18.03.2019 (kfr)
4 von 5, (3 Bewertungen)

WD Blue SSD nun mit NVMe und 3x schneller als SATA

  • Inhalt dieses Artikels
  • Preise der WD Blue-SSDs
  • NVMe gehört die Zukunft

Western Digital erweitert seine WD Blue-Serie mit der WD Blue SN500 um ein NVMe-SSD. Das neue Modell soll im Vergleich zur SATA-Version die dreifache Leistung liefern. Sie baut, wie die WD Black SN750 NVMe SSD, auf der unternehmenseigenen 3D-NAND-Technologie, Firmware und Controller auf. Sie ist für Multitasking und ressourcenintensive Anwendungen konzipiert und richtet sich vor allem an Content-Ersteller und PC-Enthusiasten.

Aktuell ist der Speicherriegel im M.2 2280 PCIe Gen3 x2-Formfaktor mit Kapazitäten von 250 und 500 GByte geplant. Die Blue SN500 soll sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.700 MByte/s erreichen bzw. 1.450 MByte/s (für das 500-GByte-Modell). Der Stromverbrauch beträgt laut Hersteller 2,7 Watt.

WD Blue SN500 NVMe SSD 3x schneller als SATA-Modelle.WD Blue SN500 NVMe SSD 3x schneller als SATA-Modelle.

Preise der WD Blue-SSDs

Laut Pressemeldung kostet eine Blue SN500 mit 250 GByte (Modellnummer: WDS250G1B0C) 67 Euro sowie 97 Euro für 500 GByte (Modellnummer: WDS500G1B0C). Im Internet sind die SSDs aber bereits für 58 und 82 Euro erhältlich, selbst auf der deutschen WD-Webseite. Preisverfall geht manchmal schnell…

Wem eine normale M.2-SSD ohne NVMe schnell genug ist und lieber auf mehr Kapazität setzt: Die WD Blue 3D NAND SATA SSD ist mit 1 bzw. 2 TByte bereits ab rund 122 und 290 Euro erhältlich.

NVMe gehört die Zukunft

»Der Übergang von 4K- und 8K-Inhalten bedeutet für viele Video- und Fotobearbeiter, Content-Ersteller, anspruchsvolle Datennutzer und PC-Enthusiasten einen perfekten Zeitpunkt, um von SATA zu NVMe zu wechseln«, sagt Eyal Bek, Vice President Marketing bei WD. »Die WD Blue SN500 NVMe SSD wird es Kunden ermöglichen, leistungsstarke Laptops und PCs mit hoher Geschwindigkeit und ausreichender Kapazität in einem zuverlässigen, robusten und schlanken Formfaktor zu bauen.«

Laut Don Jeanette, Vice President bei TrendFocus, führt an NVMe kein Weg vorbei: »Die PC-Industrie setzt ihren Übergang von SATA zum NVMe-Standard fort. Gleichzeitig steigen auch die Erwartungen der Verbraucher an immer leistungsstärkere und reaktionsschnellere Computer. Innerhalb des Mainstream-Segments fallen für Content-Ersteller immer vielfältigere Aufgaben an, wie beispielsweise das Bearbeiten von 4K- oder 8K-Videodateien, das Erstellen und Streamen von Inhalten oder das Managen großer Datenmengen. Die neue WD Blue SN500 NVMe SSD ermöglicht das Bearbeiten größerer Dateien, die dementsprechend auch schneller gespeichert werden müssen.«



powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG