12.01.2015 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Cloud-Storage einfacher anbieten: Ctera integriert Parallels

  • Inhalt dieses Artikels
  • Portugal Telecom nutzt als erstes die neue Ctera-Plattform
  • CSPs haben jetzt noch mehr Optionen für ein Upselling bei Cloud-Storage-Services

Die Cloud-Services »Virtual Disk 360« basieren auf Ctera (Bild: Portugal Telecom)Die Cloud-Services »Virtual Disk 360« basieren auf Ctera (Bild: Portugal Telecom)Cloud-Service-Provider (CSP) haben’s ab sofort einfacher: Der Cloud-Storage-Spezialist Ctera Networks integriert die »Parallels Automation«-Plattform von Parallels für seine Storage-as-a-Service-Angebote. CSPs, die die Parallels-Plattform einsetzen, können nun Ctera-basierte Angebote verkaufen, bereitstellen, verwalten und abrechnen. Zudem können sie Backup- und Recovery-Services, Enterprise-File-Sync- und Sharedienste sowie Disaster-Recovery- und Management-Dienstleistungen unter Einsatz von Ctera-Cloud-Storage-Gateways anbieten – alles aus einem einzigen, integrierten Cloud-Framework heraus.

Durch das maßgeschneiderte Angebot seiner Cloud-Storage-Services-Plattform für Parallels APS (Application Packaging Standard) ermöglicht Ctera eine einfache und sichere Bereitstellung von White-Label-Cloud-Storage-Services über Parallels Automation. Diese Plattform wird von vielen Cloud-Service-Providern verwendet, und ermöglicht Abrechnungsdienstleistungen und die Konsolidierung mit anderen gehosteten und Cloud-basierten Services einschließlich der von Ctera, ebenso wie Microsoft Office 365, Cisco WebEx, McAfee Security und anderen mehr.

Portugal Telecom nutzt als erstes die neue Ctera-Plattform

Mit der Multi-Tenant-Plattform (Mandantenfähigkeit) für Parallels Automation von Ctera können CSPs Services für neue Kunden im laufenden Betrieb bereitstellen mit vordefinierten Workflows und flexiblen Service-Plänen. Auf diese Weise sind die Services über Self-Service-Portale und App-Stores beziehbar und erfordern keine weitere Entwicklung oder Integration.

Portugal Telecom ist laut Ctera einer der ersten CSPs, die von der Partnerschaft profitieren. Das Unternehmen bietet neue Cloud-Services unter dem Namen »Virtual Disk 360« an. Damit können Dateien und Ordner in der Cloud von jedem Gerät gespeichert und geteilt werden.

CSPs haben jetzt noch mehr Optionen für ein Upselling bei Cloud-Storage-Services

»Mit einer adressierbaren Kundenbasis von mehreren Millionen Endkunden ist die Service-Automatisierung der Schlüssel für den Erfolg im heutigen Markt für Cloud-Storage-as-a-Service«, erklärt Jeff Denworth, Senior Vice President Marketing bei Ctera. »Unsere Service-Provider-Partner verfügen jetzt über noch mehr Optionen für ein Upselling bei Cloud-Storage-Services an ihre Kunden. Ctera reduziert die Time-to-Market für Service-Provider drastisch, und ermöglicht die breiteste Palette von Storage-as-a-Service-Angeboten, um den Umsatz pro Nutzer zu maximieren.«

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG