31.10.2014 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Paragon »Festplatten Manager 15« mit Windows-10-Unterstützung

  • Inhalt dieses Artikels
  • Backup-Container sorgen für schnelle Sicherungsläufe
  • Bei Migration wird SSD-Platz optimal ausgenutzt
  • »Festplatten Manager 15 Professional« mit noch besserer Systemverwaltung

»Festplatten Manager 15 Professional« sichert auch Hyper-V-Gastsysteme (Bild: Paragon Software)»Festplatten Manager 15 Professional« sichert auch Hyper-V-Gastsysteme (Bild: Paragon Software)Die »Festplatten Manager Suite« für Windows ist schon seit Jahren bekannt als umfassende Lösung rund um das System- und Datenträgermanagement für den anspruchsvollen Privatanwender. Für die neueste 15er Version hat sich Paragon Software wieder allerhand neue Features und Funktionen einfallen lassen: Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen, Optimierungswerkzeuge, alles für die perfekte Partitionierung, ein neuer Assistent zum Erstellen des »Paragon Rettungsmediums 3.0«, sichere Datenlöschalgorithmen, Funktionen zum Umzug von Windows-Systemen auf neue Hardware und vieles mehr machen das neue Tool zu einem wichtigen Begleiter über den gesamten Lebenszyklus des PCs. Und: Paragon bietet auch ein kostenloses Update für die volle Windows-10-Unterstützung.

Aber der Reihe nach. An neuen Funktionen gibt es bei der »Festplatten Manager 15 Suite« den Rettungsdisk-Konfigurator 3.0, ein sicheres Löschen von SSDs ohne den Lebenszyklus zu beeinträchtigen sowie eine Sicherung/Wiederherstellung auf Dateiebene in/aus virtuelle/n Container/n (pVHD, VHD, VHDX, VMDK),

Backup-Container sorgen für schnelle Sicherungsläufe

Egal ob man das ganze System sichern möchte, eine einzelne Partition oder nur ausgewählte Dateien, mit der Suite lassen sich all diese Sicherungsaufgaben automatisch erledigen. Eine einmalige Vollsicherung des gesamten Computers und regelmäßige inkrementelle Sicherungen in der Folge halten die Sicherung des PCs immer auf dem aktuellsten Stand. Mit den neuen Backup-Containern im pVHD-Format sind Sicherungen ins Netzwerk (beispielsweise auf ein NAS) besonders schnell erledigt. Ein praktisches Feature: Besonders wichtige Dateien lassen sich mit dem Assistenten für Dateizusatzsicherungen auch außerhalb eines allgemeinen Backup-Zyklus zu bestehenden Sicherungen hinzufügen.

Dank der automatischen Partitionsausrichtung (Alignment) holt man aus SSDs und Festplatten mit 4-K-Sektoren und RAID-Volumen laut Paragon immer die maximale Leistung heraus. Im erweiterten Modus stehen darüber hinaus Analyse- und Reparaturwerkzeuge zur Verfügung, mit denen sich Bootprobleme beheben oder der Gesundheitszustand der Festplatte analysieren lassen.

Bei Migration wird SSD-Platz optimal ausgenutzt

Startmenü des »Festplatten Manager 15 Professional« (Bild: Paragon Software)Startmenü des »Festplatten Manager 15 Professional« (Bild: Paragon Software)Dank neuester WinPE-Technologie lässt sich die Rettungsumgebung intuitiv bedienen. Auch geeignet für Sicherungen auf Netzlaufwerken. Die Migrationsassistenten im neuen Festplatten-Manager scheinen einen Systemumzug zum Kinderspiel zu machen, beispielsweise auch auf eine SSD. Besonders praktisch, wenn die SSD nicht allzu groß ist: Anwender- und Systemdaten können voneinander getrennt und auf verschiedene Zielfestplatten verteilt und so der Platz auf einer SSD optimal ausgenutzt werden.

»Festplatten Manager 15 Professional« mit noch besserer Systemverwaltung

Darüber hinaus gibt es noch die Version »Festplatten Manager 15 Professional«. Sie eröffnet völlig neue Optionen für die professionelle Systemverwaltung. Tools wie leistungsfähige Dateiausschlussfilter für effiziente Sicherungs- und Wiederherstellungsoperationen, die ausgereifte Paragon-Partitionierungsengine, die Möglichkeit virtuelle Festplatten zu bearbeiten, Funktionen zur Sicherung von Hyper-V-Gastsystemen, die mächtige Scripting-Option, die erweiterte Unterstützung von virtuellen Maschinen und vieles rechtfertigen den erhöhten Preis.

Die Suite-Version kostet als Einzellizenz 39,95 Euro, die Familienlizenz (drei PCs in einem Haushalt) kommt auf 59,95 Euro. Die Professional-Version kostet als Einzellizenz 79,95 Euro, die Familienlizenz (drei PCs in einem Haushalt) kommt auf 149,95 Euro. Die Pakete laufen unter den Windows-Versionen XP, Vista, 7, 8 und 8.1.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend