22.09.2017 (kfr)
4 von 5, (1 Bewertung)

Cloud-Backup ist Vertrauenssache

Karl FröhlichKarl FröhlichGenau spezifizieren kann ich es nicht, aber 2010 tauchte wohl der Begriff »Cloud-Backup« erstmals bei uns auf. So richtig mit Leben füllt sich das Thema aber erst seit 2013 und sinnvolle Produkte sehe ich eigentlich erst seit ein, zwei Jahren. Bei den Herstellern ist Cloud-Backup definitiv angekommen. Fast alle Backup-Software-Anbieter haben mittlerweile einen Cloud-Service in ihre Produkte integriert. Für die Software-Häuser erweitert sich damit das Geschäftsfeld, denn bisher kamen die Backup-Medien wie Tape und Festplatten von einem anderen Produzenten.

Für den Kunden hat dies den Vorteil, er bekommt mehr aus einer Hand. Zumindest haben Unternehmen nun die Wahl, ob sie mit ihrem Software-Hersteller gehen, einem der größeren Hardware- und Infrastruktur-Anbieter vertrauen, wie Dell EMC, IBM oder Netapp oder sich einem Cloud-Service-Provider wie Amazon und Microsoft bzw. IT-Dienstleister wie zum Beispiel dem DARZ anschließen. Welche Lösung die beste ist, hängt von den jeweiligen Anforderungen und in großem Maße auch von der Firmengröße und den bisherigen Gegebenheiten ab.

Mit einem Cloud-Backup entledigen sich IT-Abteilungen einiger »Sorgen«. Die notwendige Infrastruktur liegt beim Dienstleister und um Hard- und Software-Upgrades oder Wartungskosten muss man sich nicht mehr kümmern. Theoretisch zumindest, denn etwas, was ich aus den IT-Abteilungen höre, ist, dass die Cloud ein Baustein der Datensicherungsstrategie ist, aber nicht komplett das Backup im Haus ersetzt. Knackpunkte sind vor allem die Bandbreite sowie das generelle Vertrauen, dass man seinem Anbieter entgegenbringen muss.

Während ich diese Zeilen verfasse, kommuniziere ich mit einem Bekannten aus einem Systemhaus und der bestätigt dies ganz eindeutig: »Bei kleinen und mittleren Unternehmen ist Backup immer eine Vertrauensfrage.« Daher sei es auch zweifelhaft, ob sich Cloud-Backup beliebig oft und gut verkaufen lässt.

Storage-Magazin 03/17: Cloud-BackupStorage-Magazin 03/17: Cloud-Backup Wir machen in unserem Storage-Magazin 03/17: Cloud-Backup eine Bestandsaufnahme und erklären die Vor- und Nachteile von Cloud-Backup. Zudem möchten wir mit dieser Ausgabe des Storage-Magazins damit beginnen, die einzelnen Themen nicht immer wieder neu zu erfinden, sondern, wie es sich für eine Web-Publikation gehört, ständig weiterzuentwickeln.

Um kein Update zur verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter oder folgen Sie uns einfach auf einem unserer Social-Media-Kanäle: Google+, Facebook, Twitter und Youtube.

Weiterführende Links