06.06.2017 (eh)

Kodak Alaris setzt auf Storage-as-a-Service-Modell von Zadara

  • Inhalt dieses Artikels
  • Deshalb entschied sich Kodak Alaris für Zadara
  • Kodak Alarus prüft Erweiterung der Zadara-Services auf weitere Standorte

Alles rund ums Imaging ist das Business von Kodak Alaris, dem neuen Zadara-Storage-Kunden (Bild: Kodak Alaris)Alles rund ums Imaging ist das Business von Kodak Alaris, dem neuen Zadara-Storage-Kunden (Bild: Kodak Alaris)Das Unternehmen Kodak Alaris, bekannt als Spezialist für Scanner, Dokumentenmanagement-Lösungen, Data-Capture und Imaging, hat ein hochverfügbares, cloud-basiertes Storage-as-a-Service-Modell auf Basis eines »VPSA«-Storage-Arrays von Zadara Storage implementiert. Mittels der Zadara-Lösung kann Kodak Alaris schnell und flexibel auf saisonbedingt schwankenden Kapazitätsbedarf reagieren, die Administration vereinfachen und die Gesamtkosten senken.

Das Geschäft in der Imaging-Branche ist durch verschiedene spezifische Anforderungen gekennzeichnet. Dazu gehören extreme Saisonalität vor allem im Weihnachtsgeschäft, schnelle Verarbeitungszeiten für die Aufträge, hohe Verfügbarkeitsanforderungen und nicht planbare Schwankungen der Auftragszahlen durch Promotionen oder Kundenwechsel. Neben der elastischen Skalierbarkeit – nach oben und nach unten – ist 24x7-Verfügbarkeit der Services ein absolutes Muss sowie ein nutzungsbasiertes Abrechnungsmodell.

Eine weitere Anforderung an die Storage-Infrastruktur ist, dass aufgrund von Sicherheitsbedürfnissen eine Verschlüsselungsmöglichkeit beinhaltet sein mussn, denn Bilddateien sind vertrauliche und persönliche Ressourcen. All diese Faktoren bewegte Kodak Alaris nach einer neuen Storage-Lösung zu suchen, die diese Anforderungen erfüllen konnte.

Deshalb entschied sich Kodak Alaris für Zadara

Im Rahmen der Entscheidungsfindung hat Kodak Alaris sowohl verschiedene On-Premise-Lösungen, als auch andere Cloud-Services wie Microsoft Azure verglichen. Die primären Ziele waren die Möglichkeit, schnell und flexibel auf schwankenden Bedarf zu reagieren, das Management zu vereinfachen, die Gesamtkosten zu senken, Security- und Compliance-Anforderungen einzuhalten sowie auf eine einheitliche Technologieplattform zu setzen. Außerdem waren weitere wichtige Kriterien bei der Entscheidung Faktoren wie eine schnelle Implementierung, Kompatibilität mit den vorhandenen Cloud-Service-Partnern und ein einfacher Migrationspfad.

Zadara überzeugte die Entscheider bei Kodak Alaris aufgrund seiner Technologie, des flexiblen Abrechnungsmodells und der wettbewerbsfähigen Kosten. Darüber hinaus lässt sich Zadara-Storage-as-a-Service einfach mit den präferierten Cloud-Lösungen anbinden und integrieren, was für einfache Bedienung sowie Investitionsschutz sorgt.

Außerdem ist Zadara in der Lage, die Kodak-Alaris-Bedürfnisse global abzudecken. Zadara ist auch weltweit vertreten, so dass Kodak Alaris rund um die Uhr den Support kontaktieren kann. Kodak Alaris speichert und schützt Bilddaten und einige persönliche Kundendaten. Die Verschlüsselungsfunktionen der Zadara-Lösung sowie die Tatsache, dass die Schlüssel Kodak Alaris gehören, sind daher von großer Bedeutung.

Kodak Alarus prüft Erweiterung der Zadara-Services auf weitere Standorte

»Zadara erlaubt uns eine flexible und schnelle Anpassung an den schwankenden Bedarf. Die Lösung überzeugt auch durch Hochverfügbarkeit, hohe Performance und einen geringen Administrationsaufwand«, erläutert Hans-Martin Otto, WW Operations Manager KDFS bei Kodak Alaris. »Außerdem sind wir vom schnellen und kompetenten Support und der zuverlässigen und transparenten Abrechnung begeistert. Wir prüfen gerade die Erweiterung der Zadara-Services auf weitere Standorte und auch eine erweiterte Nutzung im Sinne von Disaster-Recovery.«

»Kodak Alaris wollte eine Lösung, die sich flexibel an schwankende Nachfrage anpassen lässt und dem Unternehmen ermöglicht, nach tatsächlich verbrauchter Kapazität pro Monat zu zahlen – statt an unflexible Fixkosten gebunden zu werden«, sagt Dani Naor, Vice President International Sales bei Zadara Storage. »Wir freuen uns, diese Anforderungen mit einer Lösung zu erfüllen, die sich je nach Bedarf nach oben oder nach unten skalieren lässt.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter