27.04.2015 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Hybrid-Backup-Spezialist Carbonite beackert Deutschland stärker

  • Inhalt dieses Artikels
  • Hybrid-Backup: jetzt geeignet für KMU
  • Carbonite-Backup besonders stark bei Microsoft-Umgebungen

Thomas Kasper stellt auf der CeBIT 2015 die Hybrid-Backup-Lösung vor (Bild: speicherguide.de)Thomas Kasper stellt auf der CeBIT 2015 die Hybrid-Backup-Lösung vor (Bild: speicherguide.de)Der amerikanische Backup-Spezialist Carbonite ist vergangenes Jahr in den deutschen Markt eingestiegen. Spezialität des Unternehmens ist ein hybrider Backup-Ansatz: Es wird nicht nur ein Backup in der Cloud angeboten, sondern parallel eine Datensicherung im Rechenzentrum des Unternehmens. Und damit alles Compliance-gerecht in Deutschland abläuft, wurde für die hiesige Markteroberung extra ein deutsches Rechenzentrum angeschafft.

Das deutsche Büro hat seinen Sitz in München. Aktuell besteht das für die DACH-Region zuständige Carbonite-Team aus sechs Mitarbeitern. Dies sind vor allem natürlich Vertriebsmitarbeiter, »aber auch Support-Mitarbeiter für den Channel«, betont Thomas Kasper, Executive Director DACH von Carbonite Germany im Gespräch mit speicherguide.de.

Denn Carbonite adressiert mit ihrer Lösung vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Die Produkte seien leicht zu nutzen – und damit eben für Partner leicht zu vertreiben. »Reseller können damit sehr gut Einstieg ins Cloud-Geschäft einsteigen«, erläutert Kasper. »Denn sie haben damit die Möglichkeit, zu einem Managed-Service-Provider gegenüber ihren Kunden aufzusteigen. Und auf Managed-Backup lassen sich weitere Services aufsetzen, beispielsweise ein Managed-Anti-Virus-Paket.«

Hybrid-Backup: jetzt geeignet für KMU

Doch warum setzt Carbonite auf Hybrid-Backup, das eigentlich noch als etwas Komplexes angesehen wird? »Hybrid-Backup – also das Backup von Daten auf eigenen Servern sowie in der Cloud – war bislang eine Option, die nur größeren Unternehmen mit komplexen IT-Abteilungen zur Verfügung stand«, erklärt Kasper. »Aber mit unserer Lösung können jetzt auch die Administratoren von KMUs hybrides Backup einsetzen. Wir haben Hybrid-Backup so vereinfacht, dass wir denken, dass nun die Zeit auch für den Einsatz bei KMUs reif ist.«

Das jüngste Release der Carbonite-Backup-Lösung bietet beispielsweise hybrides Backup für »Microsoft Exchange Online« in »Office 365«. Zwar bieten Cloud-Provider wie Microsoft Schutz vor Infrastrukturausfällen, sie können jedoch keinen Schutz vor Anwenderfehlern, Schadsoftwareangriffen oder anderen Ursachen für Datenverlust bieten. »Carbonite Hybrid Server Backup« hingegen gewährleiste, dass Cloud-basierte E-Mail- und andere Exchange-Daten in Office 365 immer verfügbar seien. Freilich unterstützt die Carbonite-Hybrid-Backup-Lösung neben Office 365 auch physikalische und virtuelle Server, Datenbanken, Live-Anwendungen, NAS-Laufwerke sowie Hyper-V und externe Festplatten.

Carbonite-Backup besonders stark bei Microsoft-Umgebungen

Mit der Lösung ist laut Kasper auch ein Backup der klassischen Office-Umgebung und ein Rückspielen auf Office 365 möglich: »Unser Backup ist somit auch eine Art Migrations-Tool.«

Eine der Besonderheiten ist überdies, dass die Carbonite-Lösung alle in der Cloud gesicherten Dateien überprüft, ob sie auch wirklich sauber angekommen sind. »Wir haben mittlerweile über 30 Milliarden Dateien weltweit gesichert und geprüft – wir wissen jetzt, wann sich eine Datei nicht mehr fürs Zurückspielen eignet«, sagt Kasper.

Für die Distribution sind hierzulande mittlerweile Also und Novastar zuständig.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter