01.12.2017 (Doc Storage)
4.4 von 5, (7 Bewertungen)

Energieverbrauch SSDs: Höher als gedacht?

Leserfrage: Auf der Cloud Expo erklärte ein Festplattenhersteller, dass SSDs gar nicht so energie- und stromsparend sind. Eines der Argumente war unter anderem, unter Volllast benötigen SSDs nicht gerade wenig Strom und daher sei der Unterschied zu HDDs gar nicht so groß sei. Ist dem so? Wie sind Ihre Erfahrungen?

Antwort Doc Storage:

Wir wollen erst einmal die harten Fakten sprechen lassen und müssen zugeben – jawoll, der Festplattenhersteller hat gar nicht mal so Unrecht. Moderne 2,5-Zöller mit Magnetscheiben verbrauchen im Test zwischen 1,8 und 2,5 Watt, SSDs zwischen 1,5 und 2,8 Watt. Beide bewegen sich also in einem ähnlichen Bereich. Nun sind »gar nicht so« und »nicht gerade wenig« keine exakten Begriffe, aber ich gehe mal davon aus, dass der Vortragende damit sagen wollte, dass SSDs in der doch sehr einkaufslastigen Vollkostenrechnung gar nicht so gut gegen Festplatten abschneiden wie immer behauptet. Das mag sein, wenn man lediglich Kapazität, Anzahl, Leistungsaufnahme und Wärmeabgabe vergleicht.

Und jetzt kommt die »Abers«, die der Festplattenmensch wahrscheinlich weggelassen hat. • Aber 1: Die SSDs lassen sich annähernd verzögerungslos in einen energiesparenden Modus versetzen, sobald auf ihnen keine Aktivität stattfindet, und sind aus diesem Modus ebenso verzögerungsfrei zurückzuholen. Ein Kunststückchen, welches man mit HDDs nur mit Hilfe von Siegfried und Roy fertigbringt. • Aber 2: Die Verbrauchswerte von Festplatten und SSDs wurden jeweils unter Teil- und Volllast gemessen. Niemand von der Festplattenfraktion sagt allerdings (natürlich nicht!), dass eine SSD in derselben Zeit unter Volllast um Zehnerpotenzen mehr I/Os erledigt als die gute alte Scheibe, und dass eine SSD mit zunehmendem Füllgrad nicht das Problem der mehr und mehr in Full-Strokes geratenden Schreib-Lese-Köpfe hat. Folgerung: a) Ja, die Aussage ist vollkommen richtig, aber b) ebenso vollkommen wertlos. Wenn man sich nicht nur pauschal die Leistungsaufnahme der Datenträger, sondern die in derselben Zeit erledigten I/Os anschaut, dann ist es, als würde man eine Silvesterrakete mit der »Saturn V« vergleichen. Gelesen, gelacht, gelöscht!

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 11.10.2019 Tape: Auferstanden von den Toten?

Tape scheint nicht nur von den Toten auferstanden zu sein, sondern ist in größeren Archiven bzw. bei größeren Datenmengen die einzig sinnvolle Alternative. Dies muss sogar Doc Storage zugeben…


27.09.2019 DSGVO für KMUs: Machen, nicht diskutieren

Einige KMUs sehen die DSGVO gerne als Gefahr für ihr Geschäft. Deswegen fordert der Bitkom auch noch mehr Erleichterungen. Doc Storage hält diese Forderung allerdings für nicht gerechtfertigt, obwohl er als bekennender Kritiker der DSGVO gilt. Die Verordnung ist nun mal da, daher machen, nicht diskutieren.


13.09.2019 Kann man Daten auf Festplatten erneuern?

Mehrere externe Festplatten wurden vor über zehn Jahren beschrieben und stromlos eingelagert. Kann bzw. sollte man die gespeicherten Daten erneuern, beispielsweise in dem die Daten an die gleiche Stelle zurückgeschrieben werden?


06.09.2019 Verschlüsselung von Festplatten in Servern

Warum sollten einzelner Ordner oder ganze Festplatten im Server-Bereich verschlüsselt werden? Ein Server im Betrieb muss die Daten entschlüsseln, weil sonst kein Zugriff möglich wäre. Generiert dies nicht nur Kosten? Welche Bedrohungen sehen sich Server ausgesetzt und welchen Maßnahmen empfehlen sich?


30.08.2019 Stress – die Perspektive aus dem Doppelboden

Stress ist vielen IT-Abteilungen Gang und Gäbe. Zu wenig Personal und zu enge Zeitrahmen, sind IT-Beauftragten nur allzu gut bekannt. Doc Storage antwortet in seiner Kolumne auf unseren Beitrag in der Rubrik Faktor Mensch und schildert zum Thema Stress seine Perspektive aus dem »Doppelboden«.


23.08.2019 Was ist Computational-Storage?

In Verbindung mit einer schnelleren Datenverarbeitung fällt wiederholt der Begriff Computational-Storage. Angeblich soll es sich um eine spannende Zukunftstechnologien handeln, wie sehen Sie das und welchen Stand hat die Technik bisher?

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter