12.02.2015 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

 CeBIT:  Incom zeigt kleinere Schwester der Facebook-Jukebox

Optische Datenträger als Archiv-Speichermedium (Bild: Incom Storage)Optische Datenträger als Archiv-Speichermedium (Bild: Incom Storage)Die »Netzon 8640« von HIT ist die kleinere Schwester der bekannten Facebook-Jukebox. Die 8640-Jukebox ist eine Weltneuheit, und in diesem Jahr das zentrale Exponat auf dem CeBIT-Messestand von Incom Storage. Die Jukebox kommt auf eine Kapazität von 640 TByte. Sie arbeitet mit neuen 1-TByte-Cartridges, die nach Angaben von Incom in ähnlicher Weise auch von Sony und Panasonic auf den Markt kommen.

Darüber hinaus zeigt Incom auf der Messe in Hannover neben den Industrielösungen mit den »StorEasy«-Produkten auch Einstiegslösungen für einen Archiv-Speicherbedarf ab einem TByte. Im Focus liegen auch hier optische Archivmedien, die laut Incom aufgrund ihrer Lebensdauer und Energieeffizienz eine immer größere Beachtung finden.

Incom auf dem VOI-Partnerstand

Auch weitere Produkte aus der Distribution, wie Atto, CD/DVD-Produktionssysteme von Rimage und Epson, Labelprinter sowie auch ACTi-Kameras für die Videoüberwachung werden von Incom mit auf die Messe gebracht. Wie bereits in den letzten Jahren kooperiert der Bonner Spezialist für Archivierung auch auf der diesjährigen CeBIT mit dem VOI e.V., und präsentiert auf derem Partnerstand Archiv-, Speicher- und Datendistributionslösungen.

Incom Storage auf der CeBIT 2015:
Halle 3, Stand F36 (VOI-Partnerstand)

.

Fotos der CeBIT 2013 2072-Cebit-Parkplatz.jpg
CeBIT 2015 24.03.2015 Mein Wort zur CeBIT: »d!conomy« – war da was?

Mein Wort zur CeBIT: »d!conomy« – war da was? Immerhin: Die Besucherzahl der CeBIT 2015 lag mit rund 221.000 wieder leicht über dem Vorjahr (208.000). Den Negativtrend der letzten Jahre konnte man brechen. Nicht indes bei der Anzahl der Aussteller, die weiter schrumpfte. Sei’s drum: Die digitale Transformation scheint der Messe in Hannover gut zu tun.

CeBIT 2015 20.03.2015 Das Wort zur CeBIT: Danke, das war's!

Das Wort zur CeBIT: Danke, das war's! Seit Jahren gräbt sich die Cebit Ihr eigenes Grab. Wobei die Messegesellschaft nicht der Alleinschuldige ist. Doc Storage erklärt in seiner Kolumne, dass die Aussteller die Misere großteils selbst verbockt haben. In seinem Wort zur Cebit hegt er wenig Hoffnung auf eine Besserung.

Fotos der CeBIT 2013 2072-Cebit-Parkplatz.jpg