11.03.2016 (Doc Storage)
3.8 von 5, (4 Bewertungen)

Was ist ein Bit-Flip?

Leserfrage: Was ist ein Bit-Flip und was bedeutet das für den Arbeitsspeicher eines Systems? Wie häufig treten diese auf und wie lassen sich sich vermeiden?

Antwort Doc Storage:

Einfach gesagt, ist ein Bit-Flip die unbeabsichtigte Änderung eines einzelnen Bits innerhalb eines Datensatzes. Diese Änderung kann entweder durch einen technischen Fehler oder Einwirkungen von außen geschehen, meist durch elektromagnetische Strahlung. Aktuelle Untersuchungen haben allerdings auch nachgewiesen, dass der schiere Zugriff auf bestimmte Adressen in DRAM-Chips Daten in physisch benachbarten Reihen ändern kann (disturbance errors).

Während dieser Untersuchungen wurde eine mögliche unbeabsichtigte Änderung von Daten in der beschriebenen Form bei ungefähr einer von 1.500 bis 2.000 Zellen auftreten kann. Dies bedeutet, dass auf eine heute übliche Speichermenge von 16 GByte zirka sieben bis 9,4 Millionen Zellen hiervon betroffen sein können.

Im Hauptspeicher eines Rechners bleiben diese Änderungen meist ohne Folgen, allerdings nur, wenn das verbaute RAM über eine Error-Correcting-Code-Möglichkeit (ECC) verfügt. Falls dies nicht der Fall ist, hat der Rechner und somit das Betriebs- und Dateisystem keine Möglichkeit herauszufinden, welche Daten betroffen und damit ungültig sind.

Hersteller arbeiten schon seit längerem an diesem Problem, allerdings sind alle DRAMs ohne ECC dieser Bedrohung ausgesetzt. Aktuelle Studien sprechen von annähernd 80 Prozent aller Produkte, die hiervon betroffen sind.

Hier zeigt sich, dass mit zunehmender Speichergröße und vor allem in Systemen mit hoher Änderungsrate im Hauptspeicher die Qualität der abgelegten Daten immer mehr zum Problem wird. Eine Studie der Carnegie-Mellon-Universität hat sich mit diesem Thema eingehend beschäftigt und auch unter Punkt 8 sieben mögliche Lösungen für dieses Problem aufgelistet.

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 07.08.2020 Marktstudien: Ergebnisse meist zu offensichtlich

Marktstudien belegen in der Regel bekannte Trends, mehr nicht. Wirkliche Erkenntnisse oder Neues fördern sie, laut Doc Storage, nicht zu Tage. Dies belegt er anhand zweier aktueller Beispiele: Die Analysekriterien sind schwammig, die Argumente eher fadenscheinig und die Resultate offensichtlich. Zudem sei fragwürdig, in wie weit Sponsoren die Ergebnisse beeinflussen.


31.07.2020 Business-Continuity: Zu viele Firmen unvorbereitet auf K-Fall

Jüngste Studien sprechen von einem steigenden Bewusstsein in Sachen Business-Continuity. Doc Storage kann den Zahlen allerdings wenig positives abgewinnen, denn noch nicht mal zwei Drittel aller Unternehmen besitzen einen Business-Continuity-Plan und fast die Hälfte verfügt über keine fest definierte Rückkehrmaßnahmen. Aus seiner Sicht ist es erschreckend, wie viele Firmen und IT-Abteilungen nicht auf einen Katastrophenfall vorbereitet sind.


24.07.2020 Ist Archiving-to-the-Cloud heute bereits sinnvoll?

Unsere Archivierungs-Hardware bedarf der Erneuerung. Bislang setzten wir auf LTO-6-basierende Tape-Librarys. LTO-7 haben wir bisher übersprungen. Nun stünde LTO-8 an. Aber es gäbe auch Archiving-to-the-Cloud. Macht es Sinn, sich damit ernsthaft zu befassen oder raten Sie weiterhin On-Premises?


17.07.2020 EU/US-Privacy-Shield: Datenaustausch nicht mehr rechtens

Das EuGH erklärt das EU/US-Privacy-Shield für unwirksam. Damit ist die Hauptgrundlage für Datentransfers zwischen der EU und den USA nicht mehr gültig. Für unseren Doc Storage ist dies keine Überraschung, weil jeder klardenkende EU-Bürger wusste, dass die US-Behörden am Schutz unserer Daten nicht wirklich interessiert waren. Lesen Sie hier seine generelle Einschätzung zur Thematik.


10.07.2020 Genderkorrekte IT-Sprache – muss das sein?

Haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, ob unsere IT-Begriffe politisch- bzw. genderkorrekt sind? Gleichstellungsbeauftragte fordern eine neue IT-Sprache, Dummys, Black- und Whitelist oder Master/Slave seien nicht mehr zeitgemäß. Unser Doc ist da eher »Old School«…


03.07.2020 Problem: SSDs mit Trim-Funktion in Disk-Arrays

In einem Synology-RAID macht der Trim-Befehl der eingesetzten SSDs das System nach einer Zeit, unbenutzbar langsam. Abhilfe schafft eine Neuinstallation. Woran liegt das und könnte dies auch mit Enterprise-SSDs in größeren Arrays auftreten?

powered by
Zadara Pure Storage Germany GmbH
Infortrend Fujitsu Technology Solutions GmbH
FAST LTA N-TEC GmbH
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter