27.09.2019 (Doc Storage)
4.3 von 5, (9 Bewertungen)

DSGVO für KMUs: Machen, nicht diskutieren

Kolumne Doc Storage:

Lese ich hier richtig, Bitkom fordert Erleichterungen im Rahmen der DSGVO, speziell für kleine und mittlere Unternehmen? Noch mehr, als die Sonderkonditionen für unter 20 Beschäftigte sowieso schon bieten?

Ich muss mich wirklich fragen, ob demnach die Daten weniger wert und somit der Schutz derselben weniger nötig ist, je kleiner das Unternehmen ist? Seit wann hängt der Wert einer Sache von der Größe des herstellenden Betriebes ab? Nichts anderes sind Daten heutzutage, auch wenn mir die fachfremden Juristen wieder etwas anderes erzählen werden. Also entweder regeln wir EINEN Umstand mit genau EINER Vorschrift, die für alle gilt, oder wir lassen es gleich ganz bleiben. Ein größeres Unternehmen kann sich nach diesem Vorschlag noch so viel Mühe beim Schutz der Informationen geben, die schadhaften Elemente müssen nur warten, bis diese an einen ausreichend kleinen Betrieb weitergereicht werden. Und Zack – aller Aufwand war umsonst.

Und von »Härte« kann bei der DSGVO und deren Umsetzung kaum noch die Rede sein. Seit Jahren wussten wir, dass dieses Ding kommt, und seit Mai letzten Jahres müssen die Maßnahmen stehen. Das hat selbst den faulsten und kleinsten Anwendern genug Zeit gegeben, alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Jetzt noch rumzujammern, ist weder von Nutzen für den Betreiber noch für den Schutz der Daten.

Vielmehr sollten wir uns alle darüber echauffieren, dass nicht eine einzige Behörde, auf welcher Ebene auch immer, bei schon nachgewiesenen Verstößen gegen das Verordnungswerk eine ausreichende Strafe ausgesprochen hat. Sollte das so weitergehen, haben wir hier einen zahnlosen Tiger, der niemandem mehr wirklich Respekt einflößt.

Und noch ein Hinweis an das Sechstel der Unternehmen, die die DSGVO für eine Gefahr für das eigene Geschäft halten: Nicht die Vorschrift ist die Gefahr, sondern die Art und Weise, wie bisher mit personenbezogenen Daten umgegangen wurde. So lange das nicht in den Köpfen der Beteiligten angekommen ist, lässt sich natürlich wohlfeil jammern.

Jaja, ich weiß, ich habe bisher nicht mit meiner negativen Meinung zur DSGVO hinterm Berg gehalten. Allerdings ist sie nun – Quatsch, seit Jahren – da, und wir haben damit zu leben wie die Menschen auf den Straßen mit der StVO. Ein ständiges Modifizieren hilft genauso wenig wie das ewige Wehklagen. Die Menschen, deren Daten wir erfassen und speichern, haben ein verdammtes Recht darauf, dass wir mit diesen Informationen sorgsam und vorsichtig umgehen.

Also: Backen zusammenkneifen und MACHEN, nicht ewig diskutieren!

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de
Kommentare (1)
27.09.2019 - LHL

hübsche Idee für ein Geschäftsmodell ... Postkastenfirma mit 2 Mitarbeitern gründen, die Datenverarbeitungsleistungen bei einer 2-Mann-Postkastenfirma einkauft, die Leistungen bei einer 2-Mann-Postkastenfirma einkauft ... bis die Subauftragnehmerliste bei den Datenverarbeitern hinreichend verschleiert ist ;) und es sind dann ja alles nur ganz kleine Unternehmen
Ich stimme dem Doc zu - Daten sind Daten und der Schutzbedarf ist von der Größe des Unternehmens, dass sie erhebt und verarbeitet, unabhängig. Eine Unterscheidung auf der Ebene macht keinen Sinn.


Mehr von Doc. tec. Storage 06.12.2019 Storage-Forum, Storage2Day und was es nicht noch alles gibt…

In dieser Kolumne nimmt sich Doc Storage unser Resümee zum Storage-Forum vor bzw. zweifelt an der kompletten Sinnhaftigkeit solcher Veranstaltungen. Im zweiten Halbjahr gab es gleich zwei Storage-Konferenzen, für ihn mindestens eine zu viel, von den nicht zentral genug gelegenen Orten kann zu schweigen…


22.11.2019 Morgen lebst Du anders: Orakel über die »Arbeitswelt von morgen«

In dieser Kolumne nimmt sich Doc Storage die Studie zur Zukunft der Arbeit von Dell und dem Institute for the Future vor. Mensch und Maschine sollen eine Partnerschaft schließen und so unter anderem für mehr Chancengleichheit sorgen. Ihr wisst was jetzt kommt…


08.11.2019 Endlich: Hersteller wehren sich gegen Analysten

Wie berichtet proben zwei Hersteller den Aufstand gegen den Magic-Quadranten zu Backup/Recovery. Doc Storage findet das gut, »endlich wehren sich Hersteller gegen Analysten«. Seiner Ansicht nach haben die Parameter der Marktforscher nichts mit der realen Welt im Rechenzentrum zu tun.


25.10.2019 »Jobsuche in der IT über 40 – vergesst es…«

IT-Fachkräfte und DV-Leiter sind gesucht. Egal, mit wem man spricht, es gibt kaum eine andere Meinung. Die Praxis zeigt aber etwas anderes: Vor allem Jobsuchende über 40 haben es schwer, vor allem mit Berufserfahrung und einem damit verbundenen Gehaltswunsch. Zudem ist ein Generationskonflikt beim Vorstellungsgespräch scheinbar an der Tagesordnung. Doc Storage hat es am eigenen Leib erfahren…


18.10.2019 Ausstattung zweier Server-Räume?

Wir planen zwei getrennte Server-Räume, die durch mehrere Brandabschnitte voneinander separiert sind. Mit welchen Mitteln lässt sich existierende Hardware zu einer passenden Lösung zusammenstellen? Oder müsste der zweite Server-Raum identisch ausgestattet sein? Was wäre bei einem virtuellen Ausweich-RZ via Cloud zu beachten?


11.10.2019 Tape: Auferstanden von den Toten?

Tape scheint nicht nur von den Toten auferstanden zu sein, sondern ist in größeren Archiven bzw. bei größeren Datenmengen die einzig sinnvolle Alternative. Dies muss sogar Doc Storage zugeben…

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter