21.08.2020 (kfr)
3.5 von 5, (6 Bewertungen)

Acronis True Image 2021 mit Antimalware-Schutz

  • Inhalt dieses Artikels
  • Separate Backup- und Cyber Security-Lösungen sind überholt
  • Preise und Verfügbarkeit True Image 2021

Acronis True Image 2021 kommt in einer Kaufversion und drei Abomodellen.Acronis True Image 2021 kommt in einer Kaufversion und drei Abomodellen.Acronis kündigt mit True Image 2021 die neue Version seiner Backup-Software an, wie jedes Jahr um diese Zeit. Wobei es sich um eine Cybersicherheits-Lösung handelt. Backup sei laut Hersteller zu kurz gegriffen.

Neben einer besseren Performance verspricht das neue Release weitere integrierte Cyber-Security-Funktionalität. Eine neue Antimalware-Technologie soll beispielsweise einen Echtzeitschutz umfassen, der mit einer KI-basierten Verhaltensanalyse arbeitet, Signatur-basierte On-Demand-Antivirus-Scans, eine Webfilterung sowie eine Schutzfunktion für Videokonferenzen mit gängigen Applikationen wie Zoom, Cisco Webex und Microsoft Teams.

»Neben einem kontinuierlichen Bedarf an Schutz vor versehentlichen Löschungen oder Hardware-Ausfällen, sind Systeme im Heim- bzw. Home Office-Bereich einer zunehmenden Flut von Angriffen durch ausgeklügelte Cyber-Bedrohungen ausgesetzt«, erklärt Serguei Beloussov, Gründer und CEO von Acronis. »Menschen, die von Zuhause aus arbeiten, sind ein beliebtes Ziel von Malware-, Hacker- und Phishing-Angriffen, weil ihre Systeme oft schlechter geschützt sind als in den Büros von Unternehmen. Ein Backup ohne Cyber-Security-Schutz ist in dieser Situation eine unzureichende Option – ebenso wie ein Cyber-Security-Schutz ohne zusätzliches Backup.« Dies gelte gerade in der aktuellen Situation, denn die Covid-19-Pandemie decke deutliche Lücken bei den herkömmlichen Lösungen und Strategien auf.

Separate Backup- und Cyber Security-Lösungen sind überholt

Angesichts der modernen Abhängigkeit von alltäglichen Geräten wie Computern, Smartphones und Tablets haben die darauf gespeicherten Daten einen inhärenten Wert. Cyberkriminelle entwickeln ihre Angriffe ständig weiter, um an solche Daten zu gelangen. Da verwundert es nicht, dass Sicherheitsforschungsunternehmen wie AV-Test täglich über 350.000 neue Malware-Bedrohungen melden.

Und auch die Backup-Software selbst sei mittlerweile ein häufiges Ziel dieser neuen Angriffe. »Durch Beschädigung der jeweiligen Programm- und Backup-Dateien können erfolgreiche Wiederherstellungen nach einem Angriff verhindert werden«, meint Beloussov. »Das verdeutlicht, warum Anwender nicht mehr ausreichend geschützt sind, wenn sie lediglich auf eine Backup-Lösung vertrauen. Ähnliches gilt für herkömmliche Cyber Security-Lösungen: ihnen fehlen die Data Protection- und Wiederherstellungsfähigkeiten, die Anwender nach einem Angriff benötigen.«

Einfach nur mehrere separate Produkte einzusetzen, die nicht aufeinander abgestimmt sind, führe jedoch zu weiteren Problemen: Das Risiko für Sicherheitslücken steigt, die Verwaltung wird komplexer und die Gesamtkosten liegen, laut Acronis, meist deutlich höher.

Integration ermöglicht eine bessere Cybersicherheit 

In den letzten Jahren war Acronis True Image die einzige Backup-Lösung für Privatanwender mit integrierter Anti-Ransomware & Cryptojacking Protection, die entsprechende Angriffe mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) und heuristischer Verhaltenserkennung in Echtzeit stoppen und dennoch betroffene Dateien automatisch wiederherstellen kann.  

Mit der Veröffentlichung von Acronis True Image 2021 wurden diese Fähigkeiten nun mit genau der fortschrittlichen Antimalware-Technologie erweitert, die das Unternehmen bisher nur über Acronis Cyber Protect Cloud bereitgestellt hat – eine unternehmensgerechte Cyber Protection-Lösung für Service Provider. Unabhängige Sicherheitslabore wie Virus Bulletin und AV-Test haben gezeigt, dass diese vollständige Antimalware-Technologie der nächsten Generation eine Erkennungsrate von 100% bietet (ohne Falsch-Positiv-Erkennungen). 

Anwender erhalten dadurch mit Acronis True Image 2021 viele neue, erweiterte Fähigkeiten – wie etwa:

  • Einen auf KI- und heuristischer Verhaltensanalyse basierenden Echtzeitschutz, der alle Arten von Malware stoppen kann – Zero-Day-Angriffe durch bisher unbekannte Bedrohungen eingeschlossen.
  • On-Demand-Antivirus-Scans des kompletten Systems oder nur von besonders gefährdeten Dateien/Ordnern, die automatisch (per Planung) oder bei Bedarf (manuell) ausgeführt werden.
  • Eine Webfilterung, die für Windows-Benutzer automatisch den Zugriff auf bösartige Websites sperrt, weil diese der Verbreitung von Malware, Fake-News, Betrugs- und Phishing-Angriffen dienen.
  • Ein Schutz für Videokonferenzen, der verhindert, dass Hacker und Code-Einschleusungsangriffe gängige Videokonferenz-Applikationen (Zoom, Cisco Webex und Microsoft-Teams) für ihre Zwecke missbrauchen können.
  • Eine zweigleisige Erkennung von Malware – mit einem verhaltensbasierten und einem signaturbasierten Analysemodul.
  • Eine Quarantäne-Funktion und benutzerdefinierbare Ausschlusslisten, damit potenzielle Bedrohungen automatisch isoliert und vertrauenswürdige Programme ungestört ausgeführt werden können.

Preise und Verfügbarkeit True Image 2021

True Image bekommt Zuwachs, mit dem neuen Release bietet der Hersteller die Software in vier Varianten an:

  • Standard ist eine Dauerlizenz (Einmalkauf) für Kunden, die ihre Daten nur auf lokalen Laufwerken sichern wollen, ohne Cloud-Speicher und Cloud-basierten Funktionen. Die Lizenz umfasst die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl von Mobilgeräten per lokalem Backup zu sichern. Die KI-basierte Anti-Ransomware- und Anti-Cryptojacking-Protection ist ebenfalls enthalten. Die erweiterten Antimalware-Funktionen (wie Echtzeitschutz und Antivirus-Scans) sind jedoch nur als dreimonatige Testversion verfügbar – mit einer Upgrade-Option beim/nach dem Test auf die Advanced-Lizenz. Die Preise beginnen bei rund 60 Euro pro Computer.
  • Essential ist ein jährliches Abonnement mit allen Funktionen und Einschränkungen der Standardversion, aber mit zusätzlichem technischen und Update-Support. Die Preise beginnen bei zirka 50 Euro pro Jahr für einen Computer.
  • Advanced ist ein 1-Jahres-Abonnement, das alle Standardfunktionen umfasst – ergänzt um 500 GByte Speicherplatz im Acronis Cloud-Storage, Zugriff auf alle Cloud-basierten Funktionen sowie die Möglichkeit, unbegrenzt viele Mobilgeräte lokal und/oder in die Cloud zu sichern. Außerdem sind alle erweiterten Antimalware-Fähigkeiten enthalten. Das Abonnement wird bis November 2020 zu einem Einführungspreis von knapp 70 Euro (pro Computer) erhältlich sein. Danach soll der Preis auf rund 90 Euro steigen.
  • Premium ist ein 1-Jahres-Abonnement mit allen Advanced-Funktionen, welches neben 1 TByte im Acronis Cloud-Storage zusätzlich Blockchain-basierte Zertifikats- und elektronische Signatur-Funktionen bietet. Kunden können bis zu 5 TByte zusätzlichen Cloud-Speicherplatz erwerben. Der Einführungspreis des Abos liegt bei 100 Euro und steigt ebenfalls bis November 2020 auf knapp 125 Euro.

powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Quantum Cloudian
Overland-Tandberg
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed