22.12.2015 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

870 Mio. USD: Netapp will All-Flash-Spezialist Solidfire kaufen

Solidfire proklamiert: Wir haben die am besten skalierbaren und kostengünstigsten All-Flash-Systeme (Bild: Solidfire)Solidfire proklamiert: Wir haben die am besten skalierbaren und kostengünstigsten All-Flash-Systeme (Bild: Solidfire)Statt eines geplanten Börsengangs im nächsten Jahr wird der All-Flash-Spezialist SolidFire nun übernommen: NetApp gab gestern bekannt, dass man ein offizielles Übernahmeangebot abgegeben hat. Das Preisschild liegt bei 870 Millionen US-Dollar in bar. Das Gerücht ging schon ein paar Wochen in US-Medien herum, wobei auch Cisco und EMC als möglichen Aufkäufer gehandelt wurden.

Auch wenn Netapp bereits mit eigenen All-Flash-Lösungen auf dem Markt auftrat – letztendlich ist jedes System für spezielle Zielmärkte konzipiert. Netapp hat hier beispielsweise die »All-Flash FAS«-Produktfamilie im Programm, die sich stark an Betreiber von Enterprise-Rechenzentren richtet. Und dann gibt es noch die »EF Series« von Netapp, die sich an Anwender richtet, die spezielle Applikationen deutlich beschleunigen wollen. Hir sind Spitzen-SPC-1-Benchmarks ein Verkaufsargument.

Webscale rockt: Solidfire-Systeme für All-Flash-Rechenzentren und Cloud-Service-Provider

All-Flash-Array von Solidfire, hier ein Get-Startet-Node (Bild: Solidfire)All-Flash-Array von Solidfire, hier ein Get-Startet-Node (Bild: Solidfire)Die Produktfamilie von Solidfire richtet sich dagegen stark an Betreiber von neuartigen All-Flash-Rechenzentren und Cloud-Service-Provider. Also Anwender, die nach den Erstkäufen stark skalierende Anforderungen haben – »Webscale«-Einsätze ist hier einer der neuen Begriffe. Oder auch was die Marktforscher von IDC als die »Third Platform« bezeichnen. Speziell hierfür ist die Architektur und das Betriebssystem von Solidfire (»Elements OS«) ausgerichtet. In Deutschland gewann man damit beispielsweise den Web-Hosting-Provider 1&1. Das Solidfire-Betriebssystem ist mittlerweile weit gediehen, und gilt als sehr stabil – aktuell ist bereits die achte Generation auf dem Markt.

Mit der Akquisition von Solidfire kann also Netapp nun auf einen Schlag sein Flash-Geschäft technologisch deutlich stärken, und auch Zugang zu vielen Cloud Service-Providern, bei denen Solidfire bereits gut etabliert ist. Darüber hinaus hat Solidfire einige Partnerschaften mit anderen Herstellern, darunter Dell. Hier bleibt jetzt natürlich abzuwarten, ob diese im Zuge der EMC-Übernahme verlängert wird.

Solidfire wurde 2010 gegründet, und erhielt bislang Venture-Capital-Gelder in Höhe von insgesamt 150 Millionen US-Dollar.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG