15.07.2013 (eh)
3.3 von 5, (3 Bewertungen)

Fujitsu baut seine »Trusted Cloud« deutlich aus

  • Inhalt dieses Artikels
  • Cloud ist vielen IT-Verantwortlichen zu komplex
  • Highlights der Fujitsu-Trusted-Cloud-Strategie

Vor rund zwei Jahren rief Fujitsu Technology Solutions seine »Trusted Cloud« ins Leben. Jetzt gibt das Unternehmen auf diesem Segment deutlich Gas, und bietet Kunden im Rahmen einer neuen globalen »Trusted Cloud«-Strategie eine Vielzahl an neuen Integrations-Support-Services. Sie sollen Unternehmen und Organisationen in die Lage versetzen, schnell auf Änderungen im Markt zu reagieren, neue Geschäftsfelder zu erschließen und die Komplexität von Cloud-Umgebungen zu meistern. Fujitsu stellt weiterhin ein neues Cloud-Integrations-Konzept sowie neue Angebotspakete und einheitliche Namenskonventionen vor.

Bei allen Vorteilen für die Cloud – laut einer unabhängigen internationalen Studie, die im Auftrag von Fujitsu erstellt wurde, sind 59 Prozent der Entscheidungsträger der Auffassung, dass Entscheidungen im Zusammenhang mit der Einführung von Cloud Computing in ihrem Unternehmen kompliziert und schwierig sind. Dies ist darauf zurückzuführen, dass unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen sind, etwa die Unternehmenskultur, bestehende Organisationsstrukturen, die Präsenz des Unternehmens in bestimmten Regionen und Infrastruktur-Prozesse.

Cloud ist vielen IT-Verantwortlichen zu komplex

Diese Komplexität ist der maßgebliche Grund, dass Verantwortliche bei der Cloud-Implementierung vor einem »Do-it-yourself-Ansatz« zurückschrecken. Stattdessen greifen sie auf die Ressourcen und Erfahrung eines Trusted-Cloud-Partners zurück. Der Studie zufolge wünschen sich 78 Prozent der Befragten, dass ein Provider die Gesamtverantwortung für einen Teil oder die gesamte Cloud-Implementierung übernimmt. 74 Prozent der Entscheidungsträger bevorzugen einen Cloud-Service-Provider, der über ein profundes Hard- und Software-Know-how verfügt, und zudem ausgeprägte Fachkenntnisse in Bereichen wie Integration, Consulting und Managed-Services vorweisen kann.

Im neuen Cloud-Integrationskonzept hat Fujitsu deshalb seine Erfahrung in den Bereichen Consulting und Managed-Services zusammengefasst. Dadurch seien Unternehmen und Organisationen in der Lage, die für sie optimalen Cloud-Lösungen auszuwählen, diese mit ihrer bestehenden IT-Infrastruktur zu kombinieren und anschließend Kunden und Mitarbeitern hochwertige Services zur Verfügung zu stellen.

Fujitsu will damit seine Kunden auf deren »Reise in die Cloud« unterstützen. Das Unternehmen stellt dafür bereits jetzt schon ein umfassendes Portfolio von IaaS-, PaaS- und SaaS-Diensten sowie Cloud-Integrations-Services bereit. Nun harmonisiert und erweitert Fujitsu diese Palette von Cloud-Angeboten. Dadurch ist das Unternehmen in de Lage, weltweit Lösungen bereitzustellen, die in unterschiedlichen Regionen entwickelt wurden und sich dort bewährt haben.

Highlights der Fujitsu-Trusted-Cloud-Strategie

? »Fujitsu Cloud IaaS Trusted Public S5« (bislang bekannt als »Fujitsu Global Cloud Platform«) ist weltweit verfügbar. In den vergangenen zwölf Monaten wurde der Service um zusätzliche Kapazitäten erweitert. Ein neuer dedizierter Service soll bis Ende 2013 zur Verfügung stehen.
? »Fujitsu Cloud IaaS Private Hosted« (bislang bekannt als »Local Cloud Platform«) wurde im vergangenen Jahr in weiteren Regionen eingeführt. Im Fiskaljahr 2013 will Fujitsu den Service um neue Funktionen erweitern.
? »Fujitsu Cloud PaaS RunMyProcess« wurde im April 2013 im Zuge der Übernahme des Cloud-Service-Providers RunMyProcess angekündigt. Der Cloud-Service wird voraussichtlich im nächsten Geschäftsjahr weltweit zur Verfügung stehen.
? »Fujitsu Cloud ITMaas« ist nun auf weltweiter Basis verfügbar. Das Produkt ist der bislang einzige integrierte Ansatz, IT-Management-as-a-Service bereitzustellen. Fujitsu bietet ITMaas in Kooperation mit CA basierend auf der Lösung »Nimsoft« an.
? »Fujitsu Cloud ITBaas« wurde im Dezember 2012 angekündigt und wird derzeit weltweit eingeführt. Der Service stellt in Zusammenarbeit mit EVault eine Cloud-basierte Backup-Lösung für IT-Systeme in Clouds und konventionellen IT-Umgebungen bereit.
? »Fujitsu Cloud End User Protect« soll noch im Laufe des Juli angekündigt werden. Es umfasst in Kooperation mit Symantec Cloud-gestützte IT-Sicherheitsdienste.
? »Fujitsu Managed Infrastructure Service Managed Mobile« ist bereits seit 2009 verfügbar. Im Lauf des aktuellen Geschäftsjahrs soll ein modifiziertes Release mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf Basis der Citrix-XenMobile-Lösung vorgestellt werden.
? »Fujitsu Cloud Multi-Cloud Environment Integrated Operations Service« ergänzt die bestehenden Cloud-Managed-Services, und wird voraussichtlich im Lauf des aktuellen Geschäftsjahres von Fujitsu in Schlüsselmärkten bereitstehen.

»IT-Entscheidern wird zunehmend bewusst, dass die Implementierung einer Cloud-Lösung keine Entscheidung ist, die man einmal trifft – und fertig. Vielmehr handelt sich um einen Prozess, der die Grundlage für das weitere Wachstum eines Unternehmens legt«, erklärt Alexander Michael, Director of Consulting ICT bei Frost & Sullivan. »Geschäftsverantwortliche müssen daher umfassende Cloud-Computing-Lösungen entwickeln, die eine Reihe von Kriterien erfüllen. Eine Anforderung besteht darin, eine strategische Planung zu erarbeiten, die künftige Einnahmeströme erschließt. Die Auswahl des richtigen Partners im Bereich Cloud-Computing ist vor diesem Hintergrund extrem wichtig. Acht von zehn Entscheidungsträgern im Bereich Cloud, die Frost & Sullivan befragte, gaben an, dass sie Fujitsu als Cloud-Development-Partner vertrauen.«

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter