09.04.2020 (kfr)
4 von 5, (6 Bewertungen)

IDC: Cloud-Infrastrukturen im Q4/2019 mit 12-Prozent-Plus

IDC Cloud-IT-Infrastrukturen-Forecast 2018-2024 (weltweit)IDC Cloud-IT-Infrastrukturen-Forecast 2018-2024 (weltweit)Trendwende im Markt für Cloud-Umgebungen: nach zwei Quartalen des Rückgangs ging es im Q4/2020 endlich wieder nach oben. IDC attestiert im Worldwide Quarterly Cloud IT Infrastructure Tracker dem Segment ein Wachstum von 12,4 Prozent im Jahresvergleich. Die Gesamtausgaben der Endbenutzer für IT-Infrastrukturprodukte (Server, Unternehmensspeicher und Ethernet-Switches) für Cloud-Umgebungen beziffern die Marktforscher auf 19,4 Milliarden US-Dollar. Damit konnte zudem das Gesamtjahr doch noch mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden: Das jährliche Wachstum beträgt 2019 demnach 2,1 Prozent und Gesamtausgaben liegen bei 66,8 Milliarden Dollar.

Unterdessen hatte der gesamte IT-Infrastrukturmarkt nach einem starken Jahr 2018 weiterhin zu kämpfen: Zwar stieg der Umsatz im Q4/2019 um 3,3 Prozent auf 38,1 Milliarden US-Dollar, allerdings ging das Gesamtjahr um 1,1 Prozent auf 134,4 Milliarden US-Dollar zurück. Die Nicht-Cloud-IT-Infrastruktur fiel im vierten Quartal um 4,6 Prozent auf 18,7 Milliarden US-Dollar und ging im Gesamtjahr um 4,1 Prozent auf 67,7 Milliarden US-Dollar zurück.

Marktergebnisse für Cloud-IT-Infrastrukturen im Q4/2019

Vorangetrieben wurde das Wachstum der Ausgaben für Cloud-IT-Infrastrukturen durch das öffentliche Cloud-Segment. Hier sieht IDC im Jahresvergleich um 14,5 Prozent auf 13,3 Milliarden US-Dollar; die private Cloud wuchs um 8,2 Prozent auf 6,1 Milliarden US-Dollar. Da das Gesamtsegment im Allgemeinen einen Aufwärtstrend aufweist, ist es auf Quartalsebene tendenziell volatiler, da ein bedeutender Teil des Public-Cloud-IT-Segments von einigen wenigen Hyperscalern repräsentiert wird. Nach einer schwächeren Jahresmitte beendet das Public-Cloud-Segment 2019 mit einem Umsatz von rund 45 Milliarden US-Dollar. Die Private-Cloud konnte dagegen um 6,6% auf 21,6 Milliarden Dollar zulegen.

Das vierte Quartal 2019 markierte das dritte Quartal in Folge, in dem Cloud-IT führend war, wobei der jährliche Anteil nur knapp unter der Mitte lag (49,7%). IDC geht davon, dass der Anteil der Cloud-IT-Infrastruktur sowohl auf Quartals- als auch auf Jahresebene über 50 Prozent des IT-Infrastrukturmarktes bleiben und im Jahr 2024 jährlich 60,5 Prozent erreichen wird.

In den drei IT-Infrastruktur-Technologiebereichen verzeichneten Speicherplattformen im Q4/19 mit 15,1 Prozent das schnellste Wachstum im Jahresvergleich und erreichten Ausgaben in Höhe von 6,6 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig gingen Ethernet-Switches um 3,9 Prozent auf zwei Milliarden US-Dollar zurück. Im Gesamtjahr 2019 führten Ethernet-Switches mit einem jährlichen Wachstum von fünf Prozent und Ausgaben in Höhe von 8,2 Milliarden US-Dollar, gefolgt von Speicherplattformen mit einem Wachstum von 1,9 Prozent und Ausgaben in Höhe von 23,1 Milliarden US-Dollar und Compute-Plattformen mit einem Wachstum von 1,5 Prozent und Ausgaben in Höhe von 35,5 Milliarden US-Dollar.


powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Tech Data IBM Storage Hub
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter