07.05.2019 (kfr)
4.2 von 5, (6 Bewertungen)

Dell EMC Unity XT: Schnelle Midrange-Speicher

Dell EMC kündigt die neue Generation seiner Midrange-Speicherfamilie Unity an. Die Serie besteht aus zwei Systemreihen, All-Flash und Hybrid, mit jeweils vier unterschiedlichen Modellen. Sie sind vor allem für Multi-Cloud-Umgebungen konzipiert und können auch in einer Public-Cloud betrieben werden. Daten sollen sich nahtlos in die Cloud verschieben lassen und über die Dell EMC Cloud Storage Services verfügbar sein.

Die Unity XT All-Flash und Unity XT Hybrid skalieren ab sechs Laufwerken (380F/380) bis maximal 1.500 Drives (880F/880). Die Arrays basieren auf einer NVMe-Architektur, arbeiten mit Intel Xeon-Prozessoren und implementieren eine integrierte Architektur für Block-, File- und VMware-VVols. Gleichzeitig werden native NAS-, iSCSI- und Fibre-Channel-Protokolle unterstützt. Jedes System nutzt Dual-Speicher-CPUs und SAS-Backend-Konnektivität. Mit zusätzlichen Disk Array Enclosures (DAEs) können IT-Manager weitere Speicherkapazität hinzufügen.

Dell EMC Unity XT: Schnelle Midrange-SpeicherDell EMC Unity XT: Schnelle Midrange-Speicher

Die neuen Arrays nutzen lineare Multi-Core-Skalierung und Inline-Komprimierung sowohl für filebasierte Daten als auch Blockdaten. Der Hersteller verspricht hier eine Reduzierung der effektiven Kosten pro GByte. Die Unity XT-Serie soll fast doppelt so schnell wie die Vorgängergeneration sein und bis zu 67 Prozent schneller als der vergleichbare Wettbewerb. Zudem verspricht Dell EMC eine Reduzierung des Speicherbedarfs mit einer Datenkompression von bis zu 5:1.

Preise hat der Hersteller noch keine kommuniziert. Die Verfügbarkeit der Unity XT-Systeme gibt Dell EMC ab Juli an.



powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage