21.10.2016 (Doc Storage)
3.8 von 5, (4 Bewertungen)

Was sind EBS-Snapshots und wie funktionieren sie?

Leserfrage: Was sind EBS-Snapshots und wie funktionieren sie? Angeblich sind sie essentiell für Produktionsumgebungen? Wie zeigt sich das in der Praxis und was ist der konkrete Nutzen?

Antwort Doc Storage:

Amazons Elastic Block Store (EBS) ist ein »einfacher« Block-Speicher, der an Instanzen der Elastic Compute-Cloud (EC2) angebunden werden kann. Hier lässt er sich mit einem Dateisystem versehen und an ein entsprechendes System anhängen. Als Plattform garantiert Amazon replizierte Speichersysteme, auf denen bei Ausfall einer Komponente kein Datenverlust droht. Somit existieren EBS-Volumen unabhängig von irgendwelchen Rechnern und können zwischen solchen bzw. EC2-Instanzen bewegt werden. Aufgrund dieser Architektur garantiert Amazon eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent.

EBS-Volumen verfügen über Snapshot- und Cloning-Funktionalitäten. Diese lassen sich vor allem zur Erzeugung mehrerer Instanzen derselben Laufwerke, der Erweiterung existierender Volumen oder zum Bewegen zwischen Verfügbarkeitszonen verwenden.

Mit ihren Funktionalitäten und dem entsprechenden Datenschutz bieten EBS-Volumen in der EC2-Umgebung tatsächlich dieselben Eigenschaften, die in dedizierten Systemen auch zur Verfügung stehen. Der Nutzen für Snapshots und Clones wurde dort bereits ausgiebig diskutiert, zum Beispiel für die Vorbereitung von Testumgebungen, die physikalisch getrennte Verarbeitung für Backup und Archiv oder die Versionshaltung verschiedener Online-Systeme.

Ob die EBS-Snapshots allerdings »essentiell« für eine Produktionsumgebung sind, diese Diskussion würde hier den Rahmen sprengen. Wenn Sie bereit sind, mit Ihre Umgebung in EC2 zu beschreiben, das heißt, Anwendungen, Größe, Anzahl der Nutzer, Arbeitslast usw., können wir die Sinnhaftigkeit von EBS-Snapshots und ihre unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten gern versuchen eingehend zu diskutieren.

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 17.05.2019 NAS-Caching oder Tiering für VMs multiple Zugriffe?

In einer Lehrumgebung werden virtuellen Maschinen auf einem NAS mit 10GbE-Anbindung gespeichert. Nachdem eine Erweiterung mit NVMe-Flash ansteht, stellt sich die Frage, ob eine Caching- oder eine Tiering-Konfiguration die sinnvollere Wahl ist?


10.05.2019 Wird Flash nun auch zum Backup-Medium?

Flash wird zunehmend auch für Backup interessant. Der Geschwindigkeitsvorteil soll die Dauer der Sicherung wie auch der Wiederherstellung reduzieren. Macht dies in der Praxis bereits Sinn – auch aus Kostensicht?


03.05.2019 Unterschied zwischen Active/Active und Active/Passive

Beim Thema Hochverfügbarkeit unterscheidet man zwischen Konfigurationen, die Active/Active bzw. Active/Passive agieren. Was ist genau der Unterschied und für welche Szenarien empfehlen sich die beiden Möglichkeiten? Welche Cluster-Architektur bietet hinsichtlich Skalierbarkeit mehr Spielraum für zukünftigen Lastzunahmen?


26.04.2019 Dateisysteme für den PByte-Bereich

Datenberge jenseits des PByte-Bereichs, Cloud-Anbindungen und Analytics-Szenarien stellen Dateiysteme vor neue Herausforderungen. Der Markt bietet einige Optionen wie GPFS, Gluster FS, OneFS oder QF2. Worauf gilt es zu achten? Update zu CephFS und ZFS.


05.04.2019 Neuordnung des Storage-Tiering

Nachdem sich Flash und SSDs mittlerweile auch in mehrere Leistungsklassen unterteilen, steht die Technik nicht mehr nur für Tier 0. 15k-HDDs scheinen vor dem Aus zu stehen. Gilt dies auch für alle SAS-Platten? Wie sieht die Neuordnung des Storage-Tiering aktuell aus?


15.03.2019 30 Jahre World Wide Web: Was gibt es zu feiern?

Das World Wide Web feiert seinen 30. Geburtstag. Ohne dem Internet ist unser heutiges Leben nicht mehr vorstellbar. Für Doc Storage hat das Netz aber auch genug Schattenseiten. An Regulierungen bzw. an das vom Erfinder erhoffte bessere Internet, glaubt er nicht.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage