21.01.2016 (eh)
3.5 von 5, (8 Bewertungen)

HDS All-Flash-Array schafft bis zu 384 TByte

All-Flash-Array beherbergt Hochleistungs-Controller sowie bis zu 60 SSDs (Bild: HDS)All-Flash-Array beherbergt Hochleistungs-Controller sowie bis zu 60 SSDs (Bild: HDS)Der Markt für All-Flash-Arrays boomt, denn zahlreiche Anwendungen setzen heute unglaublich reaktionsschnelle, agile, zugängliche und automatisierte Rechenzentren voraus. Die Rechenzentren können aber nur dann mit der Geschwindigkeit des heutigen Business Schritt halten, wenn die zentrale Steuerung und weitgehende Automatisierung einer Software-definierten Infrastruktur mit schneller Flash-Technologie kombiniert wird. Dafür hat Hitachi Data Systems (HDS) nun mit der »Hitachi Flash Storage A-Serie« (HFS) eine Familie von All-Flash-Arrays als neueste Ergänzung seines Flash-Portfolios vorgestellt.

Die HFS-A-Serie kombiniert laut HDS eine unerreichte Speicherdichte, Leistung und Energieeffizienz mit geringem Platzbedarf. Sie soll leicht einzurichten sein. Die Appliance enthält Technologien zur Datenoptimierung, die schnelle Analysen ermöglichen. Mit dem All-Flash-Array kann die Leistung in zahlreichen Umgebungen kurzfristig erhöht oder effizient zwischen mehreren Anwendungen aufgeteilt werden.

Drei All-Flash-Modelle mit bis zu 60 SSDs

Die HFS-A-Serie ist in drei Modellen erhältlich. Ihr Design beinhaltet Hochleistungs-Controller sowie bis zu 60 SSDs. Das Topmodell erreicht bis zu 384 TByte effektive Speicherkapazität und eine Million IOPS. Durch Technologien zur Kompression und Datendeduplizierung können Unternehmen zudem die effektive Speicherkapazität um den Faktor 5 erhöhen. Die HFS-A-Serie eignet sich damit nach Ansicht von HDS ideal für Einsatzszenarien wie virtuelle Desktops, virtuelle Server und Datenbankumgebungen.

Hitachi sieht sich als Flash-Technologieführer. Das Unternehmen pocht auf über 350 weltweit gehaltene Flash-Patente – dies ei mehr als bei jedem anderen Anbieter in der Branche. Man habe seit 2008 bereits mehr als 250 PByte an Flash-Kapazität ausgeliefert. Die HFS-A-Serie ergänzt im Flash-Speicherangebot von Hitachi die kürzlich angekündigte All-Flash »Hitachi Virtual Storage Platform« (VSP) F-Serie sowie die vor Kurzem erweiterten Modelle der Hitachi VSP G-Serie. Damit liefert Hitachi die passende Lösung für die meisten Einsatzgebiete.

»Hitachi liefert ein umfassendes Portfolio an optimierten Flash-Lösungen, das über einen Software-definierten Ansatz für die Speicherinfrastruktur verbunden ist«, sagt Miklos Sandorfi, Vice President für Infrastruktur-Plattformen, Lösungen und Cloud bei Hitachi Data Systems. »Dieser Ansatz ermöglicht, Lösungen für bestimmte Anwendungsfälle zu optimieren und gleichzeitig von der Leistung und Effizienz einer zentralen Verwaltung, gemeinsamen Workflows und gemeinsamen Regeln für die Infrastruktur zu profitieren.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage