18.12.2019 (kfr)
4 von 5, (7 Bewertungen)

IDC: Markt für Enterprise-Storage schrumpft zweistellig

  • Inhalt dieses Artikels
  • Dell überragt, Huawei klopft oben an
  • All-Flash und Asien retten die Ergebnisse

Die Top 5 der Enterprise-Storage-Hersteller im Q3/2019 (Grafik: IDC)Die Top 5 der Enterprise-Storage-Hersteller im Q3/2019 (Grafik: IDC)Die Marktforscher von IDC haben ihren Worldwide Quarterly Enterprise Storage Systems Tracker für das dritte Quartal 2019 vorgelegt. Im Fokus des Trackers steht der Markt für externe OEM-Speichersysteme. In diesem Segment stieg der Umsatz im dritten Quartal 2019 immerhin um 1,3 Prozent auf 6,6 Milliarden US-Dollar. Dieser Umsatz wurde mit einer Kapazität von 17,3 Exabyte, 6,8 Prozent mehr als im Vorjahr, erzielt.

Allerdings sank die ausgelieferte Gesamtkapazität aus externen OEM- und ODM-Verkäufen sowie serverbasiertem Speicher im Enterprise-Bereich um 13,9 Prozent auf 98,8 Exabyte. Original-Design-Manufacturers (ODMs), die direkt an Hyperscale-Rechenzentren verkaufen, verbuchten einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahresquartal um 6,8 Prozent auf 5,8 Milliarden US-Dollar.

»Ein Marktwachstum jeglicher Art ist immer ein willkommener Anblick, allerdings sehen wir in diesem Quartal gemischte Ergebnisse«, sagt Greg Macatee, Research Analyst für Infrastructure Platforms and Technologies bei IDC. »Ein starkes zweistelliges, jährliches Wachstum des Umsatzes mit All-Flash-Array (AFA) war erforderlich, um Rückgänge in den Märkten für Hybrid-Flash-Array (HFA) und HDD-Only auszugleichen.« Die Ergebnisse wurden auch von starken Umsatzsteigerungen in der Region Asien/Pazifik beeinflusst, welche für einen Ausgleich der rückläufigen Umsätze in Amerika und EMEA sorgten.

Anzeige

Dell überragt, Huawei klopft oben an

Weltweit wurden mit Enterprise-Speichern im Q3/2019 über 6 Milliarden US-Dollar umgesetzt (Quelle: IDC).Weltweit wurden mit Enterprise-Speichern im Q3/2019 über 6 Milliarden US-Dollar umgesetzt (Quelle: IDC).Dell Technologies (kumulierte Umsätze von Dell und EMC) bleibt mit 31,5 Prozent Marktanteil der unangefochtene Primus bei externen OEM-Speichersystemen für Unternehmen, gefolgt von NetApp (9,9%) und HPE/New H3C Group (9,6%). Es folgen Huawei (7,0%), Hitachi (6,2%) und IBM (6,0%). Unter den Top-5-Unternehmen gehört Netapp mit einem Umsatzrückgang von 19,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu den Verlierern, während Huawei mit einem Plus von 49,6 Prozent im Aufwind ist. Außerhalb der Top 5 zeigen auch IBM, Pure Storage und Lenovo Umsatzsteigerungen.

All-Flash und Asien retten die Ergebnisse

Der Gesamtmarkt für All-Flash-Arrays erzielte im Quartal einen Umsatz von 2,58 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 11,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dagegen verloren Hybrid-Flash-Arrays 1,7 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2018 und erzielten einen Umsatz von etwas weniger als 2,54 Milliarden US-Dollar.

Geografisch gesehen wuchs die Region Asien/Pazifik (ohne Japan) mit einem Plus von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr am schnellsten. Vorreiter ist China mit einem Wachstum von 20,4 Prozent. Während Japan immerhin noch 2,5 Prozentpunkte dazu gewinnen konnte, büßt EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) ein Prozent ein. Amerika fällt um 2,7 Prozent zurück.


powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Fujitsu Technology Solutions GmbH
Infortrend Zadara
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter