05.10.2021 (mb)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Western Digital stellt neue NVMe-SSD für NAS-Systeme vor

  • Inhalt dieses Artikels
  • Upgrade für NAS-Systeme bei KMU
  • Verfügbarkeit und Preis

Die WD Red-Serie von Western Digital adressiert den NAS-Markt mit HDD und SSDDie WD Red-Serie adressiert den NAS-Markt mit HDD und SSD (Foto: Western Digital)Die neue WD Red SN700 NVMe-SSD von Western Digital ist eine hochleistungsfähige Caching-Lösung und soll die NAS-Leistung für kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) beschleunigen. Schnelle Systemreaktion und die Ein-/Ausgabe-Leistung eignen sich laut Hersteller für Multi-User- und Multi-Applikationsumgebungen wie Virtualisierung, geteilte Bearbeitung und Datenbankspeicherung.

Die SN700 NVMe benötigt einen gängigen M.2-Steckplatz und kommt in fünf Kapazitätsvarianten (0,25, 0,5, 1, 2 und 4 TByte). Sie erreichen bis zu 3.430 MByte/s Lesegeschwindigkeit und mehr als das Fünffache der sequenziellen Leistung von SATA-Laufwerken.

Upgrade für NAS-Systeme bei KMU

Betont wird die hohe Zuverlässigkeit und Ausdauer: Optimiert für 24/7-NAS-Arbeitsumgebungen mit hoher Zuverlässigkeit erzielt der Riegel gemäß Anbieter eine Betriebsleistung von bis zu 5.100 TBW (Total Bytes Written) beim 4-TByte-Modell, um die Zwischenspeicherung von Lese- und Wiederbeschreibungszyklen zu bewältigen. Die neuen NVMe-SSDs ergänzen WDs Red-Portfolio an Speicherlösungen, das HDDs und SSDs umfasst und speziell für NAS entwickelt wurde.

»Für fortschrittlichere und leistungsintensivere Applikationen müssen NAS-Systeme erweitert werden«, kommentiert Eric Spanneut, Vice President of Client and Enterprise SSDs der Flash Business Unit von Western Digital. »Unsere neue WD Red SN700 NVMe SSD ist die ideale Caching-Lösung zur Ergänzung unserer WD Red HDDs in einer NAS-Umgebung mit hoher Kapazität.«

Die Red SN700 NVMe-SSD im M.2-Format bietet von 250 Gbyte bis 4 TByte Die Red SN700 NVMe-SSD im M.2-Format bietet von 250 Gbyte bis 4 TByte (Foto: Western Digital)Der Vorgänger, die SA500 nutzte BiCS 3-Technologie für 3D NAND-Chips mit 96-Schichten TLC. Der Performance-Schub dürfte auf ein Upgrade zu BiCS 4 mit 96-Schichten beruhen. Der Wettbewerber Seagate adressiert den NAS-Markt mit seiner IronWolf 510 SSD. Diese liegt mit 3.150 MByte pro Sekunde beim Lesen etwas hinter der SN710 von WD und wird auch nur mit zwei TByte Kapazität angeboten. Der dritte Vertreter, Kioxia hat bereits Produkte mit BiCS 5 und 176 Layern angekündigt, wodurch der NVMe-SSD-NAS-Markt dann wieder neue Bewegung bekommen dürfte.

Verfügbarkeit und Preis

Die WD Red SN700 NVMe SSD-Familie ist ab sofort im Western Digital Store und bei ausgewählten Vertriebspartnern erhältlich. Sie kommt mit eingeschränkter 5-Jahres-Garantie. Die Bruttokosten liegen im WD-Store bei 64,99 (250 GByte), 88,99 (500 GByte), 177,99 (1 TByte), 355,99 (2 TByte) sowie 652,99 Euro (4 TByte).




powered by
N-TEC GmbH Overland-Tandberg
FAST LTA Quantum
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Pinterest Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Linkedin speicherguide.de-News per RSS-Feed