31.10.2013 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Fujitsu antwortet auf »Bring your own Device«-Trend

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Fujitsu Managed Mobile« basiert auf »XenMobile Enterprise v8.5« von Citrix
  • »Fujitsu Managed Mobile« ist Kernbestandteil der »Fujitsu Mobile Initiative«
  • »Fujitsu Forum« nächste Woche in München
»Fujitsu Managed Mobile« mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten (Bild: Fujitsu)
»Fujitsu Managed Mobile« mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten (Bild: Fujitsu)
Der »Bring your own Device«-Trend (BYOD) stellt Unternehmen zunehmend vor sicherheits- und verwaltungstechnische Probleme. Im Rahmen der »Fujitsu Mobile Initiative«, mit der Fujitsu Anwendern entsprechende mobile Lösung zur Verfügung zu stellt, kündigt das Unternehmen jetzt die neue »Managed Mobile«-Lösung vor. Sie basiert auf der von Fujitsu 2009 erstmals vorgestellten Lösung für »Mobile Device Management« (MDM). Diese wurde jetzt so erweitert, dass sie laut Fujitsu den Anforderungen von Unternehmen umfassend gerecht wird, und einen rollenbasierten Ansatz für die Einrichtung, Verwaltung und Sicherheit verfolgt.

Fujitsu ist sich sicher, dass mit einem ganzheitlichen Blick auf die mobile Infrastruktur in Unternehmen diese Vorgehensweise eine bedeutende Weiterentwicklung des bis dato in diesem Bereich vorherrschenden, gerätezentrierten Ansatzes darstellt. Unternehmen, die darüber hinaus ihre Produktivität erhöhen wollen, sollen mit Fujitsu Managed Mobile eigene BYOD-Initiativen in ihre mobile Strategie integrieren können. Dadurch seien Informationen bei Bedarf immer und überall und unter Berücksichtigung von Vorgaben der IT-Governance verfügbar.

»Fujitsu Managed Mobile« basiert auf »XenMobile Enterprise v8.5« von Citrix

Die neue Lösung ist hoch skalierbar und wird um Fujitsu Managed Services ergänzt, um eine gleichbleibend hohe Qualität bei der Bereitstellung zu ermöglichen, die des Weiteren eine Verwaltung der Cloud-Infrastrukturen und einen 24x7-End-User-Support einschließt. Fujitsu Managed Mobile basiert auf der Technologie »XenMobile Enterprise v8.5« von Citrix. Diese erlaubt die Integration auch mit anderen virtuellen Desktop-Lösungen.

Fujitsu kann somit einen nahtlosen Zugang zu Informationen im gesamten Unternehmen bereitstellen. Diese werden synchronisiert und einheitlich präsentiert, ungeachtet des vom Anwender gewählten Endgeräts, Betriebssystems oder des Orts, an dem er sich befindet. Dabei trenne Fujitsu Managed Mobile sicher persönliche Daten von Unternehmensdaten. Das reduziere die Wahrscheinlichkeit, Unternehmensdaten zu verlieren, erheblich.

»Fujitsu Managed Mobile« ist Kernbestandteil der »Fujitsu Mobile Initiative«

Die neue Lösung ist ein Kernbestandteil der Fujitsu Mobile Initiative. Im Rahmen dieser Initiative entwickelt Fujitsu ein End-to-End-Service-Portfolio, das Wahlfreiheit und Innovation sowohl im Arbeits- als auch Privatumfeld unterstützen soll. Die langfristige Vision von Fujitsu ist es, die Entstehung einer »Human Centric Intelligent Society« zu fördern, in der alle Menschen ihr Potential frei entfalten und sich sicher fühlen können sollen.

»Mit Fujitsu Managed Mobile können Mitarbeiter jetzt, egal mit welchem Endgerät, zu jeder Zeit und von überall aus sicher arbeiten«, sagt Jody Little, Vice President Enterprise Solutions von Fujitsu International Business. »IT-Abteilungen können die Konsistenz der IT-Infrastruktur gewährleisten und behalten die Kontrolle über Unternehmensdaten und die Sicherheit der Infrastruktur. Fujitsu liefert die komplette Cloud- und Managed-Service-Lösung und ermöglicht damit wirkliche Mobilität der Mitarbeiter, die die Anforderungen von Unternehmensseite erfüllt.«

»Fujitsu Forum« nächste Woche in München

Die Lösung ist natürlich auch Thema auf dem »Fujitsu Forum«, auf dem sich Europas IT-Community nächste Woche am 6. und 7. November 2013 im »International Congress Center« München wieder trifft. Das Motto lautet »Reshaping ICT, Reshaping Business and Society«. Besucher können sich aus erster Hand über die aktuellsten IKT-Innovationen und -Strategien informieren. Nicht nur von Fujitsu, sondern auch vielen weiteren Technologiepartnern wie Intel oder NetApp.

Highlights des Fujitsu Forum sind unter anderem sechs Executive Keynotes von Top-Managern aus der IT, 45 Breakout-Sessions über neue Technologien, Best-Practices und innovative Lösungen, 80 Expert-Talks in kleineren Runden zu aktuellen IT-Trends, 3.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit einem umfangreichen Portfolio an Systemen, Lösungen und Services von Fujitsu und seinen Partnern. Letztes Jahr kamen rund 12.000 Besucher, dieses Jahr werden nochmals mehr erwartet.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter