03.06.2014 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

Kostenloses Entfernungs-Tool für »Gameover Zeus« von Symantec

  • Inhalt dieses Artikels
  • Cryptolocker arbeitet mit starker Verschlüsselung – hier hilft nur ein aktuelles Backup
  • Backup hilft im schlimmsten Fall der Fälle

So breiten sich Betrugs-Netzwerke wie »Gameover Zeus« aus (Bild: Symantec)Das gefährliche Betrugs-Netzwerk (Botnet) »Gameover Zeus« sowie der Erpresser-Software-Ring »Cryptolocker« konnten zerschlagen werden. Zusammengearbeitet haben hierbei das FBI und Symantec sowie weitere Partner. Über diese Netzwerke haben Internetkriminelle schätzungsweise Summen im zweistelligen Millionenbereich (US-Dollar) erbeutet.

Das Gameover-Zeus-Botnet war eines der größten Finanzbetrugs-Netzwerke und sorgte auch in Deutschland immer wieder für Schlagzeilen, weil darüber heimtückische Schadprogramme verteilt wurden, die Nutzer von Online-Banking abzockten. Allein in 2013 waren nach Symantec-Schätzungen etwa zwei Millionen Computer von Zeus-Varianten, darunter auch Gameover Zeus, betroffen.

Cryptolocker arbeitet mit starker Verschlüsselung – hier hilft nur ein aktuelles Backup

Cryptolocker hingegen ist eine Erpressersoftware, die mit einer sehr starken Verschlüsselung Computer von Anwendern sperrte und Lösegeld für die angebliche Freischaltung forderte. War die Schadsoftware einmal auf dem System, war es kaum möglich, die Verschlüsselung zu knacken. Wenn die Nutzer kein Backup erstellt hatten, verloren sie sämtliche Daten.

Auch wenn die beiden Cybercrime-Netzwerke nun zerschlagen sind, können immer noch User von Gameover Zeus betroffen sein. Anwender, die Symantec-Sicherheitssoftware (Unternehmen) oder die Norton-Sicherheitssoftware (Privatnutzer) einsetzen, waren und sind laut Symantec vor Gameover Zeus sowie Cryptolocker geschützt. Für alle anderen, oder wenn es Probleme bei der endgültigen Entfernung von Gameover Zeus gibt, stellt Symantec ab sofort das kostenlose ZeusBot-Entfernungs-Tool zur Verfügung.

Backup hilft im schlimmsten Fall der Fälle

Generell empfehlen die Experten von Symantec – und da können wir uns als speicherguide.de-Redaktion nur anschließen – umfassende Sicherheitslösungen einzusetzen und regelmäßig Backups zu erstellen. So können im Fall der Fälle wichtige Daten wiederhergestellt werden.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter