26.11.2013 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

F-Secure Younited: Finnische Alternative zu Dropbox &Co

  • Inhalt dieses Artikels
  • F-Secure hält bestehende Personal-Cloud-Services für langweilig
  • Younited-Betrieb im datenschutzfreundlichen Finnland
  • Younited-Apps für Android, iOS und Windows Phone 8
  • Younited sammelt Facebook-, Dropbox- und Picasa-Dateien
»Younited« auf einem Apple-iPad (Bild: F-Secure)
»Younited« auf einem Apple-iPad (Bild: F-Secure)
Das finnische Unternehmen F-Secure ist vor allem für seine Antiviren-Software bekannt. Aber ähnlich wie Konkurrenten wie beispielsweise Trend Micro macht man sich nun auch auf den Weg in die Storage-Cloud. Bei den Finnen heißt ihr neuer Personal-Content-Cloud-Service »Younited by F-Secure«. Er soll ein Höchstmaß an Privatsphäre und Sicherheit garantieren – und damit eine klare Alternative zu US-Anbietern wie Dropbox & Co. bieten.

Personal-Cloud-Services dienen insbesondere zur Archivierung und zum Backup von Dateien in einem Online-Dienst, um diese mit Freunden, Familie und Geschäftspartnern zu teilen sowie zwischen Desktop-Computern, Tablets, Smartphones und Laptops zu synchronisieren. Weit über 500 Millionen Menschen auf der ganzen Welt nutzen bereits Personal-Cloud-Services. Treiber für die große Nachfrage sind der sprunghafte Anstieg der Anforderungen an Mobilität, Multi-Screening sowie das immer größere Datenvolumen von User-generiertem Content.

F-Secure hält bestehende Personal-Cloud-Services für langweilig

»Wir halten die bestehenden Personal-Cloud-Services überwiegend für langweilig, als gelegentlich genutzte Dateimanagement-Dienste mit dem Look-and-Feel der 90er. Genau das wollen wir ändern«, erklärt Timo Laaksonen, Vice President bei F-Secure. »Was Sie heute in Younited sehen, ist in unseren Augen bereits mehr als überzeugend, aber das ist nur der Anfang. Eine Reihe von neuen Servicefunktionen wird die Benutzererfahrung revolutionieren und deutlich vereinfachen. Zum Beispiel werden wir in Kürze eine völlig neue, einfache und unterhaltsame Möglichkeit anbieten, um Bilder und Videos von Veranstaltungen mit Familie und Freunden zu teilen.«

Auf der Suche nach mehr Privatsphäre und Sicherheit in der Cloud haben sich Zehntausende von Verbrauchern und kleinen Unternehmen bereits weit vor dem offiziellen Start für die Nutzung von Younited angemeldet. Dies zeige die klare Nachfrage nach einer Alternative zu den in den USA stationierten Cloud-Diensten.

Younited-Betrieb im datenschutzfreundlichen Finnland

Personal-Cloud-Services basieren auf Vertrauen. Allerdings hat das Vertrauen im vergangenen Jahr Schaden genommen. Eine Vielzahl von alarmierenden Signalen, wie Berichte von Malware, die via Personal-Cloud-Services verbreitet wird, und fragwürdige Methoden diverser Geheimdienste wie dem US-amerikanischen NSA oder dem britischen GCHQ, um die Online-Daten gesetzestreuer Bürger auszuspionieren, haben ihren Teil dazu beigetragen.

F-Secure betont, dass Younited in Finnland betrieben wird, da hier besonders strenge Gesetze in Sachen Datenschutz gelten würden. Privatsphäre sei auch ein kulturell hochgehaltener Wert. Younited sei deswegen für eine maximale Privatsphäre konzipiert worden. Hier sollen Nutzer die Kontrolle über ihre Daten behalten. Zudem hätten Sicherheitsexperten auch eine sichere Infrastruktur verankert. Sicherheitsexperten würden täglich die Inhalte der Daten vor Datenverlust, Malware, unerlaubtem Zugriff und anderen Bedrohungen schützen.

Younited-Apps für Android, iOS und Windows Phone 8

»Es ist höchste Zeit, dass eine frische Alternative aus Europa in den Markt einsteigt, die den zurzeit etablierten Internetgiganten einen Schritt voraus ist«, erläutert Mikko Hypponen, Chief Research Officer bei F-Secure. »Was die Welt jetzt braucht, ist ein Cloud-Storage-Service, der nicht dem unkontrollierten Zugriff durch Geheimdienste ausgeliefert ist.«

Younited kommt als native Anwendung für Windows-Desktops, Apple-Macs, Android-Geräte, Apple iPhones und iPads sowie Windows Phone 8 auf den Markt. Auf das Angebot kann aber auch webbasiert über das Internet zugegriffen werden.

Younited sammelt Facebook-, Dropbox- und Picasa-Dateien

Der Dienst sammelt Bilder, Videos, Dokumente und andere Inhalte, die Benutzer auf ihren verschiedenen Geräten haben und speichert sie an einem sicheren Ort. Darüber hinaus können Anwender auch ihre Facebook-, Dropbox- und Picasa-Konten mit Younited verbinden. Dies ermöglicht es Benutzern, auf alle ihre Inhalte über einen einzigen Zugang zuzugreifen und diese zu organisieren oder mit Freunden, Familie und Geschäftspartnern zu teilen. Younited will weitere externe Clouds zum Dienst hinzuzufügen, um Nutzer mit praktisch unbegrenztem Cloud-Speicherplatz für ihre Dateien zu versorgen.

Younited ist jetzt freigeschaltet. Aufgrund des Ansturms erhalten Anwender seit dem 24. Oktober gestaffelt Zugang in kontrollierten Gruppen. Younited startet mit drei verschiedenen Paketen: Free, Medium und Premium. Die kostenlose Version bietet bis Ende 2013 als Einstiegsangebot die gesamte Younited-Funktionalität zusammen mit 10 GByte sicherem Cloud-Speicher; ab Januar 2014 gibt’s nur noch 5 GByte. Für Firmen stellt Younited Medium einen Cloud-Speicher von maximal 200 GByte zu einem Preis von 74,99 Euro pro Jahr bereit. Premium-Nutzern erhalten 500 GByte Speicherkapazität für 120 Euro im Jahr.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage