21.10.2016 (Doc Storage)
3.8 von 5, (4 Bewertungen)

Was sind EBS-Snapshots und wie funktionieren sie?

Leserfrage: Was sind EBS-Snapshots und wie funktionieren sie? Angeblich sind sie essentiell für Produktionsumgebungen? Wie zeigt sich das in der Praxis und was ist der konkrete Nutzen?

Antwort Doc Storage:

Amazons Elastic Block Store (EBS) ist ein »einfacher« Block-Speicher, der an Instanzen der Elastic Compute-Cloud (EC2) angebunden werden kann. Hier lässt er sich mit einem Dateisystem versehen und an ein entsprechendes System anhängen. Als Plattform garantiert Amazon replizierte Speichersysteme, auf denen bei Ausfall einer Komponente kein Datenverlust droht. Somit existieren EBS-Volumen unabhängig von irgendwelchen Rechnern und können zwischen solchen bzw. EC2-Instanzen bewegt werden. Aufgrund dieser Architektur garantiert Amazon eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent.

EBS-Volumen verfügen über Snapshot- und Cloning-Funktionalitäten. Diese lassen sich vor allem zur Erzeugung mehrerer Instanzen derselben Laufwerke, der Erweiterung existierender Volumen oder zum Bewegen zwischen Verfügbarkeitszonen verwenden.

Mit ihren Funktionalitäten und dem entsprechenden Datenschutz bieten EBS-Volumen in der EC2-Umgebung tatsächlich dieselben Eigenschaften, die in dedizierten Systemen auch zur Verfügung stehen. Der Nutzen für Snapshots und Clones wurde dort bereits ausgiebig diskutiert, zum Beispiel für die Vorbereitung von Testumgebungen, die physikalisch getrennte Verarbeitung für Backup und Archiv oder die Versionshaltung verschiedener Online-Systeme.

Ob die EBS-Snapshots allerdings »essentiell« für eine Produktionsumgebung sind, diese Diskussion würde hier den Rahmen sprengen. Wenn Sie bereit sind, mit Ihre Umgebung in EC2 zu beschreiben, das heißt, Anwendungen, Größe, Anzahl der Nutzer, Arbeitslast usw., können wir die Sinnhaftigkeit von EBS-Snapshots und ihre unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten gern versuchen eingehend zu diskutieren.

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 14.02.2020 NVMe-oF: Ethernet-Attached SSDs wirklich der nächste Schritt?

Wenn es um Flash geht, spricht momentan jeder von NVMe und NVMe-oF. In diesem Zusammenhang stellt die SNIA die Frage, »sind Ethernet-Attached SSD tatsächlich eine gute Idee oder braucht man das eher nicht?« Welche Meinung hat hierzu wohl der Doc Storage?


24.01.2020 Datensicherheit per KI: Kümmern Sie sich lieber selbst

Hersteller kommen mit der These, IT-Abteilungen sollten sich von der traditionellen IT-Sicherheit trennen und auf neue, erfolgsversprechende Techniken wie KI setzen. Sie ahnen es, Doc Storage sieht dies vollkommen anders. Wichtig ist vielmehr ein vernünftiger Plan und die Schulung der Mitarbeiter.


10.01.2020 Ransomware: Sind Backups ein ausreichender Schutz?

Thema Ransomware-Schutz: Wie sieht hier eigentlich der Stand der Technik aus und die dazugehörende Strategie und Maßnahmenorganisation? Ein herkömmliches Backup scheint ja nicht mehr ausreichend zu sein.


03.01.2020 Speichermarkt 2020 – Ein Ausblick

Unser Doc Storage blickt in die »Glaskugel« und analysiert, welche Ansätze und Anforderungen den Speichermarkt 2020 bestimmen könnten: Technologisch sieht er die Notwendigkeit nach mehr Performance, Prozesse zu beschleunigen sowie mehr Effizienz und Beschleunigung. Aber auch der Umgang mit den gespeicherten Daten ist ein wichtiger Aspekt.


20.12.2019 DSGVO: Gerne noch höhere Bußgelder

Wegen diverser Datenschutzverstöße wurden zuletzt einige Bußgelder verhängt. Wenig überraschend, unser Doc Storage hat hierzu natürlich eine Meinung: Allerdings, und dies ist verwunderlich, dürften die Strafen für ihn gerne noch höher ausfallen. Er teilt die Firmen und IT-Abteilungen in vier Kategorien ein und sieht es als vorhersehbar, wem Bußgelder drohen.


13.12.2019 DSGVO: Müssen Archive mit WORM-Speichern abgeschaltet werden?

Das Archivsystem eines Immobilienunternehmens sieht keine Möglichkeit vor, Daten zu löschen. Die Berliner Datenschutzbehörde wertet dies als Datenschutzverletzung und verhängt ein Bußgeld in zweistelliger Millionenhöhe. Was bedeutet dies für Archivsysteme mit WORM-Speichern, müssen diese nun abgeschalten werden?

powered by
Lenovo Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter