23.07.2014 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

OCZ beschleunigt mit Flash-Lösung jetzt auch SQL Server 2014

»ZD-XL SQL Accelerator 1.5«-Karte verfügt über Direct-Pass-Caching (Bild: OCZ)»ZD-XL SQL Accelerator 1.5«-Karte verfügt über Direct-Pass-Caching (Bild: OCZ)Der Flash-Spezialist OCZ Storage Solutions bringt von seiner »ZD-XL SQL Accelerator«-PCIe-Flash-Karte nun die neue Version 1.5 heraus, die Microsoft-SQL-Server in den Versionen 2014, 2012 und 2008 R2 unterstützt. Gegenüber der vorherigen ZD-XL-1.0-Version sollen Datenbankadministratoren (DBAs) vor allem nun auch die volle Leistung von SQL-Server 2014 entfesseln können, wie beispielsweise die »Buffer Pool Extension«-Unterstützung (BPE), so dass auf Datenbank-Seiten schneller zugegriffen werden kann, da sie direkt vom Flash geladen werden. Geboten wird laut OCZ auch eine engere Integration ins SQL-Server-Management, wodurch sich die Beschleunigung auf Datenbank-Ebene ergibt.

Wenn SQL Server in einer virtuellen Umgebung via VMware ESXi und Microsoft Hyper-V eingesetzt wird, dann werden durch die OCZ-Lösung nun mehrere virtuelle Maschinen (VMs) und Hochverfügbarkeit (HA) unterstützt. Außerdem erlaubt die neue OCZ-Version Remote-Flash-Dienste, wodurch SQL-Server auf Blade-Servern ermöglicht wird.

Tests ergaben über eine Million Datenbank-Transaktionen pro Minute

Von OCZ intern durchgeführte Tests ergaben über eine Million TPMs (Datenbank-Transaktionen pro Minute) in einer Stichprobe von 50 virtuellen Benutzern, wenn sich der ZD-XL SQL Accelerator 1.5 im gleichen Server wie die SQL-Anwendung befand. Dies entspricht laut OCZ einer Steigerung der Datenbank-Transaktionen pro Minute um das 18- bis 20-fache, verglichen mit einer Festplatten-basierten Konfiguration.

Wenn größere Unternehmen/Rechenzentren den ZD-XL SQL Accelerator 1.5 in einer traditionellen SAN-Speicher-Umgebung verwenden, dann soll die eingebettete Software große Datenbankdateien aus dem SAN im Server-seitigen Flash entweder lokal oder remote zwischenspeichern können. Damit erreiche der ZD-XL SQL Accelerator 1.5 die fünffachen TPMs, abhängig von der SAN-Leistung und der Anzahl unterstützter virtueller Nutzer.

Der neue ZD-XL SQL Accelerator 1.5 ist in drei Multi-Level-Cell-Konfigurationen (MLC) erhältlich: 800 GByte sowie 1,6 und 3,2 TByte Speicherkapazitäten mit voller Bauhöhe und halber Baulänge. Die Flash-Chips stammen von der OCZ-Muttergesellschaft Toshiba. Die Preise reichen in den USA von 2.944 bis 8.167 US-Dollar.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG