA-II oder SATA-3-Anschlüsse möglich sind. Durch den Anschluss eines Erweiterungsgehäuses (UX-1200U-RP mit zwölf oder UX-800U-RP mit acht Einschüben) lässt sich eine Gesamtkapazität von bis zu 192 TByte erzielen.

Mit Q’center aus dem QTS-App-Center verwalten Administratoren mehrere Turbo-NAS-Systeme an unterschiedlichen Standorten, überwachen Systemprotokolle und aktualisieren Firmware. Mit Qnaps QvPC-Technologie wird das TS-x53U nach Anschluss einer Tastatur, einer Maus und eines HDMI-Bildschirms zur kostengünstigen PC-Alternative. Damit verwalten Anwender ihre NAS-Einstellungen direkt, rufen auf dem NAS gespeicherte Daten ab oder führen mit der »Virtualization Station« parallel Anwendungen unter Windows-, Linux-, Unix- und Android aus. Mit Google Chrome oder Mozilla Firefox surfen sie zudem im Internet, sehen mit XBMC 1080p-Videos oder Überwachungs-Feeds von IP-Kameras in Echtzeit.

Unterstützt Virtualisierungslösungen von Vmware, Microsoft und Citrix

Zur einfacheren Verwaltung von virtuellem Speicher unterstützt sie Virtualisierungslösungen von VMware, Microsoft und Citrix. Die plattformübergreifende Dateiweitergabe für Nnutzer von Windows-, Mac- und Linux- bzw. Unix-Geräten macht die neue Serie zum zentralisierten Datenspeicher. Die Windows-AD-Unterstützung, das LDAP-Protokoll und Windows ACL steigern die Effizienz persönlicher Nutzereinstellungen. Und eine vollständige NAS-Verschlüsselung sorgt für höchste Datensicherheit.

Die neue TS-x53U-Reihe soll ab sofort verfügbar sein. Die Preise beginnen bei 1.010,31 Euro brutto.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter