01.06.2016 (eh)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

DARZ und TIM veranstalten Kickoff am 16. Juni in Darmstadt

  • Inhalt dieses Artikels
  • Rechenzentrum im ehemaligen Tresorgebäude der hessischen Landeszentralbank kann besichtigt werden
  • DARZ fährt eine Netapp-only-Storage-Strategie

Bernard Benzner, Senior Produktmanager, TIMBernard Benzner, Senior Produktmanager, TIMAls Value-Added-Distributor (VAD) reicht es heute nicht mehr, nur Hardware oder Softwarepakete zu vertreiben. In Zeiten der Cloud gehören hier jetzt auch IT-Services dazu. Aus diesem Grund hat der Wiesbadener VAD TIM seit Anfang Mai die Services des DARZ-Datacenter (Darmstädter Rechenzentrum) ins Lösungsportfolio aufgenommen. DARZ sieht sich auch selber als Full-IT-Service-Provider, und damit bekommt.

Und weil die Kooperation eben einen ganz anderen Stellenwert hat, zeigen TIM und DARZ Systemhauspartnern am 16. Juli in Darmstadt neue Lösungen sowie Möglichkeiten und Chancen der Zusammenarbeit auf. Die Teilnehmer dürfen Informationsvorträge und eine Führung durch das hochsichere Rechenzentrum im ehemaligen Tresorgebäude der hessischen Landeszentralbank erwarten. Beim Mittagessen bietet sich außerdem ausreichend Gelegenheit zum Networking.

Ab sofort können Systemhauspartner mit DARZ eine Vielzahl neuer Kundenanforderungen im Umfeld von Private- und Public-Cloud sowie Infrastruktur-Services bedienen. Das Darmstädter Unternehmen ermöglicht seinen Kunden, ohne eigene Datacenter-Ressourcen, Mehrwert-Dienstleistungen für Endkunden anzubieten. Hierbei sind Lösungen aus den Bereichen Colocation/Housing, Hosting, Managed-Services und Connectivity flexibel kombinierbar. Das gesamte Lösungsspektrum kann künftig exklusiv über TIM bezogen werden.

Rechenzentrum im ehemaligen Tresorgebäude der hessischen Landeszentralbank kann besichtigt werden

Bei dem kostenfreien Kickoff können sich interessierte Systemhäuser in Darmstadt ab 10:00 Uhr im Bürogebäude und Rechenzentrum der DARZ von den neuen Lösungen überzeugen. Diese werden im Rahmen des Events präsentiert. Im Verlauf der Veranstaltung kann auch das hochsichere Rechenzentrum im ehemaligen Tresorgebäude der hessischen Landeszentralbank besichtigt werden.

»Die Veranstaltung bietet eine gute Plattform, um sich eingehend über Managed-Services zu informieren, unabhängig davon, ob das für die jeweiligen Partner eine neues Thema ist oder nicht«, kommentiert Bernard Benzner, Senior Produktmanager bei TIM. »Besonders interessant ist das für Systemhäuser, die keine eigenen RZ-Ressourcen aufbauen möchten, ihren Kunden aber trotzdem entsprechend Lösungen anbieten wollen.«

speicherguide.de-Video-Interview mit DARZ-Vertriebsleiter Lars Göbel

DARZ bietet flexible IT-Services in den Bereichen Housing, Colocation, Private- und Public-Cloud bis hin zu einer neuen Generation der Hybrid-Cloud. Durch den Betrieb eines eigenen hochsicheren Rechenzentrums am Standort Darmstadt, lassen sich die neutralen Lösungen flexibel auf die Anforderungen der Systemhäuser und ihrer Kunden zuschneiden.

Besonderheit von DARZ: Die Darmstädter haben im einstigen Tresorgebäude der Hessischen Landesbank ihr Rechenzentrum eingerichtet. Vor allem bedeutet diese Lokation, dass dieses Gebäude hochsicher gebaut wurde, »da dort die Goldreserven gelagert wurden«, erläuterte kürzlich Lars Göbel, Leiter Vertrieb und IT Services beim DARZ, im Video-Interview mit speicherguide.de auf dem »IDC Hybrid Cloud Strategy Summit 2016« in München. Bauliche Features sind beispielsweise explosions- und schusssichere Verglasung sowie zwei Meter dicke Wände.

DARZ fährt eine Netapp-only-Storage-Strategie

Für den Storage-Bereich ging DARZ eine enge Partnerschaft auf Basis von NetApp Private Storage ein. Damit wurde eine Hybrid-Cloud-Lösung entwickelt, die es erlaubt, Computing und Storage logisch voneinander zu trennen. Die Hessen erwarten, durch die Partnerschaft mit TIM nun den indirekten Vertrieb weiter auszubauen. TIM übernimmt dabei unter anderem die kostenfreie Presales-Beratung und unterstützt Partner in der Konzeption, Planung und Umsetzung von Cloud-Services.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter