14.08.2015 (Doc Storage)
3.5 von 5, (4 Bewertungen)

Was ist Predictive-Analytics?

Leserfrage: Wir wurden gefragt, ob wir uns schon mit Predictive Analytics beschäftigen. »Nein, werden wir frühestens zum Jahreswechsel angehen…« Hat wohl irgendwas mit Big Data, Business Intelligence und Data Mining zu tun. Lieber Doc, wir freuen uns auf Ihre Erklärung. Was ist Predictive Analytics? Braucht man das? Wo liegen die Vorteile und sind schon Knackpunkte bekannt, die man beachten sollte?

Antwort Doc Storage:

Predictive Analytics wurde durch die Analysten von Forrester so definiert: Es handelt sich um Lösungen, mit deren Hilfe sich aussagekräftige Muster und Abhängigkeiten in Datenbeständen herausfinden und auf dieser Basis zukünftige Ereignisse vorhersagen und angemessene Reaktionen definieren lassen. Damit ist zum Thema Beschreibung eigentlich alles gesagt. Interne und externe Datenbestände werden geordnet, durchforstet, in ihnen werden Anhängigkeiten, Zusammenhänge und Muster gesucht, nach denen sich zukünftige Ereignisse mehr oder weniger scharf vorhersagen lassen. Der eine oder andere wird nun sagen »hatten wir schon, hieß bisher Data Mining«. Mehr oder weniger stimmt das sogar, allerdings klingt Mining nicht so sexy wie Analytics, und darüber hinaus lässt sich mit dem alten Begriff kein neues Seminar füllen.

Anzeige

Durch die Anhäufung von immer mehr Daten aus allen möglichen Quellen und deren sinnvoller Verknüpfung durch übergeordnete Abfrageprogramme mit vielerlei Schnittstellen hoffen die Anwender, auf den unterschiedlichsten Gebieten wie Verbrechensbekämpfung, Fertigung und Logistik oder Reiseplanung immer mehr Kosten einsparen oder den Bürger besser schützen zu können.

Brauchen wird man es spätestens, wenn auch alle anderen Nutzer im Heimatmarkt solche Werkzeuge einsetzen und damit einen Geschäftsvorteil zu erringen versuchen. Allerdings wird dies noch einige Zeit dauern. Noch ist die Anzahl der Anbieter entsprechender Werkzeuge überschaubar (z.B. IBM oder SAS) und die Integration in die lokalen Datenbank- und BI-Systeme gestaltet sich komplex und zeitaufwändig. Somit ist heute die Frage, ob der vorschnelle Aufbau eines Predictive-Analytics-Systems nicht mehr Geld kostet und mehr Aufwand zeitigt, als sich hinterher als prozessualer, personeller oder monetärer Vorteil erzielen lässt.

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 14.02.2020 NVMe-oF: Ethernet-Attached SSDs wirklich der nächste Schritt?

Wenn es um Flash geht, spricht momentan jeder von NVMe und NVMe-oF. In diesem Zusammenhang stellt die SNIA die Frage, »sind Ethernet-Attached SSD tatsächlich eine gute Idee oder braucht man das eher nicht?« Welche Meinung hat hierzu wohl der Doc Storage?


24.01.2020 Datensicherheit per KI: Kümmern Sie sich lieber selbst

Hersteller kommen mit der These, IT-Abteilungen sollten sich von der traditionellen IT-Sicherheit trennen und auf neue, erfolgsversprechende Techniken wie KI setzen. Sie ahnen es, Doc Storage sieht dies vollkommen anders. Wichtig ist vielmehr ein vernünftiger Plan und die Schulung der Mitarbeiter.


10.01.2020 Ransomware: Sind Backups ein ausreichender Schutz?

Thema Ransomware-Schutz: Wie sieht hier eigentlich der Stand der Technik aus und die dazugehörende Strategie und Maßnahmenorganisation? Ein herkömmliches Backup scheint ja nicht mehr ausreichend zu sein.


03.01.2020 Speichermarkt 2020 – Ein Ausblick

Unser Doc Storage blickt in die »Glaskugel« und analysiert, welche Ansätze und Anforderungen den Speichermarkt 2020 bestimmen könnten: Technologisch sieht er die Notwendigkeit nach mehr Performance, Prozesse zu beschleunigen sowie mehr Effizienz und Beschleunigung. Aber auch der Umgang mit den gespeicherten Daten ist ein wichtiger Aspekt.


20.12.2019 DSGVO: Gerne noch höhere Bußgelder

Wegen diverser Datenschutzverstöße wurden zuletzt einige Bußgelder verhängt. Wenig überraschend, unser Doc Storage hat hierzu natürlich eine Meinung: Allerdings, und dies ist verwunderlich, dürften die Strafen für ihn gerne noch höher ausfallen. Er teilt die Firmen und IT-Abteilungen in vier Kategorien ein und sieht es als vorhersehbar, wem Bußgelder drohen.


13.12.2019 DSGVO: Müssen Archive mit WORM-Speichern abgeschaltet werden?

Das Archivsystem eines Immobilienunternehmens sieht keine Möglichkeit vor, Daten zu löschen. Die Berliner Datenschutzbehörde wertet dies als Datenschutzverletzung und verhängt ein Bußgeld in zweistelliger Millionenhöhe. Was bedeutet dies für Archivsysteme mit WORM-Speichern, müssen diese nun abgeschalten werden?

powered by
Lenovo Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter