13.01.2017 (eh)
3.5 von 5, (4 Bewertungen)

IBM: neue All-Flash-Arrays mit sechs Neuner Datenverfügbarkeit

  • Inhalt dieses Artikels
  • All-Flash mit tiefer Integration für IBM z-Systems-Mainframes
  • Die drei All-Flash-Speichersysteme positioniert IBM so:
  • Flash-Module eigenen sich auch für hybride DS8800-Festplatten-Systeme

IBM positioniert die neuen DS8880-All-Flash-Speichersysteme für Anwendungen, bei denen es auf höchste Verfügbarkeit und hohen Datendurchsatz ankommt (Bild: IBM)IBM positioniert die neuen DS8880-All-Flash-Speichersysteme für Anwendungen, bei denen es auf höchste Verfügbarkeit und hohen Datendurchsatz ankommt (Bild: IBM)Die neuen All-Flash-Speichersysteme DS8884F, DS8886F und DS8888F von IBM sind gedacht für Einsätze, bei denen es auf höchste Verfügbarkeit und hohen Datendurchsatz ankommt. Die Systeme sind optimiert für einen Einsatz mit IBM-»z Systems«-Mainframes. Sie eignen sich laut IBM beispielsweise mit ihrer hohen Leistung für Anwendungen in den Bereichen Enterprise-Resource-Planning (ERP) oder für Finanztransaktionen und kognitive Anwendungen wie maschinelles Lernen und die Verarbeitung natürlicher Sprache.

Vor allem streicht IBM die hohe »Six-Nines«-Verfügbarkeit heraus, also kontinuierlicher Betrieb in 99,9999 Prozent der Zeit. Das würde – rein statistisch gesehen – einen Ausfall von nur rund 31 Sekunden pro Jahr bedeuten. Bislang stellt nur HPE eine so hohe Verfügbarkeit heraus. Und vor wenigen Wochen meldete Nimble Storage, dass man nun eine Datenverfügbarkeit von sechs Neuner erreicht.

Anzeige

All-Flash mit tiefer Integration für IBM z-Systems-Mainframes

So entwickelt sich die Datenverfügbarkeit mit der Anzahl der Neuner hinter dem Komma (Quelle: speicherguide.de)So entwickelt sich die Datenverfügbarkeit mit der Anzahl der Neuner hinter dem Komma (Quelle: speicherguide.de)Aber auch die tiefe Integration der IBM-Storage-Lösungen mit den z-Systems-Mainframes liegt IBM am Herzen. Dazu ist in diese neuen Lösungen eine patentierte Software eingebettet, die Datenschutz, Remote-Replication und Optimierungsansätze für mittelständische und große Unternehmen bietet. Dieser Mikrocode eigne sich besonders für Workloads, die höchstmögliche Verfügbarkeit und System-Zuverlässigkeit, die bei Großrechnern und Power-Systemen möglich sind, benötigen.

Die neuen DS8880-All-Flash-Speichersysteme wurden so entwickelt, um viele verschiedene Geschäftsanwendungen, Workloads und Anwendungsfälle zu bedienen, bei denen es auf Antwortzeiten in Mikrosekunden und sehr hohe Verfügbarkeit ankommt. Das Herz der neuen DS8000-AFA-Systeme ist die IBM-Power8-Plattform in verschiedenen Prozessor-Ausbaustufen.

Die drei All-Flash-Speichersysteme positioniert IBM so:

Business Class Storage: Das Modell DS8884F wurde für herkömmliche Anwendungen wie ERP, Auftragsabwicklungen und Datenbanktransaktionen entwickelt. Es bietet für mittelständische Unternehmen die niedrigsten Einstiegskosten in die Familie mit 256 GByte Cache sowie zwischen 6,4 und 154 TByte Flash-Kapazität.
Enterprise Class Storage: Die Lösung DS8886F ist gedacht für Transaktionsbetrieb in hoher Geschwindigkeit wie beispielsweise High-Performance-OTP, Commercial-High-Speed-Data-Processing, Data-Warehousing und Mining sowie unternehmenskritische Finanztransaktionssysteme. Es bietet Nutzern 2 TByte Cache sowie zwischen 6,4 und 614 TByte Flash-Kapazität.
Analytic Class Storage: Das System DS8888F eignet sich besonders für kognitive Echtzeitanalysen und die Entscheidungsfindung. Beispiele sind Predictive-Analytics, Real-Time-Optimierung, maschinelles Lernen und die Verarbeitung von natürlicher Sprache sowie von Videos. Um diese Anwendungen zu unterstützen, bietet das Produkt 2 TByte Cache sowie zwischen 6,4 TByte und 1,22 PByte Flash-Kapazität. Das System steht laut IBM in einer Leistungsklasse, die imstande ist, auch die anspruchsvollsten Geschäftsanforderungen zu unterstützen.

»Diese Ankündigung richtet sich an Unternehmen, die bisher mangelhafte speicherbedingte Systemleistungen erfahren mussten aufgrund von Latenzzeiten, geringer Serverauslastung, hohem Energieverbrauch, geringer Systemverfügbarkeit und hohen Betriebskosten. Wir glauben, dass dieselben Unternehmen das Nutzenversprechen eines kognitiven Unternehmens verstehen«, sagt Ed Walsh, General Manager, IBM Storage und Software-defined Infrastructure. »Im kommenden Jahr erwarten wir, dass Organisationen die Chance von kognitiven Anwendungen und der hybriden Cloud erkennen, um in einem datengetriebenen Markt zu überleben und Erfolg zu haben.«

Flash-Module eigenen sich auch für hybride DS8800-Festplatten-Systeme

Neben den neuen All-Flash-DS8800-Systemen können auch bestehende DS8800-Festplatten-Systeme im Hybrid-Ausbau mit den neu angekündigten Flash-Modulen betrieben werden. Dies dürfte für Kunden, die eine hohe Performance und hohe Speicherkapazität in einem Enterprise-Storage-System betreiben wollen, eine ideale Möglichkeit darstellen.

Die neue Familie der DS8880-All-Flash-Systeme wird weltweit voraussichtlich ab dem 20. Januar 2017 bei IBM und bei Geschäftspartnern von IBM verfügbar sein. Preisbeispiele nannte IBM nicht.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend