24.07.2017 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Consalco eröffnet Democenter mit Zadara Storage

  • Inhalt dieses Artikels
  • Entwicklungsabteilungen sind begeistert von Storage-as-a-Service (StaaS) von Zadara
  • Die Zadara-Storage-Cloud-Lösung kann On-Premise, bei einem Partner oder in einer Cloud betrieben werden

Christoph Mecking, Leiter Technik beim IT-Systemhaus Consalco, zeigt, wie einfach sich die Zadara-Cloud administrieren lässt (Bild: speicherguide.de)Christoph Mecking, Leiter Technik beim IT-Systemhaus Consalco, zeigt, wie einfach sich die Zadara-Cloud administrieren lässt (Bild: speicherguide.de)Wie funktioniert eigentlich Storage-as-a-Service (StaaS)? Das IT-Systemhaus consalco macht es erlebbar mit den Lösungen von Zadara Storage und Intel. Eröffnet wurde dazu jetzt ein Democenter in Erding im Norden von München – es ist das weltweit erste Demonstrations-Lab dieser Partner. In dem Democenter können Partner und (potenzielle) Kunden das Zadara-StaaS-Angebot und ergänzende Services anhand eigener Konfigurationen live zu testen. Zadara kündigte eine enge Kooperation mit Intel vor rund neun Monaten an.

Die Zadara-Cloud-Lösung kombiniert Intel-PCSD-Server mit Xeon-E5-v4-Prozessoren plus Intel-SSDs mit neuer Intel-3D-NAND-Technologie und Zadara-Storage-Cloud-Software-Architektur. »Mit dem Democenter wollen wir zeigen, wie einfach es ist, dass sich Unternehmen stärker auf das Management ihres Business fokussieren können, anstatt sich um Storage-Management-Aspekte zu kümmern«, erläutert Christoph Mecking, Leiter Technik von Consalco, gegenüber speicherguide.de.

Entwicklungsabteilungen sind begeistert von Storage-as-a-Service (StaaS) von Zadara

Marco Schneider, Presales Manager Central & Eastern Europe von Zadara, deutet hier auf die Intel-SSD-Einheiten in dem Democenter von Consalco (Bild: speicherguide.de)Marco Schneider, Presales Manager Central & Eastern Europe von Zadara, deutet hier auf die Intel-SSD-Einheiten in dem Democenter von Consalco (Bild: speicherguide.de)Zwei größere Unternehmen ließen sich via Consulco bereits begeistern von den Zadara-Lösungen. »Wenn ein Administrator einmal sieht, wie einfach es ist, Storage-Kapazitäten ganz nach Bedarf rauf- und runterzufahren, und auch nur für die tatsächliche Nutzung zu bezahlen, dann gibt es nicht mehr viele Argumente dagegen«, sagt Mecking. Seiner Erfahrung nach sind vor allem Entwicklungsabteilungen sehr interessiert an dem StaaS-Angebot: »Im Laufe der Entwicklungsphase einer Applikation steigt der Storage-Bedarf oft sehr deutlich, um nach Beendigung fast wieder komplett zurückgefahren zu werden. Das lässt sich nur mit einer Storage-as-a-Service-Strategie bewältigen.«

Die Zadara-Storage-Cloud empfiehlt sich hier als All-in-One-Lösung, die überall eingesetzt werden kann, und die alle Datentypen (Block, Datei und Objekt) unterstützt sowie mit allen Protokollen (FC, iSCSI, iSER, NFS, CIFS, S3, Swift) kompatibel ist. Die Nutzer von AWS, Google Cloud Platform und Microsoft Azure können direkt über ihre virtuellen Maschinen in der Cloud auf Zadara Storage zugreifen.

Die Zadara-Storage-Cloud-Lösung kann On-Premise, bei einem Partner oder in einer Cloud betrieben werden

ManagerInnen von Intel, Zadara und Consalco bei der Eröffnung des Democenter in Erding (Bild: speicherguide.de)ManagerInnen von Intel, Zadara und Consalco bei der Eröffnung des Democenter in Erding (Bild: speicherguide.de)On-Premise-Kunden können die Zadara-Storage-Cloud im eigenen Rechenzentrum vor Ort betreiben und profitieren von der Skalierbarkeit, Elastizität und Wirtschaftlichkeit des Cloud-basierten Storage-as-a-Service. Eine der Besonderheiten der Zadara-Lösung ist unter anderem, dass sich exakt herausfinden lässt, auf welchem Speichermedium in der Cloud bestimmte Dateien liegen. »Für Security-Anforderungen ist dies extrem wichtig«, erläutert Marco Schneider, Presales Manager Central & Eastern Europe von Zadara. »Es gibt viele Unternehmen, für die das Löschen von Daten keine Option ist, sondern nur deren endgültige Vernichtung durch das Schreddern von Datenträgern.«

»Wir sind auf dem besten Weg uns als Allround-IT-Dienstleister zu positionieren – unsere Kunden wünschen sich von uns das komplette Spektrum eines IT-as-a-Service Angebots«, umschreibt Dirk Ahlbrecht, Geschäftsführender Gesellschafter der Consalco, die Gründe für die Weiterentwicklung des Erdinger IT-Systemhauses. »Unsere Kunden fordern zunehmend flexible und agile Services, die zu ihrem Geschäftsmodell passen. Mit Zadara sind wir in der Lage, diese Nachfrage mit All-in-One-Lösungen zu erfüllen. In unserem neuen Democenter präsentieren wir Kunden und interessierten Unternehmen ganz praxisorientiert, wie Zadara-Storage-as-a-Service ihnen die erwünschte Flexibilität, Skalierbarkeit und Performance bietet.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage